Black Jack (Musiklabel)

Black Jack ist ein französisches Plattenlabel das von Fab G. im Jahr 1998 gegründet wurde. Heute zählt es zu den bekanntesten French House-Labels weltweit. Überwiegend wurden 12"-Schallplatten als Tonträger genutzt. Sébastien Léger ist einer der erfolgreichsten und wichtigsten Produzenten der seine Musik auf Black Jack veröffentlichte. Seit 2005 tendiert das Label verstärkt in die Richtung des Electro House.

Inhaltsverzeichnis

Diskografie

Singles (Vinyl)

CAT-Nr. Titelname Jahr
BLACKJACK 001 Superfunk - La Guerre Du Funk EP 1998
BLACKJACK 002 Kiko - Flash In The Night EP 1999
BLACKJACK 003 Fafa Monteco - Funky But Cheak EP 1999
BLACKJACK 004 Deaf'N Dumb Crew - Flagrant Delit EP 1999
BLACKJACK 004 R Sébastien Leger - Off The Wall 2000
BLACKJACK 005 Twin Pitch - Let Us Dance EP 1999
BLACKJACK 006 Da Bitchie Boys - Funky But Cheak EP 1999
BLACKJACK 007 Sebastien Leger - There Is Life After Us 1999
BLACKJACK 007 R Sébastien Léger - Seems So Far 2001
BLACKJACK 008 Fafa Monteco - Danse Avec Les Loops 1999
BLACKJACK 009 DJ Nekbath - Funk Up Da Bath EP 2000
BLACKJACK 010 Mike 303 - Boogie Starz EP 2000
BLACKJACK 011 Chris Robix - Pop Tones EP 2000
BLACKJACK 012 DJ Nekbath - 4 Months Later EP 2000
BLACKJACK 013 Twin Pitch - 80 Tronic EP 2000
BLACKJACK 014 Sébastien Léger - Dazed And Confused EP 2001
BLACKJACK 015 DJ Nekbath - The Bouncing Souls 2000
BLACKJACK 016 Kiko - Back Home EP 2001
BLACKJACK 017 Chris Rubix - Second Wave EP 2001
BLACKJACK 018 Drexxel - Big Trouble In Little Aix EP 2001
BLACKJACK 019 Sinema - In My Eyes EP 2002
BLACKJACK 020 Drexxel - Man On The Moog EP 2002
BLACKJACK 021 Sébastien Léger - Victory EP Part 1 2002
BLACKJACK 021 B Sébastien Léger - Victory EP Part 2 2002
BLACKJACK 022 Copyshop - Adultery E.P. 2002
BLACKJACK 022 R Copyshop - Caprice Des Dieux 2002
BLACKJACK 023 RC Groove Starring Lady D. - High Again 2002
BLACKJACK 024 Nightwolf - Looking For The Sun EP 2002
BLACKJACK 025 Sébastien Léger - Grab My Hips 2003
BLACKJACK 025 R Sebastien Leger - Grab My Hips 2004
BLACKJACK 026 PSM - Paris Sound Machine EP 2003
BLACKJACK 027 Copyshop - Reproduction 2004
BLACKJACK 027 R Copyshop - Mystery Guest 2005
BLACKJACK 028 Play Paul - Once U Go 2005
BLACKJACK 029 Twin Pitch - Midnight Klub 2005
BLACKJACK 030 Sébastien Léger - Take Your Pills 2005
BLACKJACK 030 R Sébastien Léger - Take Your Pills (Remixes) 2006
BLACKJACK 032 Sébastien Léger - Hit Girl 2006
BLACKJACK 033 Gino's & Snake - Ingenuous EP 2007
BLACKJACK 034 Paul Johnson - Hot 2007

Specials (Vinyl)

CAT-Nr. Titelname Jahr
BLACKJACK ES 01 Disco Kidz - Cosmos 1999 / Starlite 1999
BLACKJACK ES 02 Fafa Monteco - Cockatoo Club 1999
BLACKJACK ES 03 Deaf'N Dumb Crew - Champagne Party / Spootch 1999
BLACKJACK ES 04 Sébastien Léger - You Can't Hide From Your Beats 2000
BLACKJACK ES 05 Drexxel & DJ Nekbath - You Can't Hide From Your Beats 2002
BLACKJACK ES 06 Sebastien Leger - We Are EP 2002
BLACKJACK ES 07 Silvertone - Electrondes 2002
BLACKJACK ES 08 Sinema - Fakemusic 2002
BLACKJACK ES 09 United Beats Of Fab G. 2002
BLACKJACK ES 10 Volksmusik - Model Ego 2002
BLACKJACK ES 10 R Volksmusik - X-Ray Eyes 2002
BLACKJACK ES 11 Elesse - Rare & Unreleased Cuts 2003
BLACKJACK ES 12 Sébastien Léger - Blackjack 5th Birthday 2004
BLACKJACK ES 12 R Sébastien Léger - Epoxy 2005

Alben (Vinyl)

CAT-Nr. Titelname Jahr
LP1999-01 Blackjack Presente Jackpot 1999
LP2000-01 Sébastien Léger - Atomic Pop 2000
LP2001-01 Sébastien Léger - King Size (Limited Exclusive Pack) 2002
LP2002-01 Sinema - Love Emulator LP 2002

Sampler (Vinyl)

CAT-Nr. Titelname Jahr
SAMP-001 Blackjack Sampler 1 1999
SAMP-002 Flamingo EP 2000

Alben (CD)

CAT-Nr. Titelname Jahr
CD1999-01 Blackjack Presente Jackpot 1999
CD2000-01 Sébastien Léger - Atomic Pop 2000
CD2001-01 Sébastien Léger - King Size 2002
CD2004-01 Copyshop - Reproduction 2003

Promo (Vinyl)

CAT-Nr. Titelname Jahr
0377 PROMO Sinema - In My Eyes 2002

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Black Jack (Begriffsklärung) — Black Jack bezeichnet: Black Jack, ein Karten Glücksspiel Black Jack (Band), eine schwedische Dansband Blackjack (Knoten), eine seemännische selbstgeknüpfte Schlagwaffe Black Jack (Manga), eine Manga Serie Black Jack (Musiklabel), ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Black & White Records — ist ein US amerikanisches Jazz , Country und Blues Plattenlabel der 1940er und 1950er Jahre. Das Label 78er von Black White Records des Red Callender Trio von 1946 mit Willard McDaniel (p) und Leonard „Lucky“ Enois (g): „Red Light“/„Be Happy… …   Deutsch Wikipedia

  • Daft Crew — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • French Filter House — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • French Touch — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • French Touched House — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Sidechain — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Elesse — Sébastien Léger ist ein französischer Musiker, Labelgründer und DJ. Mit einem French Touch produziert er in den Genres der elektronischen Tanzmusik House, Electro und Techno. Auch unter den Künstlernamen Elesse, Sebago, The Last Blade oder The… …   Deutsch Wikipedia

  • The Last Blade — Sébastien Léger ist ein französischer Musiker, Labelgründer und DJ. Mit einem French Touch produziert er in den Genres der elektronischen Tanzmusik House, Electro und Techno. Auch unter den Künstlernamen Elesse, Sebago, The Last Blade oder The… …   Deutsch Wikipedia

  • The White Duck — Sébastien Léger ist ein französischer Musiker, Labelgründer und DJ. Mit einem French Touch produziert er in den Genres der elektronischen Tanzmusik House, Electro und Techno. Auch unter den Künstlernamen Elesse, Sebago, The Last Blade oder The… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”