Bistum ’s-Hertogenbosch
Bistum ’s-Hertogenbosch
Karte Bistum ’s-Hertogenbosch
Basisdaten
Staat Niederlande
Metropolitanbistum Erzbistum Utrecht
Diözesanbischof Antonius Hurkmans
Weihbischof Johannes Liesen
Robertus Mutsaerts
Emeritierter Diözesanbischof Johannes Bluyssen
Generalvikar Wilhelmus M.J. van Meijgaarden
Joris B.F. Schröder
Fläche 3.826 km²
Pfarreien 298 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Einwohner 2.052.976 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Katholiken 1.167.000 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Anteil 56,8 %
Diözesanpriester 258 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Ordenspriester 596 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Ständige Diakone 83 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Katholiken je Priester 1.367
Ordensbrüder 937 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Ordensschwestern 2.563 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Niederländisch
Kathedrale St. Johannes
Website www.bisdomdenbosch.nl

Das Bistum ’s-Hertogenbosch (lat.: Dioecesis Buscoducensis, niederl.: Bisdom ’s-Hertogenbosch, deutsch: Bistum Herzogenbusch) ist eines der sieben römisch-katholischen Bistümer der niederländischen Kirchenprovinz mit Sitz in der Stadt ’s-Hertogenbosch (Den Bosch) in Noord-Brabant (Nordbrabant).

Das erste Bistum ’s-Hertogenbosch wurde am 12. Mai 1559 aus Gebieten des Bistums Lüttich errichtet. Die Gebiete gingen mit der Auflösung des Bistums 1645 an das Bistum Lüttich zurück.

Vorläufer des heutigen Bistums Breda ist das 1657 gegründete Apostolische Vikariat ’s-Hertogenbosch. Am 22. März 1803 gab das Vikariat Teile seines Territoriums zur Gründung des Apostolischen Vikariats Breda ab. Am 4. März 1853 wurde das Vikariat mit zusätzlichen Gebieten aus dem Erzbistum Mechelen und dem Bistum Lüttich zum Bistum erhoben.

Bischöfe

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bistum 's-Hertogenbosch — Karte Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • St.-Johannes-Kathedrale ('s-Hertogenbosch) — Die St. Johannes Kathedrale (niederländisch Sint Janskathedraal) ist eine katholische, gotische Kathedrale im Zentrum der niederländischen Stadt s Hertogenbosch. Sie gilt als Höhepunkt der Brabanter Gotik in den Niederlanden und wurde zum… …   Deutsch Wikipedia

  • St.-Johannes-Kathedrale (’s-Hertogenbosch) — St. Johannes Kathedrale Die St. Johannes Kathedrale (niederländisch Sint Janskathedraal) ist eine römisch katholische, gotische Kathedrale im Zentrum der niederländischen Stadt ’s Hertogenbosch. Sie gilt als Höhepunkt der Brabanter Gotik in… …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Breda — Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Haarlem-Amsterdam — Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Groningen-Leeuwarden — Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Roermond — Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Rotterdam — Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Herzogenbusch — Karte Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Utrecht — Dieser Artikel behandelt das römisch katholische Erbistum Utrecht. Zum altkatholischen Erzbistum gleichen Namens, siehe Erzbistum Utrecht (altkatholisch). Karte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”