Blackburn Aircraft
Blackburn Aircraft Ltd
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1914 (als Blackburn Aeroplane)
Auflösung 1964
Sitz Brough, Großbritannien
Branche Luftfahrtindustrie

Blackburn Aircraft Ltd. war ein britischer Flugzeughersteller. Das 1914 gegründete Unternehmen ging 1964 in der Hawker-Siddeley-Gruppe auf.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erste Jahre

Blackburn Ripon

Das Unternehmen wurde 1914 kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges von Robert Blackburn als „Blackburn Aeroplane“ (später „Blackburn Aeroplane & Motor Company“) gegründet. Während des Krieges produzierte es über 100 Doppeldecker für die britische Luftwaffe und die britischen Marineflieger. Erfolgreich war unter anderem die Blackburn Kangaroo, ein zweimotoriger Bomber, hauptsächlich für die Jagd auf deutsche U-Boote in der Nordsee eingesetzt.

Nach Kriegsende erwarb das Unternehmen eine ehemalige Kugellagerfabrik und stellte dort Beschläge und andere Ersatzteile für die Flugzeugindustrie vor. Mit diesem zweiten Standbein als Zulieferunternehmen überstand Blackburn die Jahre, in denen die Aufträge für Flugzeugneubauten stark rückläufig waren.

Nachdem Robert Blackburn schon 1914 das erste Wasserflugzeug entworfen hatte, lag der Schwerpunkt der Produktion in den Nachkriegsjahren sowie zur Zeit des Zweiten Weltkriegs auf Marineflugzeugen wie Torpedojagdflugzeugen, U-Jagd-Flugzeugen, Flugbooten und trägergestützten Maschinen. Daher wurde die Hauptproduktion in der Zeit von 1928 bis 1932 zu der im Jahre 1916 in Brough erworbenen Fabrik verlegt, ein Standort in der Nähe einer Wasserfläche. Problematisch war jedoch der Transport von über 1000 Beschäftigten von der bisherigen Zentrale in Leeds, die täglich per Bahn nach Brough befördert werden mussten.

1936 übernahm Blackburn den Motorenbauer Cirrus-Hermes und produzierte die Flugmotoren Blackburn Cirrus Minor, Blackburn Cirrus Major und Blackburn Cirrus Bombardier.

1939 wurde die Firma in Blackburn Aircraft Ltd. umbenannt.

Zweiter Weltkrieg und Nachkriegszeit

Blackburn Beverly
Blackburn Buccaneer

Während des Zweiten Weltkriegs stellte Blackburn in seinen Werken in Brough, Leeds, Dumbarton und Sherburn-in-Elmet nicht nur eigene Flugzeuge her, sondern reparierte auch in England stationierte beschädigte US-amerikanische Militärmaschinen.

Eine Blackburn Skua war das erste britische Flugzeug, das zu Beginn des Zweiten Weltkriegs eine Feindmaschine abschoss.

Nach dem Ende des Krieges kam es bei Blackburn auf Grund fehlender Aufträge zu einem Umsatzeinbruch. Zeitweilig wurden unternehmensfremde Aufträge wie die Herstellung von Brotbackformen angenommen.

1949 kam es zur Fusion mit General Aircraft zur Blackburn and General Aircraft. Mit der Blackburn Beverly, einem schweren Transportflugzeug, ergab sich ein neuer Aufschwung.

In Zusammenarbeit mit Turbomeca baute man in den 1950er-Jahren die Turbinenantriebe Artouste, Cumulus, Marbore, Palas, Turmo und Palouste in Lizenz. Dazu hatte man ab 1950 einen entsprechenden Vertrag mit Turbomeca abgeschlossen.[1]

Ende der 1950er-Jahre entstand mit der Blackburn B-103 Buccaneer das letzte Flugzeug dieses Unternehmens.

1964 ging das Unternehmen, das zeitweise über 5.000 Mitarbeiter beschäftigt hatte, im Rahmen der staatlich gesteuerten Umstrukturierung der britischen Rüstungsindustrie in der Hawker-Siddeley-Gruppe auf.

