Björn Försterling
Björn Försterling im November 2009

Björn Försterling (* 23. Juli 1982 in Wolfenbüttel) ist ein deutscher Politiker (FDP) und seit 2008 Abgeordneter des Niedersächsischen Landtags.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Försterling wuchs in Wolfenbüttel auf, wo er am Gymnasium im Schloss im Jahr 2001 das Abitur ablegte. Er schloss danach ein Studium an der Fachhochschule Rinteln zum Diplom-Finanzwirt ab und war bis zum Einzug in den Niedersächsischen Landtag als Steuerinspektor beim Finanzamt Wolfenbüttel tätig. Er ist ledig und kinderlos.

Politik

Försterling ist seit 1998 Mitglied der FDP. Nach Stationen als Schatzmeister der Jungen Liberalen Wolfenbüttel und Landesvorsitzender der Jungen Liberalen Niedersachsen sowie als Vorsitzender des FDP-Stadtverbandes Wolfenbüttel ist er heute FDP-Kreisvorsitzender. Seit Februar 2010 ist er zudem Bezirksvorsitzender des Bezirksverbandes Braunschweig.

Seit der Kommunalwahl 2006 gehört Försterling dem Kreistag des Landkreises Wolfenbüttel an. Er ist Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion. Bei den Landtagswahlen 2003 und 2008 war er Kandidat für die Landtagswahl im Wahlkreis Wolfenbüttel, bei der Landtagswahl 2008 wurde er über die Landesliste der FDP in den Landtag gewählt. Försterling ist Bildungs- und Jugendpolitischer Sprecher seiner Fraktion und Mitglied im Kultusausschuss des Landtages.

Weblinks

 Commons: Björn Försterling – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Försterling — ist der Familienname folgender Personen: Björn Försterling (* 1982), deutscher Politiker Friedrich Försterling (1953–2007), deutscher Psychologe Friedrich Wilhelm Emil Försterling (1827–1872), sozialdemokratischer Politiker; Präsident des LADAV… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des niedersächsischen Landtages (16. Wahlperiode) — Mitglieder des Niedersächsischen Landtages Ernannter Landtag (1946–1947) | 1. Wahlperiode (1947–1951) | 2. Wahlperiode (1951–1955) | …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (16. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des 16. niedersächsischen Landtages mit Fraktionszugehörigkeit. Die konstituierende Sitzung fand am 26. Februar 2008 statt. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Fraktionsvorsitzende 3 Abgeordnete 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des députés du Landtag de Basse-Saxe (16e législature) — depuis 26 février 2008. Sommaire 1 Composition 2 Députés 3 Voir aussi 3.1 Liens internes …   Wikipédia en Français

  • Gymnasium im Schloss (Wolfenbüttel) — Gymnasium im Schloss Schulform Gymnasium Ort Wolfenbüttel Land Niedersachsen Staat Deutschland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • FDP Niedersachsen — Vorsitzender Logo Stefan Birkner   Basisdaten Gründungsdatum: 1946 Gründungsort: Hannover Vorsitzender …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der SPD — Die Geschichte der deutschen Sozialdemokratie reicht bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück. In dieser Zeit entstanden zunächst frühsozialistisch orientierte Exilorganisationen vor allem in Frankreich, England und der Schweiz; und im …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der deutschen Sozialdemokratie — Die Geschichte der deutschen Sozialdemokratie reicht bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück. In dieser Zeit entstanden zunächst frühsozialistisch orientierte Exilorganisationen – vor allem in Frankreich, England und der Schweiz; und… …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 3. Quartal 2007 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Nekrolog 2007: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse | Nekrolog… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”