Biziura lobata
Lappenente
Lappenente (Weibchen)

Lappenente (Weibchen)

Systematik
Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)
Familie: Entenvögel (Anatidae)
incertae sedis
Gattung: Biziura
Art: Lappenente
Wissenschaftlicher Name
Biziura lobata
Shaw, 1796

Die Lappenente (Biziura lobata) ist eine Vogelart aus der Familie der Entenvögel (Anatidae), deren taxonomische Einordnung innerhalb der Familie gegenwärtig nicht klar ist und diskutiert wird.

Inhaltsverzeichnis

Verbreitung und Lebensraum

Das disjunkte Verbreitungsgebiet der Lappenente umfasst zwei voneinander isolierte Teilareale; das eine Areal umfasst Süd-West-Australien, das zweite Süd-Ost-Australien und Tasmanien. Mitunter wird die östliche Population als Unterart beschrieben, was jedoch in der Fachwelt weitgehend abgelehnt wird. Während der Brutzeit hält sich die Art in weitgehend unzugänglichen Feucht- und Sumpfgebieten mit starkem Röhricht-Bewuchs auf. Außerhalb der Brutsaison lebt die Art teilweise marin nahe der Küste und in Gebieten von Flussmündungen.

Aussehen

Lappenenten zeigen einen ausgeprägten Geschlechtsdimorphismus. Die Färbung der Geschlechter ist gleich, Männchen sind jedoch mit einer Körperlänge von etwa 66 cm und ein Gewicht zwischen 1,8 und 3,1 kg deutlich größer und schwerer als die Weibchen, die maximal 55 cm Körperlänge und ein Gewicht von 1,0 bis 1,9 kg erreichen. Als eindeutiges Merkmal zur Bestimmung des Geschlechts kann der namensgebende schwarze Kehllappen dienen. Dieser abgerundete Hautlappen unterhalb des Schnabels reicht bei den Männchen bis auf die Brust, bei den Weibchen ist er nur rudimentär vorhanden. Während der Balz schwillt der Lappen der Männchen an. Das braungraue und mit hellen, schmalen Binden gezeichnete Gefieder tragen beide Geschlechter. Jungvögel ähneln adulten Weibchen, der Unterschnabel ist jedoch meist dunkel gelb statt grau.

Brutverhalten

Je nach Wasserstand kann sich die Brutsaison der Art verschieben, im Regelfall jedoch findet die Brut im September und Oktober statt. Die Männchen verteidigen mitunter recht aggressiv einen Balzplatz gegen Artgenossen und paaren sich mit mehreren Weibchen, die die Aufzucht der Jungvögel alleine durchführen. Das Nest, in welches durchschnittlich 3 bis 4 Eier gelegt werden, besteht vornehmlich aus trockenen Grashalmen und Ästchen und wird in dichter Vegetation angelegt. Die Küken tragen ein oberseits braunes, unterseits hingegen weißes Flaumgefieder.

Nahrung

Hauptsächlich besteht die tauchend erbeutete Nahrung aus Invertebraten, gelegentlich ergänzt durch Amphibien und kleine Fische. Zudem wird in geringen Mengen und bei Gelegenheit pflanzliche Nahrung, vor allem Samen, aufgenommen.

Quellen

  • Josep del Hoyo, Andrew Elliot, Jordi Sargatal: Handbook of the birds of the world- Volume 1, Ostrich to Ducks. - Lynx Edicions, Barcelona, 1992. ISBN 84-87334-10-5
  • Ken Simpson, Nicolas Day, Peter Trusler: Field Guide to the Birds of Australia. - A & C Black, 2004. ISBN 0713669829

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Biziura lobata — Saltar a navegación, búsqueda ? Pato almizclero Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Biziura lobata — Érismature à barbillons Érismature à barbillons …   Wikipédia en Français

  • Biziura lobata — Musk Musk (m[u^]sk), n. [F. musc, L. muscus, Per. musk, fr. Skr. mushka testicle, orig., a little mouse. See {Mouse}, and cd. {Abelmosk}, {Muscadel}, {Muscovy duck}, {Nutmeg}.] 1. A substance of a reddish brown color, and when fresh of the… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Biziura lobata — tasmaninė antis statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Biziura lobata angl. musk duck vok. Lappenente, f rus. лопастная утка, f pranc. erismature à barbillons, m ryšiai: platesnis terminas – tasmaninės antys …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Biziura — Érismature à barbillons Érismature à barbillons …   Wikipédia en Français

  • Erismature a barbillons — Érismature à barbillons Érismature à barbillons …   Wikipédia en Français

  • Erismature à barbillons — Érismature à barbillons Érismature à barbillons …   Wikipédia en Français

  • Érismature à barbillons — Érismature à barbillons …   Wikipédia en Français

  • New Zealand Musk Duck — Conservation status Extinct Scientific classification Kingdom: Animalia Phylum …   Wikipedia

  • Musk Duck — Not to be confused with the Muscovy Duck (Cairina moschata). Musk Duck Female. Note tail fan slightly twisted to the right. Conservation status …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”