Bjoner

Ingrid Bjoner (* 8. November 1927 in Kråkstad als Ingrid Kristine Bjoner Pierpoint; † 4. September 2006 in Oslo) war eine norwegische Opernsängerin. Sie war weltweit bekannt als Sopranistin, besonders der Opern von Richard Wagner und Richard Strauss.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ingrid Bjoner studierte in Oslo sowie bei Paul Lohmann in Wiesbaden. Als Donna Anna debütierte sie 1957 am Opernhaus in Oslo. Es folgten Engagements in Wuppertal (1957-1959) und von 1959-1961 an der Deutschen Oper am Rhein. 1961 erhielt sie ein festes Engagement an der Bayerischen Staatsoper in München, an der sie bis 1989 tätig war. Als Wagner-Interpretin war sie 1960 in Bayreuth als Freia, Gutrune und Helmwige in Der Ring des Nibelungen zu erleben, 1986 sprang sie in Bayreuth kurzfristig noch einmal als Isolde in Tristan und Isolde ein. Zahlreiche Gastspiele, vor allem mit Wagner-Partien, führten sie u.a. nach Hamburg, Mailand und London. Sie hatte von 1959 bis 1986 eine langjährige Verbindung mit der Wiener Staatsoper. 1962 bis 1967 sang sie an der Metropolitan Opera in New York.

In den 80er Jahren führte sie in Oslo und Kopenhagen Regie in der Oper Elektra von Richard Strauss und sang gleichzeitig die Titelrolle. In der Spielzeit 1989/90 nahm Ingrid Bjoner leise und unspektakulär Abschied von der Bühne.

Nach ihrer aktiven Karriere war sie von 1992 bis 1998 Professorin für Gesang und Bühnendarstellung an der Norwegischen Musikhochschule Oslo NMH (auch Norwegische Musikakademie) sowie auch an der Königlich Dänischen Musikakademie in Kopenhagen.

1964 wurde sie von König Olaf V. zum Ritter 1. Klasse des St. Olav-Orden ernannt. 1966 erhielt sie den Bayerischen Verdienstorden.

Diskographie (Auswahl)

  • Händel: Der Messias (Sony BMG 1990)
  • Puccini: Turandot (Berlin Classics 1993)
  • Verdi: Aida (Berlin Classics 1993)
  • Wagner: Der Ring des Nibelungen (Melodram 1998)
  • Weber: Oberon (Ponto 2006)
  • Weber: Oberon (Eurodisc 2008)

Hinweis (Tondokumente)

  • Das Hamburger Archiv für Gesangskunst veröffentlichte 2008 außerdem erstmals auf CD Rundfunkaufnahmen von Ingrid Bjoner aus den Jahren 1961/1962.[1]. Diese Aufnahmen dokumentieren vor allem Ingrid Bjoners Gesangsleistungen im jugendlich-dramatischen (Elsa, Elisabeth, Eva, Daphne) und im dramatischen (Senta, Salome) Sopranfach.

Literatur

  • Kutsch, K. J./Riemens, L.: Großes Sängerlexikon. Dritte, erweiterte Auflage. München 1999. Band 1: Aarden-Davis, S. 327 f.

Einzelnachweise

  1. http://vocal-classics.com/advanced_search_result.php?keywords=bjoner

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bjoner —   [ bjuːnər], Ingrid, norwegische Sängerin (dramatische Sopran), * Krågstad 8. 11. 1927; wurde 1961 Mitglied der Bayerischen Staatsoper in München. Sie sang an den führenden Bühnen Europas und der USA (u. a. Mailänder Scala, Covent Garden Opera… …   Universal-Lexikon

  • Ingrid Bjoner — (* 8. November 1927 in Kråkstad als Ingrid Kristine Bjoner Pierpoint; † 4. September 2006 in Oslo) war eine norwegische Opernsängerin. Sie war weltweit bekannt als dramatische Sopranistin, besonders der Opern von Richard Wagner und Richard… …   Deutsch Wikipedia

  • Ingrid Bjoner — Ingrid Kristine Bjoner Pierpoint (November 8 1927 September 4 2006) was a Norwegian soprano noted particularly for her Wagnerian interpretations.Born in Kråkstad, Bjoner was educated as a pharmacist at the University of Oslo but got public notice …   Wikipedia

  • Ingrid Bjoner — (Ingrid Kristine Bjoner Pierpoint) (8 de noviembre de 1927 4 de septiembre de 2006) fue una soprano dramática noruega nacida en Kråkstad particularmente destacada en óperas de Wagner y Richard Strauss. Farmaceutica recibida en la Universidad de… …   Wikipedia Español

  • Robert Levin (Norwegian pianist) — Robert Levin (June 6, 1912 ndash;October 29, 1996) was a Norwegian classical pianist and composer. Although he was an accomplished solo pianist and composer in his own right, Levin received international acclaim for his work as an accompanist… …   Wikipedia

  • Bayerische Staatsoper München — Nationaltheater am Max Joseph Platz, Hauptspielort der Bayerischen Staatsoper Die Bayerische Staatsoper zählt zu den renommiertesten Opernhäusern der Welt und kann auf eine beachtliche Geschichte und Tradition zurückblicken. Zusammen mit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Königlich Norwegischer Orden des heiligen Olav — Ordenskette des Sankt Olav Orden Der Sankt Olav Orden (no. Den Kongelige Norske St. Olavs Orden), auch Königlich Norwegischer Orden des heiligen Olav oder nur Olav Orden, ist ein norwegischer Verdienstorden. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Träger des Bayerischen Verdienstordens/B — Träger des Bayerischen Verdienstordens   A B C D E F G H I J …   Deutsch Wikipedia

  • Münchner Staatsoper — Nationaltheater am Max Joseph Platz, Hauptspielort der Bayerischen Staatsoper Die Bayerische Staatsoper zählt zu den renommiertesten Opernhäusern der Welt und kann auf eine beachtliche Geschichte und Tradition zurückblicken. Zusammen mit dem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”