Black Annis

Black Annis, auch Black Agnes, ist ein Schreckgespenst der britischen Volkserzählungen, das auf keltischen Ursprung zurückzuführen ist.

Legende

Black Annis wird als blaugesichtiges altes Weib mit eisenharten Klauen und einer Vorliebe für menschliches, besonders aber Kinderfleisch, beschrieben. Auch als Katze soll sie gesehen worden sein. Ganz besonders soll sie in Leicestershire umgehen, wo sie in einer Höhle der Dane Hills lebt, einer Region westlich der Stadt Leicester. Der Eingang zu ihrer Wohnhöhle, die Black Annis Bower („Black Annis' Laube“) genannt wird, ist an einer uralten Eiche erkennbar. Mit ihren Eisenkrallen hat sie sich die Höhle selber gegraben. Die Legende dieser Höhle wurde schon im 18. Jahrhundert erstmals schriftlich festgehalten.

In der Nacht streift sie auf der Suche nach ahnungslosen Kindern und Lämmern herum, die sie mit den Krallen zerfetzt und frißt, ihre Haut in die Bäume hängt und später an ihrem Gürtel trägt. Auch soll sie in Häuser eindringen, um dort Beute zu machen. Die Figur der Black Annis wird deshalb von Eltern als Drohgespenst verwendet, um unfolgsame Kinder zum Gehorsam zu bringen.

Eine Ähnlichkeit mit der walisischen Gwrach, der schottischen Gentle Annie und den irischen Sagenfiguren der Anu, Danu, Banshee und Cailleach ist gegeben. Ein sprachlicher Zusammenhang mit Annea, einer antiken gallischen Muttergottheit, ist ebenfalls möglich.

Der Historiker Ronald Hutton (*1954) vermutet allerdings eine reale Person hinter der Sage, nämlich Agnes Scott, eine mittelalterliche Einsiedlerin und Dominikanerinnen-Nonne aus den Dane Hills, die in der Zeit der Glorious Revolution als Hexe umgedeutet wurde.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Black Annis — is a bogeyman figure in English folklore. She is imagined as a blue faced crone or witch with iron claws and a taste for human (especially child) flesh. She is said to haunt the countryside of Leicestershire, living in a cave in the Dane Hills.… …   Wikipedia

  • Black Annis —    Until recently, there was a cave called Black Annis s Bower in the Dane Hills on the outskirts of Leicester, a local beauty spot and the scene, from 1668 till 1842, of an Easter Monday fair with sports and drag hunting. It was said that long… …   A Dictionary of English folklore

  • Black Annis —    She is a Hag, and the only Hag who is a cannibal. See Hag and Hag ridden …   The writer's dictionary of science fiction, fantasy, horror and mythology

  • Annis — (AN eez) Variations: Agnes, Ana, Annan, Annowre, Ano, Anoniredi, Anu, Befind, Benie, Bheur, Black Annis, Blue Hag, Bric, Cailleach, Cail lech, Cethlann, Cethlionn, Danu, Don, Donu, Gray Hag, Gry, Gyre Carlin, Hag of Beare, St. Anna A singular… …   Encyclopedia of vampire mythology

  • Black Light Burns — Background information Origin California, USA Genres …   Wikipedia

  • Black Light Burns — Pays d’origine États Unis Genre musical Metal Industriel Goth Metal Années d activité 2005 – present Labels Aucun actuellement Site officiel …   Wikipédia en Français

  • BLACK DEATH — BLACK DEATH, epidemic of various contagious diseases, bubonic, septicemic, and pneumonic, all caused by the same bacillus, pasteurella pestis, a combination of which raged throughout Europe between 1348 and 1350. (See Map: Black Death). It was… …   Encyclopedia of Judaism

  • Black Light Burns — Allgemeine Informationen Genre(s) Alternative Rock Gründung 2005 Website http://www.blackli …   Deutsch Wikipedia

  • Hag (Dungeons & Dragons) — context Infobox D D creature name=Hag alignment=chaotic evil type=Monstrous humanoid subtype= source= first= mythical= Hag, Black Annis based= wizards image URL=http://www.wizards.com/dnd/images/MM35 gallery/MM35 PG143.jpg OGL stats… …   Wikipedia

  • English folklore — Poor little birdie teased, by the 19th century English illustrator Richard Doyle depicts an elf as imagined in English folktales. English folklore is the folk tradition which has developed in England over a number of centuries. Some stories can… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”