Bizau
Bizau
Wappen von Bizau
Bizau (Österreich)
Bizau
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Vorarlberg
Politischer Bezirk: Bregenz
Kfz-Kennzeichen: B
Fläche: 21,08 km²
Koordinaten: 47° 22′ N, 9° 55′ O47.3688888888899.9233333333333681Koordinaten: 47° 22′ 8″ N, 9° 55′ 24″ O
Höhe: 681 m ü. A.
Einwohner: 1.014 (30. Sep. 2011)
Bevölkerungsdichte: 48,1 Einw. pro km²
Postleitzahl: 6874
Vorwahl: 05514
Gemeindekennziffer: 8 02 06
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kirchdorf 340
6874 Bizau
Website: www.bizau.co.at
Politik
Bürgermeister: Josef Bischofberger
Gemeindevertretung: (2010)
(12 Mitglieder)
Mehrheitswahl
Lage der Gemeinde Bizau im Bezirk Bregenz
Alberschwende Andelsbuch Au Bezau Bildstein Bizau Bregenz Buch Damüls Doren Egg Eichenberg Fußach Gaißau Hard Hittisau Höchst Hörbranz Hohenweiler Kennelbach Krumbach Langen bei Bregenz Langenegg Lauterach Lingenau Lochau Mellau Mittelberg Möggers Reuthe Riefensberg Schnepfau Schoppernau Schröcken Schwarzach Schwarzenberg Sibratsgfäll Sulzberg Warth Wolfurt VorarlbergLage der Gemeinde Bizau im Bezirk Bregenz (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Gemeinde Bizau
Gemeinde Bizau
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Bizau ist eine Gemeinde mit 1014 Einwohnern (Stand 30. September 2011) im Bezirk Bregenz im österreichischen Bundesland Vorarlberg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Bizau liegt im Bregenzerwald, südöstlich des Bodensees auf 681 Metern Höhe . 42,7 % der Fläche sind bewaldet, 23,8% der Fläche sind Gebirgsanteil der Alpen. Es existieren keine weiteren Katastralgemeinden in Bizau.

Nachbargemeinden

Die Gemeinde Bizau hat eine gemeinsame Gemeindegrenze mit vier anderen Vorarlberger Gemeinden, die alle ebenso wie Bizau im politischen Bezirk Bregenz liegen. Die längste gemeinsame Gemeindegrenze hat Bizau im Norden mit der Marktgemeinde Bezau, zudem grenzen auch die Gemeinden Au, Schnepfau und Reuthe an Bizau. (Angabe der Gemeinden im Uhrzeigersinn, beginnend im Norden)

Schönenbach

Das etwa 8 Kilometer von Bizau entfernt auf Bezauer Gemeindegebiet liegende Vorsäß Schönenbach ist vor allem für die Schneckenlochhöhle und sein Ferienheim bekannt. Kaplan Hugo Kleinbrod gründete 1946 die Ferienaktion für hungernde Kinder in Schönenbach. Im Jahr 1950 wurde die erste Baracke - das "Schlafhaus" aufgrund einer Bausteinaktion errichtet.

Für Bizau hat dieses eigentlich zu Bezau gehörende Vorsäß deshalb eine besondere Bedeutung, da es nur über das Bizauer Gemeindegebiet verkehrstechnisch erreichbar ist.

Geschichte

Die erste Erwähnung des Orts geschah in einer Urkunde Goswin von Ems' aus dem Jahr 1297 . Die Habsburger regierten die Orte in Vorarlberg wechselnd von Tirol und Vorderösterreich (Freiburg im Breisgau) aus. Von 1805 bis 1814 gehörte der Ort zu Bayern, dann wieder zu Österreich. Zum österreichischen Bundesland Vorarlberg gehört Bizau seit der Gründung 1861. Der Ort war 1945 bis 1955 Teil der französischen Besatzungszone in Österreich.

