Bitenai

55.08055555555622.0472222222227Koordinaten: 55° 5′ N, 22° 3′ O

Bitėnai (deutsch: Bittehnen) ist ein Dorf in Litauen im Kreis Pagėgiai (Pogegen) mit etwa 100 Einwohnern. Der Ort liegt am Ufer des Flusses Nemunas/ Memel unweit des archäologisch und in der religiösen Überlieferung bedeutsamen Hügels Rambynas (Rombinus, seit 1992 Naturschutzgebiet).

Der Ort wurde erstmals um 1500 als Bitten erwähnt. Der Name weist auf Imkerei: prußisch "bitte": Biene; litauisch "bitinai": Bienenköniginnen. In der Nähe fließt ein 4 km langes Flüsschen Bitė.

Inhaltsverzeichnis

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert sind das kleine Martynas Jankus gewidmete Museum und der landschaftlich reizvoll gelegene Rambynas mit dem Waldfriedhof, auf den im Jahr 1991 der Schriftsteller Wilhelm Storost (Pseudonym Vydūnas, 1868-1953) und 1993 der litauische Patriot, Drucker und Verleger Martynas Jankus (Martinus Jankus, 1858-1946) umgebettet wurden und ein Gedenkstein für den Theologen und Dichter Kristijonas Donelaitis (latinisiert Christian Donalitius, 1714-1780) errichtet wurde.

Bitėnai beherbergt die größte Storchenkolonie des Memellandes.

Söhne und Töchter von Bitėnai

  • Martynas Jankus (1858-1946), Drucker und Verleger

Literatur

  • Vilius Pėteraitis. Mažosios Lietuvos ir Tvankstos vietovardžiai Vilnius 1997. ISBN 5-420-01376-2
  • Ulla Lachauer: Paradiesstraße, Lebenserinnerungen der ostpreußischen Bäuerin Lena Grigoleit, Reinbek bei Hamburg, 1996, Rowohlt Verlag. Sonderausgabe 2002, ISBN 3-499-23390-8
  • Mažosios Lietuvos Enciklopedija, A-Kar, Vilnius 2000

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bitėnai — 55.08055555555622.047222222222 Koordinaten: 55° 5′ N, 22° 3′ O Bitėnai (deutsch: Bittehnen) ist ein Dorf mit etwa 100 Einwohnern im Amt Lumpėnai in der Rajongemeinde Pagėgiai (Pogegen) in Litauen. Der Ort liegt am Ufer des… …   Deutsch Wikipedia

  • Bitėnai — dkt. Bitėnai bùvo svarbùs draudžiamõsios lietùviškos spaudõs leidi̇̀mo ir plãtinimo ceñtras …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • Martynas Jankus — Martin Jankus (lit. Martynas Jankus [1]) (August 7, 1858 in Bittehnen (lit. Bitėnai), near Ragnit – May 23, 1946 in Flensburg, Germany, reburied in Bitėnai cemetery on May 30, 1993) was a Prussian Lithuanian printer, social activist and publisher …   Wikipedia

  • Bittehnen (Landkreis Pogegen) — 55.08055555555622.0472222222227Koordinaten: 55° 5′ N, 22° 3′ O Bitėnai (deutsch: Bittehnen) ist ein Dorf in Litauen im Kreis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Bezeichnungen litauischer Orte — Diese Liste deutscher Bezeichnungen litauischer Orte stellt die bis 1920 oder 1945 offiziellen und teils heute noch geläufigen deutschen Bezeichnungen von Städten, Flüssen, Inseln im Gebiet des ehemaligen Ostpreussen (Memelland), etc. denen… …   Deutsch Wikipedia

  • Rambynas Regional Park — is one of the Regional Parks in Lithuania, situated at Pagėgiai municipality in Neman bend, near the border with Kaliningrad Oblast. The park was founded in 1992, its area amounts for 4,786 ha.The park contains several reserves established to… …   Wikipedia

  • Bittehnen — ist der frühere deutsche Name von Dörfern in Ostpreußen und im Memelland: Jagodnoje (Kaliningrad, Polessk), Rajon Polessk, Oblast Kaliningrad, Russland (1938 1946 Biehnendorf) Bitėnai, Landkreis Pagėgiai, Litauen Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Kristijonas Donelaitis — Christian Donaleitis, auch Kristijonas Donelaitis (er selbst nannte sich Christian Donalitius, * 1. Januar 1714 in Lasdinehlen bei Gumbinnen; † 18. Februar 1780 in Tollmingkehmen) war protestantischer Pfarrer einer deutsch litauischen Gemeinde im …   Deutsch Wikipedia

  • Vydunas — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Ausschnitt der 200 LTL Banknote …   Deutsch Wikipedia

  • Vydūnas — Ausschnitt der 200 LTL Banknote Vydūnas (bürgerl. Wilhelm Storost, lit. Vilius Storosta; * 22. März 1868 in dem ostpreußischen Dorf Jonaten (lit. Jonaičiai) im Kreis Heydekrug (lit. Šilutė); † 20. Februar 1953 in Detmold) war preußisch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”