Bitschwinta
Pizunda
ბიჭვინთა
Пиҵунда
Staat: Georgien Georgien
Region: Abchasien
Rajon: Gagra
Koordinaten: 43° 10′ N, 40° 20′ O43.16666666666740.3333333333337Koordinaten: 43° 10′ N, 40° 20′ O
 
Einwohner: 7.000 (2008)
 
Zeitzone: Moscow Time (UTC+3)
Telefonvorwahl: (+995) 443
Kfz-Kennzeichen: ABH
 
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Beslan Ardsinba
Pizunda (Georgien)
DEC
Pizunda
Pizunda

Pizunda (abchasisch/russisch Пиҵунда, georgisch ბიჭვინთა/Bitschwinta) ist eine Stadt in Abchasien, die als Schwarzmeerkurort bekannt ist. Sie gehört zum Rajon Gagra.

Inhaltsverzeichnis

Geographische Lage

Strand bei Pizunda mit typischer Bebauung

Pizunda liegt auf einem gleichnamigen Kap im Schwarzen Meer etwa 25 km südöstlich von Gagra. Der Ort ist von Kiefernwäldern umgeben, die teilweise bis an die Küste reichen. Im Gegensatz zu anderen Schwarzmeerorten besteht die Küste in Pizunda aus Sandstrand.

Geschichte

Die erste Siedlung auf dem Kap Pizunda entstand im 4. Jahrhundert v. Chr. Später wurde hier von den Griechen die Stadt Pitius gegründet. Um die Wende vom 2. zum 1. Jahrhundert v. Chr. wurde die Stadt Teil des Königreichs Pontos. Seit dem Ende des 1. Jahrhunderts v. Chr. befand sich hier eine römische Festung.

Im Jahr 780 wurde die Stadt als Pitiunt Teil des Königreichs Abchasien. Vom 14. bis zum 15. Jahrhundert bestand hier die genuesische Handelskolonie Pizonda. Vom 17. bis zum 18. Jahrhundert befand sich die Stadt unter osmanischer Herrschaft. Später wurde Pizunda gemeinsam mit ganz Abchasien Teil Russlands und später auch der Sowjetunion.

In der Sowjetunion hatte Pizunda den Status einer Siedlung städtischen Typs. Als Kurort gewann es ab 1960 an Bedeutung. Es wurden zahlreiche neue Gebäude errichtet und die Kiefernwälder, die hier vorherrschten, erheblich dezimiert. Direkt am Strand wurden sieben 14 bis 15 Stockwerke hohe Appartementhäuser errichtet. Die rege Bautätigkeit in Pizunda hielt auch in den folgenden Jahren an.

Seit dem Ende der Sowjetunion ist Pizunda Teil der nach Unabhängigkeit strebenden georgischen Teilrepublik Abchasien. 2007 wurde Pizunda zur Stadt erhoben.

Sehenswürdigkeiten

Patriarchalkathedrale

Eines der bedeutendsten Zeugnisse mittelalterlicher Baukunst in Abchasien ist die Patriarchalkathedrale von Pizunda der georgischen orthodoxen Apostelkirche .

Verkehr

Durch seine Lage auf einer Landzunge liegt Pizunda etwa 6 km südwestlich der bedeutendsten abchasischen Straßenverbindung, die das Land in seiner vollen Länge durchzieht (Teil der georgischen M 1) sowie der Haupteisenbahnstrecke Abchasiens.

Literatur

  • Šeremet, Pavel/Čania, Izida: Abchazija – strana duši. Vypusk II. Moskva: Partizan, 2008. ISBN 978-5-91114-006-9.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pizunda — ბიჭვინთა Пиҵунда Пицунда Staat: Georgien …   Deutsch Wikipedia

  • Abchasien — Аҧсны (abchas.) აფხაზეთი (georg.) Абхазия (russ.) Abchasien …   Deutsch Wikipedia

  • Abchasische Sowjetrepublik — Аҧсны Аҳәынҭқарра Республика Абхазия აფხაზეთის რესპუბლიკა Republik Abchasien …   Deutsch Wikipedia

  • Abschasien — Аҧсны Аҳәынҭқарра Республика Абхазия აფხაზეთის რესპუბლიკა Republik Abchasien …   Deutsch Wikipedia

  • Egrisi — Lasika bzw. Lazika bezeichnet ein Reich im antiken Georgien. Der Name kam im Verlauf der römischen Kaiserzeit für das zuvor als Kolchis bekannte Gebiet auf, das seinen Namen von den Griechen erhalten hatte. Der Nachfolgestaat Lasikas auf seinem… …   Deutsch Wikipedia

  • Egrisi-Abchasien — Аҧсны Аҳәынҭқарра Республика Абхазия აფხაზეთის რესპუბლიკა Republik Abchasien …   Deutsch Wikipedia

  • GE-AB — Аҧсны Аҳәынҭқарра Республика Абхазия აფხაზეთის რესპუბლიკა Republik Abchasien …   Deutsch Wikipedia

  • Lasika — bzw. Lazika bezeichnet ein Reich im antiken Georgien. Der Name kam im Verlauf der römischen Kaiserzeit für das zuvor als Kolchis bekannte Gebiet auf, das seinen Namen von den Griechen erhalten hatte. Der Nachfolgestaat Lasikas auf seinem Gebiet… …   Deutsch Wikipedia

  • Lazika — Lasika bzw. Lazika bezeichnet ein Reich im antiken Georgien. Der Name kam im Verlauf der römischen Kaiserzeit für das zuvor als Kolchis bekannte Gebiet auf, das seinen Namen von den Griechen erhalten hatte. Der Nachfolgestaat Lasikas auf seinem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Städte in Abchasien — Аҧсны Аҳәынҭқарра Республика Абхазия აფხაზეთის რესპუბლიკა Republik Abchasien …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”