Bitterkeit
Adriaen Brouwer: Der bittere Trank, um 1630–1640

Bitter ist eine der fünf Geschmacksrichtungen, die von der Zunge wahrgenommen werden können, neben süß, sauer, salzig und umami.
Als herb dagegen wird ein Geschmack oder Geruch bezeichnet, der ein wenig scharf oder würzig, sowie leicht bitter oder säuerlich schmeckt bzw. riecht.

Fein dosiert kann der bittere Geschmack Speisen und Getränken das gewisse Etwas verleihen. Beispiele hierfür, die auch das Wort bitter in sich tragen, sind Bitter Lemon, Bitter Orange, Zartbitterschokolade oder Bittermandel. In höherer Konzentration kann er diese aber auch ungenießbar machen z. B. Bitterröhrling (Pilz).

Verantwortlich für den bitteren Geschmack sind die sogenannten Bitterstoffe, wie beispielsweise das Alkaloid Chinin im Bitter Lemon.

Der Bittergeschmack wird durch Bitterrezeptoren auf der Zunge ausgelöst. Diese Rezeptoren heißen die hTAS2-Rezeptoren (hTAS2R). Das kleine h am Anfang steht für human und zeigt also an, dass von menschlichen Rezeptoren die Rede ist. Die hTAS2R befinden sich in den Geschmacksrezeptorzellen, welche sich wiederum zu den sogenannten Geschmacksknospen organisieren. Die Geschmacksknospen befinden sich in den Geschmackspapillen auf der Zunge. Die meisten hTAS2R befinden sich in den Wallpapillen am Zungengrund.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bitterkeit — Bitterkeit, Empfindung der Geschmacksorgane, die sich besonders am hintern Teil der Zunge und am Gaumen bemerkbar macht und länger als jeder andre Geschmack andauert. Der rein bittere Geschmack wird häufig durch Beimengungen von Süß, Sauer u. dgl …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bitterkeit — Erbitterung; Verbitterung * * * Bịt|ter|keit 〈f. 20; unz.〉 1. bittere Beschaffenheit, bitterer Geschmack 2. 〈fig.〉 bitteres Wesen, Verbitterung * * * Bịt|ter|keit, die; , en [mhd. bitterkeit]: 1. <o. Pl.> (seltener) bitterer Geschmack. 2 …   Universal-Lexikon

  • Bitterkeit — bitter: Das altgerm. Adjektiv mhd. bitter, ahd. bittar, niederl. bitter, engl. bitter, schwed. bitter steht im Ablaut zu got. baitrs »bitter« und gehört mit diesem zu der Wortgruppe um ↑ beißen. Die Adjektivbildung bedeutete demnach ursprünglich… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Bitterkeit — die Bitterkeit (Mittelstufe) bitterer Geschmack Beispiel: Die Bitterkeit der Speise spürte ich noch lange im Mund …   Extremes Deutsch

  • Bitterkeit — Groll, Verbitterung; (geh.): Bitternis. * * * Bitterkeit,die:1.〈dasBittersein〉+Herbheit·Herbigkeit–2.⇨Groll(1) BitterkeitGroll,Erbitterung,Bitternis,Feindschaft,Verbitterung,Hass,Unmut,Unwille …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Bitterkeit — Bịt·ter·keit die; ; nur Sg; 1 der bittere (1) Geschmack von etwas 2 ≈ Verbitterung <etwas mit Bitterkeit sagen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Bitterkeit — Wer nicht geschmeckt hat Bitterkeit, der weiss auch nicht von Süssigkeit. – Henisch, 402. [Zusätze und Ergänzungen] It.: Non ha il dolce a caro, chi provato non ha l amaro. (Cahier, 2790.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Bitterkeit — Bịt|ter|keit …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bitterkeit des Mundes — Bitterkeit des Mundes, bitterer Geschmack, auch nichtbitterer Speisen, auch des Speichels u. Mundschleimes, Folge gestörter Verdauung, bes. unregelmäßiger Gallenbereitung, meist mit gelb belegter Zunge …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bitterkeit, die — Die Bitterkeit, plur. die en. 1. Eigentlich, die Eigenschaft eines Körpers, nach welcher er bitter schmeckt, und die dadurch verursachte Empfindung auf der Zunge; ohne Plural. Die Bitterkeit der Galle, des Wermuthes. Man zuckert die Pillen, damit …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”