Black Stories
black stories
Daten zum Spiel
Autor Holger Bösch
Grafik Bernhard Skopnik
Verlag moses. Verlag
Erscheinungsjahr 2004
Art Kartenspiel
Mitspieler mind. 2
Dauer unterschiedlich
Alter ab 12 Jahren

black stories ist eine Kartenspiel-Serie von Holger Bösch mit kniffligen und morbiden Geschichten, die in der Art von Lateralen gelöst werden sollen.

Inhaltsverzeichnis

Spielablauf

Die 50 Spielkarten werden als Stapel mit der Vorderseite nach oben auf den Tisch gelegt. Der Gebieter wird festgelegt. Er nimmt die oberste Karte des Stapels und liest den Fakt, der darauf steht, laut vor und fragt: Warum wohl? Dann liest er die auf der Rückseite der Karte stehende Antwort durch, behält sie jedoch für sich.

Nun können die restlichen Spieler dem Gebieter Fragen stellen, die mit Ja oder Nein zu beantworten sind. So arbeiten sie sich Stück für Stück an die Lösung heran, bis sie endlich die Black Story hinter dem Fakt herausgefunden haben. Dabei gilt...

1. ...dass die Spieler keine Fragen, die prinzipiell nicht mit Ja oder Nein beantwortet werden können, stellen dürfen. Zum Beispiel: „Wie groß war der Mann?“. Bei solchen Fragen muss der Gebieter auf eine neue Formulierung bestehen.

2. ...dass die Spieler keine unbegründeten Annahmen treffen dürfen. Sie dürften zum Beispiel nicht fragen „Wie groß war die Tomate?“, wenn aus dem Spielverlauf überhaupt nicht hervorgeht, dass es in der Geschichte eine Tomate gibt. Der Gebieter weist das Ratevolk in einem solchen Fall darauf hin, dass diese Annahme nichts mit der Geschichte zu tun habe oder dass diese Annahme zu diesem Zeitpunkt unbegründet ist.

3. ...die Antwort auf der Rückseite der Spielkarte ist die einzige richtige Antwort.

Beispiele

Der Fahrzeugführer
FAKT: Ein Mann stieg aus einem großen Fahrzeug und nahm sich das Leben.
STORY: Der Mann war Landwirt und fuhr seinen Mähdrescher in das Maisfeld, in dem seine Kinder unerlaubt Verstecken spielten. Als die Maschine stockte und er erkannte, dass er seine Kinder überfahren hatte, nahm er sich das Leben.
Der Koffer
FAKT: Eine Frau öffnete ihren Koffer. Als sie darin einen toten Mann fand, nahm sie sich das Leben.
STORY: Der Tote war ihr Freund. Da er keine Ausreiseerlaubnis aus seinem Heimatland bekam, hatte sie ihn in ihrem Koffer versteckt und als Luftfracht aufgegeben. Leider war die Heizung im Frachtraum ausgefallen – und er erfror.
Das Hochhaus
FAKT: Eine vereinsamte Frau stürzte sich vom Hochhaus. Kurz bevor sie aufschlug, bereute sie diesen Schritt.
STORY: Die Frau glaubte sie wäre die einzige Überlebende eines Atomkriegs. Sie hörte während des Fallens ein Telefon klingeln und wusste, dass sie nicht die einzige Überlebende war.

Veröffentlichungen

Bisher sind folgende black-stories-Sets erschienen:

Bisher erschienene Junior-Editionen der black stories:


Weitere Publikationen im Zusammenhang mit black stories:

  • 2009: black stories Das Spiel
  • black stories Stadt-Land-Tod: Spiel für Jugendliche und Erwachsene
  • black stories Die Erweiterung

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Black-Stories — Daten zum Spiel Autor Holger Bösch Grafik Bernhard Skopnik Verlag Moses Verlag Erscheinungsjahr 2004 Art Kartenspiel Mitspieler mind. 2 Dauer unterschiedlich …   Deutsch Wikipedia

  • Black in America — is a multi part series of documentaries hosted by reporter Soledad O Brien on CNN. The series is about various issues regarding African Americans, and includes a study on the life and times of Martin Luther King Jr., panel discussions on issues… …   Wikipedia

  • Black Canary — The Black Canary. Ed Benes, artist Publication information Publisher DC Comics …   Wikipedia

  • Black Star Canyon — is a remote mountain canyon in the Santa Ana Mountains, located in eastern Orange County, California. It is a popular destination for mountain bikers due to its wild scenery and the fact that its main access road is closed to automobile… …   Wikipedia

  • Black Sox Scandal — Black Sox redirects here. For other uses, see Black Sox (disambiguation). The eight Chicago Black Sox …   Wikipedia

  • Black Gate (magazine) — Black Gate is a glossy, quarterly fantasy magazine founded in 2000 and published by New Epoch Press. Using the slogan Adventures in Fantasy Literature, Black Gate primarily features original short fiction up to novella length. While the apparent… …   Wikipedia

  • Black Metal — Entstehungsphase: 1980er Jahre Herkunftsort: Hauptsächlich Europa Stilistische Vorläufer Thrash Metal Pionierba …   Deutsch Wikipedia

  • Black Merda — (pronounced Murder also known as Black Murder means The Killing of Black People) was an American rock band from Detroit, Michigan, active in the late 1960s and early 1970s. It often bills itself as the first black rock band. History The band s… …   Wikipedia

  • Stories — war eine aus New York City stammende, kurzlebige Rock Popband während der ersten Hälfte der 1970er Jahre. Inhaltsverzeichnis 1 Bandgeschichte 2 Diskografie (Auswahl) 2.1 Alben 2.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Black Rock City, LLC — is the company behind the annual Burning Man festival ending Labor Day weekend in early September, on the playa of the Black Rock Desert in Nevada. It does the necessary year round behind the scenes work, sells tickets, obtains permits, holds… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”