Black Monday
Der Kursverlauf des Dow Jones drei Monate vor und nach dem Schwarzen Montag

Der Schwarze Montag am 19. Oktober 1987 war der erste Börsenkrach nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Dow Jones fiel innerhalb eines Tages um 22,6% (508 Punkte), was den größten prozentualen Abrutsch innerhalb eines Tages in dessen Geschichte darstellt. Der Sturz breitete sich schnell auf alle wichtigen internationalen Handelsplätze aus. Bis Ende Oktober waren die Börsenkurse in Australien um 41,8% gefallen, in Kanada um 22,5%, In Hong Kong um 45,8%, und im Vereinigten Königreich um 26,4%.

Bis heute ist umstritten, welche Ursachen zu diesem Börsencrash führten, da dem Crash im Gegensatz zum Abrutsch nach den Anschlägen des 11. September 2001 keine einschneidenden Ereignisse vorausgingen. Es wird vermutet, dass mehrere verschiedene Gründe zum „schwarzen Montag“ führten.

Die Bezeichnung lehnt sich an die Bezeichnung Schwarzer Donnerstag für den New Yorker Crash vom 24. Oktober 1929 an, der den Beginn der Weltwirtschaftskrise einleitete.

Gründe

Der Dow Jones hatte sich seit 1985 fast verdoppelt, im August 1987 mehrten sich jedoch die Anzeichen für einen Abschwung. So gelang es der amerikanischen Regierung nicht, die Inflation und das überbordende Handelsdefizit (1987 bei 152,1 Mrd. Dollar) in den Griff zu bekommen. Die Unsicherheit verstärkte sich, als die US-Notenbank zum ersten Mal seit drei Jahren den Leitzins für kurzfristige Kredite anhob. So hatte der Dow Jones seit seinem Hoch im August bis zum 13. Oktober in mehreren Sprüngen etwa 475 Punkte verloren.

Hinzu kam eine zunehmende Unsicherheit auf den Währungsmärkten und ein Vertrauensverlust in die amerikanische Währung. Die Abwertung des Dollars im Zuge des Plaza-Abkommens schien mit dem Louvre-Abkommen im Februar 1987 zwar zunächst gestoppt, Ende September kamen in den Medien allerdings Gerüchte über einen Streit innerhalb der G7-Staaten auf. Am Freitag vor dem Börsencrash fiel der Dollarkurs abrupt auf 1,77 DM ab. Die Unsicherheit verstärkte sich noch durch einen Artikel in der darauf folgenden Sonntagsausgabe der New York Times, in der sich der damalige US-Finanzminister James Baker indirekt gegen eine weitere Stützung des Dollarkurses aussprach.

Zum Ausmaß des Börsencrashs trug wesentlich die zunehmende Computerisierung des Börsenhandels bei. Seit den frühen 1980-Jahren setzten die Händler verstärkt Computer zur Absicherung ihrer Portfoliostrategien ein. Dadurch fand eine weitgehende Automatisierung statt, die es ermöglichte, binnen kurzer Zeit große Mengen an Ordern auszuführen.

Folgen

Am 20. Oktober 1987 fiel der Dow Jones zunächst weiter bis auf 1450 Punkte. An vielen Börsen wurde daraufhin kurzzeitig der Handel ausgesetzt; unter anderem deshalb, weil die Computertechnik der damaligen Zeit dem massiven Ordervolumen nicht gewachsen war. Dies gab der US-Zentralbank Zeit, Liquidität in den Markt zu pumpen und den Crash abzufedern. Zusätzlich begannen Unternehmen damit, ihre eigenen Aktien zurückzukaufen, um so den Kurs zu stützen. Am Ende der Woche notierte der Dow Jones wieder bei 1951 Punkten.

15 Monate nach dem „Schwarzen Montag“ hatte der Dow Jones mit 2247 Punkten wieder sein Niveau vor dem Börsencrash erreicht.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Black Monday — may refer to:* Black Monday, Dublin, 1209 ndash; when a group of 500 recently arrived settlers from Bristol were massacred by warriors of the Gaelic O Byrne clan. The group had left the safety of the walled city of Dublin to celebrate Easter… …   Wikipedia

  • Black Monday — Black Mon day 1. Easter Monday, so called from the severity of that day in 1360, which was so unusual that many of Edward III. s soldiers, then before Paris, died from the cold. Stow. [1913 Webster] Then it was not for nothing that my nose fell a …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Black Monday — est une mixtape du rappeur américain The Game. Liste des titres 01 A New Day 02 Keep My Name Out Ya Mouth ft Kam, Yung Bruh 03 Not Gunna ft Paul Wall, Trae 04 6 Million Ways 05 Get Up ft DJ Quik, AMG 06 The Ghetto 07 On And On ft Queenie 08 My… …   Wikipédia en Français

  • Black Monday — Refers to October 19, 1987, when the Dow Jones Industrial Average fell 508 points on the heels of sharp drops the previous week. On Monday, October 27, 1997, the Dow dropped 554 points. While the point drop set a new record, the percentage… …   Financial and business terms

  • black monday — noun Usage: usually capitalized B&M Etymology: Middle English blak Monunday obsolete : easter monday * * * Black Monday [Black Monday] …   Useful english dictionary

  • Black Monday — October 19, 1987, when the Dow Jones Industrial Average (DJIA) lost almost 22% in a single day. That event marked the beginning of a global stock market decline, making Black Monday one of the most notorious days in recent financial history. By… …   Investment dictionary

  • Black Monday — Either of the two Mondays on which the two largest stock market crashes of the 20th century occurred. The original Wall Street crash occurred on Monday, 28 October 1929, when the Dow Jones Industrial Average fell by 13%. On Monday, 19 October… …   Big dictionary of business and management

  • Black Monday —  October 19, 1987, when the DOW JONES INDUSTRIAL AVERAGE fell 508 points, or over 20 percent.  ► “Hybrid funds suffered the least on Black Monday. It was mostly a stock market crash.” (Financial World, March 1, 1994, p. 60) …   American business jargon

  • Black Monday — Black Mon|day 1.) Monday, 19 October 1987, the day on which ↑share prices on the ↑stock exchange suddenly fell by a large amount, and many people lost a lot of money 2.) Monday, 28 October 1929, the day on which share prices on the Stock Exchange …   Dictionary of contemporary English

  • Black Monday — Monday 19 October 1987, when prices on stock exchanges all over the world suddenly began to fall. Over the next four days, for example, the Financial Times Index in London fell by 25%, and the Dow Jones Index in New York fell by 33%. See also… …   Universalium

  • BLACK MONDAY —    Easter Monday in 1351, remarkable for the extreme darkness that prevailed, and an intense cold, under which many died …   The Nuttall Encyclopaedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”