Bit Zamani

Bit Zamani war ein eisenzeitlicher aramäischer Staat in der Gegend von Amedi (Diyarbakır) in Südostanatolien. Bereits 886 v. Chr. wurde es von dem assyrischen König Tukulti-Ninurta II. angegriffen und zu Tributzahlungen gezwungen. Im Jahre 879 v. Chr. wurde der betreffende König jedoch abgesetzt und sein Nachfolger rebellierte gegen die Assyrer.

Assur-Nasirpal I. konnte das Reich wieder unterwerfen und beträchtlichen Tribut einfordern. Zu den Reichtümern des Landes gehörten nach assyrischen Berichten Schafe, Ziegen und Rinder, aber auch Edelmetalle, Zinn und Eisen. Bei dem Zinn handelt es sich jedoch mit ziemlicher Sicherheit um Importe. Wichtigster Import nach Assyrien war Bauholz.

Unter Salmanasser III. war Bit Zamani 856 Ausgangspunkt eines Feldzuges gegen die Nairi-Länder und Urartu (Kurkh-Stele)[1]

Seit spätestens 799[2] war Bit Zamani assyrische Provinz. Sein Statthalter nahm eine relativ hohe Position am assyrischen Hof ein, wie sich aus den Eponymenlisten ableiten lässt[3].

Einzelnachweise

  1. H. F. Russell, Shalmaneser's campaign to Urarṭu in 856 B.C. and the historical geography of Eastern Anatolia according to the Assyrian sources. Anatolian Studies 34, 1984, 171
  2. Simon Parpola, Assyrian Identity in ancient times and today
  3. Jacob J. Finkelstein, Cuneiform Texts from Tell Billa. Journal of Cuneiform Studies 7/4, 1953, 117

Literatur

  • Bradley J. Parker (2002), At the edge of empire: conceptualizing Assyria’s Anatolian frontier ca. 700 BC. Journal of anthropological Archaeology 21, 371–395.
  • Emil Forrer, Die Provinzeinteilung des assyrischen Reiches (Leipzig : J. C. Hinrichs 1920), 29-30.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mostafa Zamani — Born Mostafa Zamani 21 June 1982 (1982 06 21) (age 29) Mazandaran, Iran Occupation Actor Years active 2005–present Website …   Wikipedia

  • Aramäer (Altertum) — Die Aramäer sind eine vorderasiatische Völkergruppe, die seit der ausgehenden Bronzezeit in Syrien mehrere Stadtkönigreiche, wie Aram (Damaskus), Arpad (Aleppo) und Hamath (Hama) gründete, die meist unter die Herrschaft des Neu assyrischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Asurnasirpal II — Saltar a navegación, búsqueda Assurnasirpal II rodeado de dos sirvientes, relieve del palacio de Nimrud, British Museum, Londres Ashur nasir pal II ( o Asurnasirpal ) reinó en Asiria entre 883 a. C. y 859 a. C., uno de sus… …   Wikipedia Español

  • Liste der assyrischen Provinzen — Die Liste der assyrischen Provinzen führt die neuassyrischen Provinzen auf. Nicht überall ist die genaue Lokalisierung gesichert. Wenn möglich, wird das Datum der Eroberung angegeben. Das grundlegende Werk zum Thema stammt von Emil Forrer.[1] Es… …   Deutsch Wikipedia

  • Amed — Diyarbakır …   Deutsch Wikipedia

  • Amida (Stadt) — Diyarbakır …   Deutsch Wikipedia

  • Dijar Bekr — Diyarbakır …   Deutsch Wikipedia

  • Diyarbakir — Diyarbakır …   Deutsch Wikipedia

  • Diyarbakýr — Diyarbakır …   Deutsch Wikipedia

  • Diyarbekir — Diyarbakır …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”