Blackburn-Flugzeugtypen

  • Blackburn First Monoplane (1909) – einmotoriges, einsitziges Hochdeckerflugzeug
  • Blackburn Second Monoplane (1911) – einmotoriges Mitteldeckerflugzeug
  • Blackburn Mercury (1911) – einmotoriges, zweisitziges Mitteldecker Trainingsflugzeug
  • Blackburn Type B (1912) – einmotoriges, zweisitziges Mitteldecker Trainingsflugzeug. Weiterentwicklung der Blackburn Mercury
  • Blackburn Type D (1912) – einmotoriges, einsitziges Mitteldecker Flugzeug
  • Blackburn Type E (1912) – einmotoriges, einsitziges Mitteldecker Flugzeug
  • Blackburn Type I (1913) – einmotoriges Mitteldecker
  • Blackburn Type L (1914) – einmotoriges zweisitziges Doppeldecker Marineflugzeug
  • Blackburn Twin Blackburn (1915) – twin-fuselage, zweimotoriges, zweisitziges AntiZeppelin Marineflugzeug
  • AD Scout (1915) – AD = Admiralty Design; einmotoriges, einsitziges Anti-Zeppelin-Flugzeug. Gebaut von Blackburn und Hewlett & Blondeau
  • Blackburn Dreidecker (1916) – Dreideckerversion der Scout
  • Blackburn White Falcon (1916) – einmotoriger zweisitziger Mitteldecker
  • Blackburn General Purpose (1916) – zweimotoriges dreisitziges Marineflugzeug in Doppeldeckerausführung, Anti-U-Boot-Bomber
  • Blackburn Kangaroo R.T.1 (1918) – zweimotoriges, dreisitziges Doppeldecker Aufklärungs- und Torpedobomber
  • Blackburn N.1B (1918) – einmotoriges, einsitziges Doppeldecker (nie geflogen)
  • Blackburn Blackburd (1918) einmotoriges, einsitziges Doppeldecker Torpedobomber
  • Blackburd Sidecar (1919) einmotoriges zweisitziges Mitteldecker
  • Blackburn Swift T.1 (1920) – einmotoriges, einsitziges Flugboot Torpedobomber
  • Alula D.H.6 (1921) – einmotoriger experminetal Umebau der de Havilland DH.6
  • Alula Semiquaver (1921) – einmotoriges experimental Umbau der Martinsyde Semiquaver
  • Blackburn Dart T.2 (1921) – einmotoriger, einsitziger Doppeldecker-Torpedobomber
  • Blackburn Blackburn R.1 (1922) – einmotoriges, dreisitziges Doppeldecker Marineaufklärungsflugzeug
  • Blackburn Pellet (1923) – einmotoriges, einsitziges Doppeldecker
  • Blackburn Bluebird B-2 (1924) – einmotoriges, zweisitziges Doppeldecker-Trainingsflugzeug
  • Blackburn Cubaroo T.4 (1924) – einmotoriges, viersitziges Doppeldecker-Torpedobomber
  • Blackburn Velos T.3 (1925) – einmotoriges, zweisitziges Doppeldecker Flugboot
  • Blackburn Airedale R.2 (1925) – einmotoriges dreisitziges Hochdecker Aufklärungsflugzeug
  • Blackburn Iris R.B.1 (1926) – dreimotoriges, fünfsitziges Doppeldecker Flugboot
  • Blackburn Ripon T.5 (1926) – einmotoriger, zweisitziger Doppeldecker Aufklärungs- und Torpedobomber
  • Blackburn Sprat (1926) einmotoriges zweisitziges Doppeldecker Fortgeschrittenentrainer
  • Blackburn Turcock F.1 (1928) – einmotoriges Jagdflugzeug
  • Blackburn Beagle (1928) einmotoriger, zweisitzige Doppeldeckerbomber
  • Blackburn Lincock F.2 (1928) – einmotoriges, einsitziges Doppeldecker Jagdflugzeug
  • Blackburn Nautilus 2F.1 (1929) – einmotoriges zweisitziges Doppeldecker Jagdflugzeug
  • Blackburn Bluebird IV (1929) – einmotoriges, zweisitziges Doppeldecker Trainingsflugzeug
  • Blackburn T.7B (1929) – einmotoriges dreisitziges Doppeldecker Bomber/Aufklärungsflugzeug für die japanische Marine
  • Blackburn Sydney R.B.2 (1930) – dreimotoriges, viersitziges Flugboot großer Reichweite
  • Blackburn Nile C.B.2 (1930) – dreimotoriges, zweisitziges Transportflugzeug, Variante der Sydney
  • Blackburn Segrave B-1 (1930) – zweimotoriges, viersitziges Tiefdeckerflugzeug
  • Blackburn B-2 (1932) – einmotoriges, zweisitziges Doppeldecker Trainingsflugzeug
  • Blackburn M.1/30 (B-3) (1932) – einmotoriger, zweisitziger Doppeldecker-Torpedobomber
  • Blackburn Baffin T.8/B-5 Baffin (1932) – einmotoriger, zweisitziger Doppeldecker-Torpedobomber
  • Blackburn C.A.15C (1932) zweimotoriges Hochdecker Flugzeug für zehn Passagiere
  • Blackburn Shark T.9/B-6 Shark (1933) – einmotoriges, dreisitziges Flugzeugträger gestützter Doppeldecker-Torpedobomber
  • Blackburn Perth R.B.3 (1933) – dreimotoriges, fünfsitziges Doppeldecker-Flugboot
  • Blackburn F.3 (1934) – einmotoriges, einsitziges Doppeldecker Jagdflugzeug, gebaut aber nie geflogen
  • Blackburn B-7 (1934) – Mehrzweck Doppeldecker
  • Blackburn B-9 (H.S.T. 10) (1936) – zweimotoriger Tiefdecker für zwölf Passagiere (nie geflogen)
  • Blackburn Skua B-24 (1937) – einmotoriges, zweisitziges Tiefdecker Jagdflugzeug
  • Blackburn Roc B-25 (1938) – einmotoriges, zweisitziges Tiefdecker Jagdflugzeug
  • Blackburn Botha B-26 (1938) – zweimotoriges, viersitziges Hochdecker Aufklärer und Torpedobomber
  • Blackburn B-20 (1940) – zweimotoriges, sechssitziges Experimentalflugboot
  • Blackburn Firebrand B-37 F Mk.I (1942) – einmotoriges, einsitziges Jagdflugzeug
  • Blackburn Firebrand B-45 TF Mk.II (1943) – einmotoriges, einsitziges Jagdbombenflugzeug
  • Blackburn Firebrand B-46 TF Mk.IV (1945) – einmotoriges, einsitziges Jagdbombenflugzeug
  • Blackburn Firecrest B-48 Y.A.1 (1947) – einmotoriges, einsitziges Jagdbombenflugzeug
  • Blackburn B-54 (Y.A.5, Y.A.7, Y.A.8) (1949) – einmotoriges, zweisitziges Anti-U-Boot Flugzeug mit gegenläufigen Propellern
  • Blackburn B-88 (Y.B.1) (1950) – zweisitziges Anti-U-Boot-Flugzeug mit gegenläufigen Propellern und Turboprop Antrieb
  • Blackburn Beverley B-101 (1950) – viermotoriger Hochdecker, Transportflugzeug (entwickelt von General Aircraft)
  • Blackburn Buccaneer B-103 (1958) – zweimotoriges, zweisitziges Marine-Jagdbombenflugzeug mit Jetantrieb

