Björn Schlicke



Björn Schlicke
Spielerinformationen
Geburtstag 23. Juni 1981
Geburtsort ErlangenDeutschland
Größe 193 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
ATSV Erlangen
FSV Erlangen-Bruck
1. FC Nürnberg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2003
2003–2005
2003–2005
2005–2006
2005–2006
2006–2010
2010–
SpVgg Greuther Fürth
Hamburger SV II
Hamburger SV
1. FC Köln
1. FC Köln II
MSV Duisburg
FSV Frankfurt
43 0(2)
3 0(0)
46 0(2)
15 0(3)
3 0(0)
113 0(6)
38 0(2)
Nationalmannschaft


2003–2004
Deutschland U 15
Deutschland U 21
Team 2006
8 0(0)
15 0(1)
3 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 24. September 2011

Björn Schlicke (* 23. Juni 1981 in Erlangen) ist ein deutscher Fußballspieler.

Der Abwehrspieler erlernte in der F-Jugend-Nachwuchsmannschaft des heimischen Vereins ATSV Erlangen seine fußballerisch ersten Schritte.

Er wechselte als C-Jugendlicher zum Lokalrivalen FSV Erlangen-Bruck, dem in der Nachwuchsarbeit erfolgreichsten Verein Erlangens. Dort spielte er in der für diesen Jugendbereich höchstmöglichen Klasse, der Bezirksliga.

Der 1. FC Nürnberg wurde auf Schlicke aufmerksam, so dass dieser erneut wechselte. Dort wurde er bereits als B-Jugendlicher im Team der A-Jugend eingesetzt. In der Saison 1999/2000 erhielt er dann seine ersten neun Bayernliga-Einsätze in der Amateurmannschaft des 1. FC Nürnberg.

In der darauffolgenden Saison 2000/01 wechselte Schlicke zur SpVgg Greuther Fürth. Nach zwei Jahren, in denen er vornehmlich in der Amateurmannschaft spielte, gelang ihm in der Saison 2002/03 der Durchbruch in die Stammformation der Profimannschaft.

Für 950.000 Euro sicherte sich der Hamburger SV aus der Bundesliga in der anschließenden Saison 2003/04 die Dienste des jungen Nachwuchsspielers. Schlicke schaffte nach kurzer Zeit auch hier den Sprung in die Stammelf. Bis auf eine Verletzungsperiode vor Ende der ersten Hinrunde, bedingt durch einen Meniskus-Einriss im linken Knie, hielt er bis zum Abschluss der Saison 2004/05 die Position des rechten Außenverteidigers inne.

Daraufhin wechselte er für 650.000 Euro zu Beginn der Saison 2005/06 zum 1. FC Köln, wo er allerdings mehr für die Position des Innenverteidigers vorgesehen war. Jedoch konnte sich Schlicke beim FC nicht richtig durchsetzen und kam letztlich eher selten zum Einsatz. Nach nur einem Jahr verließ er die Geißböcke wieder und probierte danach sein Glück beim MSV Duisburg. Dort eroberte Schlicke sich von Anfang an einen Stammplatz und wurde in der Winterpause Nachfolger des vom Präsidenten Walter Hellmich abgesetzten Käpitans Georg Koch. 2007 stieg er mit dem Verein in die 1. Bundesliga auf und war auch in der höchsten Spielklasse einer der Führungsspieler des MSV Duisburg. Allerdings musste er die Kapitänsbinde zu Saisonbeginn an Ivica Grlić abgeben. Zur Saison 2009/10 wurde er von Trainer Peter Neururer wieder zum neuen Kapitän ernannt, musste dieses Amt allerdings in der Winterpause der Saison unter dem neuen Trainer Milan Šašić an Tom Starke abgegeben. Am 29. Juni 2010 lösten der MSV Duisburg und Schlicke den noch bis 2011 laufenden Vertrag einvernehmlich auf.[1] Nach der Trennung sagte er zum Abschied: „Ich hatte in Duisburg vier schöne Jahre mit tollen Fans und ich werde den Zebras auch weiter die Daumen drücken!“[2]

Zur Saison 2010/11 unterschrieb er beim Zweitligakonkurrenten FSV Frankfurt einen Zweijahresvertrag.[3] Von Trainer Hans-Jürgen Boysen wurde er zum Mannschaftskapitän bestimmt und bildete zu Saisonbeginn gemeinsam mit Marc Heitmeier die Innenverteidigung des FSV.

Schlicke hat 8 Schülerländerspiele in der U-15-Nationalmannschaft und 14 Länderspiele in der U21-Nationalmannschaft absolviert. Des Weiteren spielte er zwischen 2003 und 2004 im Team 2006, der Perspektivmannschaft des DFB.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. transfermarkt.de: MSV und Schlicke trennen sich. Abgerufen am 29. Juni 2010.
  2. msv-duisburg.de: MSV und Björn Schlicke lösen Vertrag auf. Abgerufen am 29. Juni 2010.
  3. Innenverteidiger Björn Schlicke kommt zum FSV, fsv-frankfurt.de, 29. Juni 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Björn Schlicke — Infobox Football biography playername = Björn Schlicke fullname = dateofbirth = birth date and age|1981|6|23 cityofbirth = Erlangen countryofbirth = West Germany height = height|m=1.93 position = Defender currentclub = MSV Duisburg clubnumber = 4 …   Wikipedia

  • Bjørn — Björn (lat. Biornus) ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname 3.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Schlicke — ist der Familienname folgender Personen: Alexander Schlicke (1863–1940), deutscher Politiker Björn Schlicke (* 1981), deutscher Fußballspieler Schlicke ist der Name folgender Berge: Große Schlicke, ein Gipfel der Tannheimer Berge Kleine Schlicke …   Deutsch Wikipedia

  • Bjorn — (English), Björn (Swedish and Icelandic), Bjørn (Norwegian and Danish), Beorn (Old English) or, rarely, Bjôrn, Biorn, or Latinized Biornus , is a Nordic male given name, or less often a surname, meaning bear , and may refer to: Infobox Given Name …   Wikipedia

  • Björn — (lat. Biornus) ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Bjoern — Björn (lat. Biornus) ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname 3.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • U-21-Fußball-Europameisterschaft 2004/Qualifikation — An der Qualifikation für die U 21 Fußball Europameisterschaft 2004 beteiligten sich 48 Nationalteams und ermittelten die Teilnehmer für die Endrunde, die in der Zeit von 27. Mai bis 8. Juni 2004 in Deutschland ausgetragen wurde. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Gledson —  Gledson Spielerinformationen Voller Name Gledson da Silva Menezes Geburtstag 4. September 1979 Geburtsort Felipe Guerra, Brasilien Größe 190 cm …   Deutsch Wikipedia

  • Erlanger Stadtwerke — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”