Biuret
Strukturformel
Strukturformel von Biuret
Allgemeines
Name Biuret
Andere Namen
  • Carbamoylharnstoff
  • Imidodicarbonsäurediamid
  • Allophansäureamid
Summenformel C2H5N3O2
CAS-Nummer 108-19-0
Kurzbeschreibung

farblose, hygroskopische Kristalle[1]

Eigenschaften
Molare Masse 103,09 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

1,47 g·cm−3 [2]

Schmelzpunkt

185–190 °C (Zersetzung) [2]

Siedepunkt

Zersetzung ab 188 °C [2]

Löslichkeit
  • wenig in Wasser (20 g·l−1 bei 20 °C) [2]
  • gut in heißem Wasser und Alkohol[1]
  • wenig in Ether[1]
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 315-319-335
EUH: keine EUH-Sätze
P: 261-​305+351+338 [3]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
Reizend
Reizend
(Xi)
R- und S-Sätze R: 36/37/38
S: 26
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Biuret ist eine organische Verbindung aus der Gruppe der Carbonsäureamide, die sich von der instabilen Allophansäure (Carbamoylcarbamidsäure H2N–CO–NH–COOH) ableitet. Biuret entsteht bei der Pyrolyse von Harnstoff durch Kondensation von zwei Molekülen Harnstoff unter Abspaltung von einem Molekül Ammoniak.

Inhaltsverzeichnis

Darstellung

Biuret entsteht beim Erhitzen von Harnstoff unter Abspaltung von Ammoniak:

SynthesisBiuret.png

Neben Biuret entstehen auch geringe Mengen an Triuret und Melamin.

Eigenschaften und Nachweis

Biuret ist ein farblose, kristalline, wasseranziehende Substanz, die sich wenig in kaltem Wasser oder Ether, gut in heißem Wasser löst (aufgrund schwach ampholyter Eigenschaften im Sauren und Basischen besser als im Neutralen). Biuret geht beim Erhitzen teilweise in Melamin über. Bei der Zersetzung von Biuret ab 188 °C können neben Cyanursäure und Ammoniak auch noch Stickstoffoxide sowie Kohlenstoffmonoxid und Kohlenstoffdioxid entstehen. Auf Pflanzen wirkt Biuret toxisch; schon geringe Mengen (50–150 ppm in Dünger) bewirken eine Chlorose.[4]

Mit Kupfer(II)-Ionen bildet sich im alkalischen Medium ein violetter Komplex.
Bei der sogenannten Biuretreaktion mit Proteinen ist ein ähnlicher Farbton zu beobachten. Hier fungieren statt Biuret die Peptidgruppen als Liganden für das Kupferion. Diese Reaktion kann für den Nachweis von Proteinen in wässrigen Lösungen verwendet werden. So kann in der klinischen Diagnostik mittels der Biuretmethode nach Weichselbaum das Gesamtprotein in Körperhöhlenergüssen (Transsudaten und Exsudaten) bestimmt werden.

Verwendung

Es ist keine industrielle Verwendung von Biuret bekannt.

Biuret ist als Verunreinigung in jedem industriell hergestellten Harnstoff vorhanden. Bei der Verwendung von Harnstoff als Düngemittel ist der Gehalt an Biuret allerdings begrenzt (meist kleiner 1 %), da sich dieses hemmend auf das gesunde Pflanzenwachstum auswirkt.[4]

Einzelnachweise

  1. a b c Thieme Chemistry (Hrsg.): RÖMPP Online - Version 3.1. Georg Thieme Verlag KG, Stuttgart 2008.
  2. a b c d e Eintrag zu CAS-Nr. 108-19-0 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 19. November 2007 (JavaScript erforderlich)
  3. a b Datenblatt Biuret bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 13. März 2011.
  4. a b Haas, A.R.C., Brusca, J.N. : Biuret, Toxic Form of Nitrogen, California Agriculture, 1954 8(6):7,11

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Biuret — Général …   Wikipédia en Français

  • biuret — ● biuret nom masculin Diamide formé par la décomposition de l urée par la chaleur. (Le biuret donne, en milieu alcalin, avec l ion cuivrique, un complexe violet pourpre qui sert à caractériser l urée et les peptones.) ⇒BIURET, subst. masc. CHIM.… …   Encyclopédie Universelle

  • Biuret — Saltar a navegación, búsqueda Formula química del Biuret …   Wikipedia Español

  • biuret — BIURÉT s. m. derivat al ureei, de culoare violet purpurie. (< fr. biuret) Trimis de raduborza, 15.09.2007. Sursa: MDN …   Dicționar Român

  • Biuret — Bi u*ret, n. [Pref. bi + urea.] (Chem.) A white, crystalline, nitrogenous substance, {C2O2N3H5}, formed by heating urea. It is intermediate between urea and cyanuric acid. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Biuret — (Chem.), C4H5N3O4, ein Zersetzungsproduct des reinen wie des salpetersauren Harnstoffs durch Erwärmen entstanden, krystallisirt in weißen körnigen Krystallen u. löst sich in Wasser u. Alkohol, in concentrirter Schwefelsäure löst es sich in der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Biurēt — (Allophansäureamid) C2H5N3O2 oder NH2.CO.NH.CO.NH2 entsteht beim Erhitzen von Harnstoff auf 150–160°, bildet farblose Kristalle, ist löslich in Wasser und Alkohol, schmilzt bei 190°. Die mit Kalilauge versetzte Lösung färbt sich bei Zusatz von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Biuret — Chembox new Name = Biuret ImageFileL1 = Biuret 2D skeletal.png ImageSizeL1 = 120px ImageFileR1 = Biuret 3D vdW.png ImageSizeR1 = 100px ImageName = Space filling model of biuret IUPACName = 2 Imidodicarbonic diamide OtherNames = Carbamylurea,… …   Wikipedia

  • Biuret — Bi|u|ret [↑ bi (1); ↑ Urea], das; s, e; Syn.: Allophansäureamid, Carbamoylharnstoff: H2N CO NH CO NH2; farblose krist. Verb., Smp. 193 °C, die in alkalischem Milieu mit CuSO4 eine Rotviolettfärbung gibt (Biuret Reaktion). Gleichartig reagieren… …   Universal-Lexikon

  • biuret — /ˈbaɪjurɛt/ (say buyyoohret) noun an organic compound, NH2CONHCONH2, formed by heating urea. In strongly alkaline solution, it gives a violet colour when copper sulphate is added (the biuret reaction), and is therefore used as a test for protein …   Australian English dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”