Blackburn Botha
Blackburn B-26 Botha
Blackburn B-26 Botha
Typ:
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller: Blackburn Aircraft
Erstflug: 28. Dezember 1938
Indienststellung: 12. Dezember 1939
Produktionszeit: 1938–1942
Stückzahl: 580

Die Blackburn B-26 Botha ist auf die gleiche Ausschreibung für einen Seeaufklärer und Torpedobomber des britischen Air Ministry wie die Bristol Beaufort hin entwickelt worden. Genauso wie der Konkurrent hatte das Muster von Anfang an mit Triebwerksschwierigkeiten zu kämpfen; im Gegensatz zur Beaufort konnten sie jedoch nicht gelöst werden, was letztendlich zur Ausmusterung des Flugzeugs führte.

Da die eigentlich vorgesehenen Bristol-Taurus-Triebwerke (mit 1.146 PS) nicht verfügbar waren, mussten in die ersten Serienmaschinen die Perseus-X-Triebwerke vom gleichen Hersteller mit lediglich 892 PS eingebaut werden. Der Erstflug fand am 28. Dezember 1938 statt; nach einigen Änderungen kam es am 12. Dezember 1939 zur Indienststellung.

Der Einsatz des Musters war von Anfang an ein Misserfolg - zu den Problemen mit den Triebwerken kamen noch unerklärliche Abstürze. Auch eine Leistungssteigerung der Perseus-Motoren auf 944 PS konnte das Muster nicht fronttauglich machen.

Spätestens 1942 wurden die letzten Botha an die Flugschulen übergeben, 1944 wurden die letzten Flugzeuge ausgemustert.

Technische Daten

Blackburn B-26 Botha:
Kenngröße Daten
Länge    15,58 m
Flügelspannweite    17,98 m
Tragflügelfläche    48,12 m²
Höhe    4,46 m
Antrieb    Zwei Bristol Perseus-XA-Sternmotoren mit je 944 PS
Höchstgeschwindigkeit    401 km/h in 1.675 m Höhe
Reichweite    2.044 km
Besatzung    4 Mann
Dienstgipfelhöhe    5.335 m
Leergewicht    5.366 kg
Fluggewicht    8.369 kg
Bewaffnung    Drei 7,7-mm-MGs und ein Torpedo,
Bomben oder Wasserbomben bis 907 kg

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blackburn Botha — Botha Тип бомбардировщик торпедоносец и морской разведчик Разработчик Blackburn Aircraft …   Википедия

  • Blackburn Botha — Infobox Aircraft name=B 26 Botha caption=Blackburn B 26 Botha type=Torpedo bomber manufacturer=Blackburn Aircraft designer= first flight=28 December 1938 introduced=12 December 1939 retired=September 1944 status= primary user=Royal Air Force more …   Wikipedia

  • Blackburn Aircraft — Ltd Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1914 (als Blackburn Aeroplane) Auflösung 1964 Sitz Brough, Großbritannien Branche …   Deutsch Wikipedia

  • Blackburn Aircraft — Infobox Defunct Company company name = Blackburn Aircraft Limited company fate = acquisition and merger successor = Hawker Siddeley Group foundation = 1914 defunct = 1960 location = Brough, Yorkshire industry = aviation, aircraft engines key… …   Wikipedia

  • Blackburn B-26 Botha — Blackburn B 26 Botha. Die Blackburn B 26 Botha ist auf die gleiche Ausschreibung für einen Seeaufklärer und Torpedobomber des britischen Air Ministry wie die Bristol Beaufort hin entwickelt worden. Genauso wie der Konkurrent hatte das Muster von… …   Deutsch Wikipedia

  • Blackburn Aircraft Ltd. — Blackburn Beverley Blackburn Aircraft Ltd. war ein britischer Flugzeughersteller. Im Jahre 1914, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges von Robert Blackburn als Blackburn Aeroplane gegründet, später umbenannt in Blackburn Aeroplane Motor… …   Deutsch Wikipedia

  • Blackburn Skua — Blackburn Skua …   Deutsch Wikipedia

  • Blackburn Pellet — Rôle Course Constructeur Blackburn Aircraft Équipage 1 Premier vol 26  …   Wikipédia en Français

  • Blackburn Firebrand — TF Mk. IV mit Torpedo Die Blackburn B 37 Firebrand war ein einmotoriges britisches Marine Jagdflugzeug und Jagdbomber der Blackburn Aircraft. Ursprünglich wurde es um einen 24 Zylinder Napier Sabre III H Motor entwickelt, musste jedoch wegen des… …   Deutsch Wikipedia

  • Blackburn Ripon — Blackburn Ripon …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”