Bit Copa
Bitburger Brauerei Th. Simon GmbH
Unternehmensform GmbH
Gründung 1817
Unternehmenssitz Bitburg, Deutschland
Mitarbeiter ca. 1.000
Umsatz 389 Mio. EUR (Jahresumsatz)
Produkte

Biere

Website

www.bitburger.de

Die Bitburger Brauerei Th. Simon GmbH ist eine der größten Brauereien Deutschlands und bei den Fassbieren mit der Marke „Bitburger“ deutscher Marktführer (1,2 Millionen Hektoliter).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Brauerei wurde 1817 durch den damals 33-jährigen Brauer und Gutsbesitzer Johann Peter Wallenborn, dessen Vater bereits als Brauer tätig war, „vor dem Schaakentore“ in Bitburg in der Eifel gegründet. Er braute obergäriges Bier. Nach Wallenborns Tod 1839 übernahm seine Frau Anna Katharina die Geschäftsführung. 1842 heiratete die Tochter von Anna Katharina und Johann Peter den Kyllburger Ludwig Bertrand Simon, der nun auch den Betrieb weiterführte. Nur sieben Jahre später, 1847, wurde Sohn Theobald geboren, dessen Name noch heute in der Betriebsbezeichnung geführt wird. Der Familienname "Simon" steht seither für die Bitburger Brauerei.

Im Jahr 1883 wird schließlich erstmals ein Bier nach Pilsner Brauart hergestellt. 1909 wird der erste firmeneigene Tiefbrunnen gebohrt. Der Werbeslogan „Bitte ein Bit“ entsteht 1951 und enthält noch heute wesentliche Elemente der Handschrift des damaligen Geschäftsführers. Im Jubiläumsjahr 1967 beträgt die Jahresproduktion über 400.000 Hektoliter, 1973 sind es über eine Million Hektoliter.

Ihren Firmensitz hat die Brauerei nach wie vor in Bitburg. Sie verfügt über die Standorte Bitburg-Nord (ehem. Braustätte, heute Verwaltung) und Bitburg-Süd (Braustätte) mit insgesamt etwa 232.000 m² Fläche, sowie fünf eigene Brunnen mit einer Tiefe bis zu 300 Metern und einer Gesamtkapazität bis zu 800 m³ pro Stunde. Heute beschäftigt die Brauerei etwa 1.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 389 Millionen Euro, das Stammkapital beträgt 50,4 Millionen Euro (Stand: 2005). Mutterkonzern der Bitburger Brauerei ist die Bitburger Holding.

Produkte

Bedeutendste Dachmarke der Brauerei ist „Bitburger“. Neben dem traditionellen „Bitburger Premium Pils“ (seit 1931) werden die Sorten „Bitburger Light“ und „Bitburger alkoholfrei“ hergestellt. Im Mai 2005 wurde mit der Einführung des Produktes „Bit Sun“ das Markenportfolio um die Dachmarke „Bit“ ergänzt. Im Jahr 2006 wurden „Bit Passion“ sowie „Bitburger Radler“ eingeführt. Daneben wird das Malz-Erfrischungs-Getränk „Kandi Malz“ produziert. 2007 brachte die Brauerei „Bit Copa“ auf den Markt, ein Biermischgetränk mit dem Geschmack von Limetten und Cachaça. Seit 2008 wird auch Bit "Cola Libre" angeboten, welches aus Pils und Cola besteht und über einen Rum-Geschmack verfügt.

Insgesamt verzeichnet die Brauerei einen Gesamtausstoß von mehr als 4,12 Millionen Hektolitern Bier. Es gibt etwa 900 Vertretungen in Deutschland und dem Ausland. Bitburger wird heute in 56 Ländern vertrieben; in über 47.000 gastronomischen Betrieben wird es verkauft. Hauptexportregionen sind Europa, die Vereinigten Staaten, Japan, China und Australien.

Siehe auch

Weblinks

49.9745666666676.52164444444447Koordinaten: 49° 58′ 28,4″ N, 6° 31′ 17,9″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Copa — bezeichnet: Copa Airlines, eine panamaische Fluggesellschaft Bit Copa, alkoholisches Erfrischungsgetränk der Bitburger Brauerei Copa ist der Familienname folgender Personen: Arsène Copa (* 1988), gabunischer Fußballspieler Barry Boubacar Copa (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Copa Asiática 2011 — XV Copa Asiática Catar 2011 كأس الأمم الآسيوية لكرة القدم 2011 Cantidad de equipos 16 (de 26 participantes) Sede  Catar …   Wikipedia Español

  • Bitburger — Brauerei Th. Simon GmbH Unternehmensform GmbH Gründung 1817 Unt …   Deutsch Wikipedia

  • Bitburger Brauerei — Rechtsform GmbH Gründung 1817 Sitz Bitburg, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Bitburger — Saltar a navegación, búsqueda Bitburger Brauerei Th. Simon GmbH Tipo Cervecera Fundación 1817 Sede Bitburg, Alemania Industria …   Wikipedia Español

  • Liste der Brauereien in Deutschland — Inhaltsverzeichnis 1 Auflistung nach Braugruppen 2 Auflistung nach Bundesländern 2.1 Baden Württemberg 2.2 Bayern 2.3 Berlin 2.4 Brandenburg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Brauereien in Hessen — Inhaltsverzeichnis 1 Auflistung nach Braugruppen 2 Auflistung nach Bundesländern 2.1 Baden Württemberg 2.2 Bayern 2.3 Berlin 2.4 Brandenburg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Brauereien in Niedersachsen — Inhaltsverzeichnis 1 Auflistung nach Braugruppen 2 Auflistung nach Bundesländern 2.1 Baden Württemberg 2.2 Bayern 2.3 Berlin 2.4 Brandenburg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Brauereien in Sachsen — Inhaltsverzeichnis 1 Auflistung nach Braugruppen 2 Auflistung nach Bundesländern 2.1 Baden Württemberg 2.2 Bayern 2.3 Berlin 2.4 Brandenburg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Brauereien in Schleswig-Holstein — Inhaltsverzeichnis 1 Auflistung nach Braugruppen 2 Auflistung nach Bundesländern 2.1 Baden Württemberg 2.2 Bayern 2.3 Berlin 2.4 Brandenburg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”