Weblinks

 Commons: Blackburn Aircraft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Flightglobal: Blackburn - Turbomeca

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blackburn Aircraft — Infobox Defunct Company company name = Blackburn Aircraft Limited company fate = acquisition and merger successor = Hawker Siddeley Group foundation = 1914 defunct = 1960 location = Brough, Yorkshire industry = aviation, aircraft engines key… …   Wikipedia

  • Blackburn Aircraft — Pour les articles homonymes, voir Blackburn (homonymie). Blackburn Beverley. Il servit entre 1955 et 1967 dans la RAF Blackburn Aircraft Limited était un constructeur britannique d’avions qui se concent …   Wikipédia en Français

  • Blackburn Aircraft Ltd. — Blackburn Beverley Blackburn Aircraft Ltd. war ein britischer Flugzeughersteller. Im Jahre 1914, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges von Robert Blackburn als Blackburn Aeroplane gegründet, später umbenannt in Blackburn Aeroplane Motor… …   Deutsch Wikipedia

  • Blackburn B-103 Buccaneer — Blackburn Buccaneer …   Deutsch Wikipedia

  • Blackburn B-24 Skua — Blackburn Skua …   Deutsch Wikipedia

  • Blackburn Beverley — Saltar a navegación, búsqueda Blackburn Beverley Blackburn Beverley XB287 fotografiado en 1964. Tipo Avión de transporte milita …   Wikipedia Español

  • Blackburn B-37 — Blackburn Firebrand TF Mk. IV mit Torpedo Die Blackburn B 37 Firebrand war ein einmotoriges britisches Marine Jagdflugzeug und Jagdbomber der Blackburn Aircraft. Ursprünglich wurde es um einen 24 Zylinder Napier Sabre III H Motor entwickelt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Blackburn B-37 Firebrand — Blackburn Firebrand TF Mk. IV mit Torpedo Die Blackburn B 37 Firebrand war ein einmotoriges britisches Marine Jagdflugzeug und Jagdbomber der Blackburn Aircraft. Ursprünglich wurde es um einen 24 Zylinder Napier Sabre III H Motor entwickelt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Blackburn Buccaneer — Blackburn Buccaneer …   Deutsch Wikipedia

  • Blackburn B.24 Skua — Blackburn B 24 Skua Blackburn B 24 Skua Mk. II …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”