Björnar Holmvik
Bjørnar Holmvik
Holmvik im Juni 2006
Spielerinformationen
Geburtstag 2. Juni 1985
Geburtsort OsloNorwegen
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
0000–2003
2003–2004
Sportsforeningen Grei
Stabæk IF
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
2004–2008
2009–
Stabæk IF
SK Brann
91 (3)
4 (0)
Nationalmannschaft2
2001
2002
2003
2004
2006–2007
Norwegen U-16
Norwegen U-17
Norwegen U-18
Norwegen U-19
Norwegen U-21
9 (1)
8 (0)
11 (0)
6 (0)
3 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 13. April 2009
2Stand: 13. April 2009

Bjørnar Holmvik (* 2. Juni 1985 in Oslo) ist ein norwegischer Fußballspieler. Der Außenverteidiger, der mehrere norwegische Jugendauswahlen durchlief, wurde 2008 mit Stabæk IF norwegischer Landesmeister.

Werdegang

Holmvik begann mit dem Fußballspielen beim Sportsforeningen Grei. 2001 debütierte er in der norwegischen U-16-Auswahl und begann im selben Jahr eine Ausbildung in Sportwissenschaften an der Bjerke videregående skole, einer weiterführenden Schule, die auch Mohammed Abdellaoue, Daniel Braaten und Erik Johnsen besucht hatten. 2004 schloss er die Ausbildung erfolgreich ab.

Über die norwegischen Jugendauswahlen machte Holmvik im oberklassigen norwegischen Fußball auf sich aufmerksam und ging 2003 zu Stabæk IF, wo er zunächst in der Jugendmannschaft zum Einsatz kam. In der Spielzeit 2004 kam er zu seinem Debüt in der Tippeligaen, als er beim 2:1-Auswärtserfolg gegen Rosenborg BK kurz vor Schluss eingewechselt wurde. Nachdem die Mannschaft den Klassenerhalt in der ersten Liga verpasst hatte, erkämpfte er sich in der folgenden Zweitligaspielzeit unter dem neu verpflichteten Trainer Jan Jönsson einen Stammplatz in der Abwehrkette und trug mit zwei Toren in 29 Spielen zum direkten Wiederaufstieg bei. Die guten Leistungen brachten ihn zudem Anfang 2006 die Nominierung für die norwegische U-21-Ausahl ein.[1]

Allerdings konnte Holmvik nicht an die starke Spielzeit anknüpfen und verlor seinen Stammplatz auf der linken Abwehrseite an Tom Stenvoll, mit dem er auch in den folgenden Jahren einen Zweikampf um die Position führte und daher nur noch unregelmäßig zum Einsatz kam. In der Spielzeit 2008 lief er in 15 Spielen für den Klub aus Bærum auf und konnte sich am Ende der Spielzeit als norwegischer Landesmeister feiern lassen.

Dennoch verließ Holmvik Stabæk IF und wechselte ablösefrei zu SK Brann, bei dem er die Rückennummer 26 erhielt.[2] Unter Trainer Steinar Nilsen gehörte er vom ersten Saisonspiel gegen Sandefjord Fotball an zur Stammformation.

Parallel zu seiner Fußballkarriere startete Holmvik Ende 2008 zudem eine Karriere als Futsalspieler.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. groruddalen.no: „Bjørnar (20) på U21-landslaget“ (abgerufen am 13. April 2009)
  2. brann.no: „Holmvik skrev Brann-kontrakt“ (abgerufen am 13. April 2009)
  3. juleglogg.no: „Bjørnar Holmvik klar for Fyllingsdalen Futsal“ (abgerufen am 13. April 2009)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bjørnar Holmvik —  Spielerinformationen Geburtstag 2. Juni 1985 Geburtsort Oslo,  …   Deutsch Wikipedia

  • Holmvik — Bjørnar Holmvik Spielerinformationen Geburtstag 2. Juni 1985 Geburtsort Oslo, Norwegen Position …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hol — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bjerke Videregående Skole — Bjerke Upper Secondary School ( no. Bjerke videregående skole) is an upper secondary school based in Groruddalen in Oslo, Norway. It offers general academics, media and communications, health care and elite sports. From 2009/10 it will also offer …   Wikipedia

  • SK Brann — Infobox club sportif SK Brann …   Wikipédia en Français

  • Jan Jönsson — Jönsson im März 2009 Jan Anders Jönsson (* 24. Mai 1960) ist ein schwedischer ehemaliger Fußballspieler, der mittlerweile als Trainer tätig ist. Mit 557 Einsätzen ist er der Spieler mit den meisten Partien für Halmstads BK, davon absolvierte er… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Oslo — Die folgende Liste enthält Personen, die in Oslo (1624 bis 1924 Christiania; 1877 bis 1924 auch Kristiania) geboren wurden sowie solche, die dort zeitweise gelebt haben, jeweils chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Die Liste erhebt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”