Bevölkerungsentwicklung

Volkszählung Einwohner
2006 984
2001 960
1991 851
1981 805
1971 749

Quelle: Bevölkerungsentwicklung der Statistik Austria Am 31. Dezember 2002 hatte die Gemeinde 1.013 Einwohnern. Der Ausländeranteil lag 2002 bei 6,7%.

Politik

Die Gemeindevertretung besteht aus 12 Mitgliedern. Die Wahl erfolgte 2010 nicht per Listen, sondern per Mehrheitswahl. Bürgermeister ist Ing. Josef Bischofberger. Die Gemeindeeinnahmen aus Steuern und sonstigen Abgaben lagen 2001 bei 927.525 €, die gemeindlichen Ausgaben bei 1.269.211 €. Der Schuldenstand betrug 2001 1.954.076 €.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Es gibt den Barfußpfad Bizauer Moos, welcher vom Ort heraus erreichbar ist Darauf können für Wasserscheue die unterschiedlichen Bodenarten und Gräserarten erwandert und im angrenzenden Bachbett des Ulvenbachs für Wasserratten die Lebensräume verschiedener Wasserpflanzen und Wasserlebewesen.

Wirtschaft und Infrastruktur

Am Ort gab es im Jahr 2003 23 Betriebe der gewerblichen Wirtschaft mit 123 Beschäftigten und 8 Lehrlingen. Lohnsteuerpflichtige Erwerbstätige gab es 407. Tourismus und Fremdenverkehr - im besonderen die Sommerrodelbahn am Hirschberg - sind wichtig für den Ort. Im Tourismusjahr 2001/2002 gab es insgesamt 31.084 Übernachtungen.

In Bizau gibt es einen Kindergarten und eine Schule mit (Stand im Januar 2003) 60 Schülern.

Persönlichkeiten

360° Panorama von Bizau
360° Panorama von Bizau

Weblinks

 Commons: Bizau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bizau — Blason inconnu …   Wikipédia en Français

  • Bizau — Infobox Ort in Österreich Art = Gemeinde Name = Bizau Wappen = Wappen at bizau.png lat deg = 47 | lat min = 22 | lat sec = 08 lon deg = 09 | lon min = 55 | lon sec = 24 Bundesland = Vorarlberg Bezirk = Bregenz Höhe = 681 Fläche = 21.08 Einwohner …   Wikipedia

  • Bizau — Original name in latin Bizau Name in other language State code AT Continent/City Europe/Vienna longitude 47.36889 latitude 9.92333 altitude 671 Population 0 Date 2011 07 31 …   Cities with a population over 1000 database

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Bizau — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Bizau enthält die sieben denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Bizau im Bregenzerwald, wobei ein Objekt per Bescheid und sechs durch den § 2a des Denkmalschutzgesetzes unter Schutz …   Deutsch Wikipedia

  • Apartment Annelies Bizau — (Бицау,Австрия) Категория отеля: Адрес: 6874 Бицау, Австрия …   Каталог отелей

  • Knusperhütte Bizau — (Бицау,Австрия) Категория отеля: Адрес: Hütten 234, 6874 Бицау, Австрия …   Каталог отелей

  • Gebhard Wölfle — Johann Gebhard Wölfle (* 20. April 1848 in Bizau, Vorarlberg; † 22. Jänner 1904 ebenda) war ein österreichischer Mundartdichter und Photograph. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste österreichischer Agrargemeinschaften — Die Liste österreichischer Agrargemeinschaften stellt eine Zusammenfassung bestehender Agrargemeinschaften dar, gegliedert nach österreichischen Bundesländern. Im Bundesland Wien gibt es keine Agrargemeinschaften. Die Daten stammen von den… …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Moosbrugger (Landtagsabgeordneter) — Josef Moosbrugger (2010) Josef Moosbrugger Josef Moosbrugger (* 27. August …   Deutsch Wikipedia

  • Langen (bei Bregenz) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”