Blak
Kristian Blak vor seinem Haus auf Tinganes.

Kristian Blak (* 31. März 1947 in Fredericia) ist ein dänisch-färöischer Pianist und Komponist.

Er beschäftigt sich sowohl mit klassischer Musik als auch mit Jazz und Rock. Die Natur der Färöer und anderer nordischer Länder (Grönland, Island) übt einen großen Einfluss auf seine Musik aus.

Nach klassischer Musikausbildung an der Universität Århus mit dem Abschluss cand. mag. und Tätigkeit als Lehrer in Århus übersiedelte Kristian Blak 1974 von Dänemark auf die Färöer, wo der überwiegende Teil seines Werkes entstand. Von 1974 bis 1998 arbeitete er als Lehrer für Musik und Französisch am Gymnasium der Färöer. Zwischen 1977 und 2003 sind Schallplatten mit Musik mit und/oder von Kristian Blak erschienen, die meisten davon in dem von ihm selbst gegründeten Label Tutl. Zu seinen herausragenden Kompositionen gehören die Suite Ravnating (Der Rat der Raben). Gastspiele haben Blak in mehrere Länder Europas geführt (u. a. Teilnahme an Festivals in Deutschland). Blak tritt zuweilen allein (am Klavier), oft aber mit Gruppen in kleiner und großer Besetzung auf. Seit 1981 arbeitet er mit der Gruppe Yggdrasil zusammen, mit der auch Eivør Pálsdóttir auftritt.

Kristian Blak ist seit November 1977 mit Sharon Weiss aus Lexington, MA, [1] verheiratet. Das Paar hat drei Kinder Mikael, Sámal [2] und Rebekka.

Weblinks

Literatur

  • Lívsmyndir, Dimmalætting Nr. 59, 23. März 2007, S. 28-9 [Úr myndabókin hjá Kristian Blak]
  • Kirsten Brix, Erhard Jacobsen, Ole Wich (Hrsg.): Très bien. Kristian Blak 60 år. Tórshavn: Eigenverlag, 2007 (126 Seiten, inkl. CD, Bezug über Tutl)
  1. Sharon Weiss ist als Musikerin auch auf einigen Aufnahmen von Tutl vertreten
  2. Z.Zt. Kunststudent

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blak — Blak, nordisk hestenavn, særlig i folkeviser Svend Felding s hest (jøvnfør jyske stedsagn om Blakstald) eller den tryllede hest, der bar Hildebrand til hans søster i Hedenland. Også i oldsproget er det navn på en berømt hest og et digterudtryk… …   Danske encyklopædi

  • blak- — *blak germ., Verb: nhd. glänzen; ne. shine (Verb); Rekontruktionsbasis: afries., mnd., ahd.; Etymologie: idg. *bʰleg , Verb, glänzen, brennen, sen …   Germanisches Wörterbuch

  • blak — obs. form of black and of blake …   Useful english dictionary

  • Blak — (nd. Ruß) Unsinn. »Quatsch doch nich so’n Blak!« …   Berlinerische Deutsch Wörterbuch

  • Blak — Blakm Blakreden=Unsinnreden.Blak=Ruß;rußigerQualm.Analogzu»⇨Qualm=Unsinn«.Nordd1800ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • blak — blàk interj. blest: Ugnelė tik blàk blàk ir ažgiso Grv …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • Blak Prophetz — Genres Hip Hop Old school hip hop Electro Funk Jazz New school hip hop Rap Years active Early 1980s present Labels GTI Records, Kold Sweat Records, The Digital Jukebox …   Wikipedia

  • Blak Twang — (* in Manchester; eigentlich Tony Olabode) ist ein britischer Rapper. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Diskografie 3 Weblinks 4 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Blak Twang — Blak Twang, born Tony Olabode in Manchester, England, who also uses the pseudonyms of Taipanic and Tony Rotton, is a British rapper who grew up in Deptford, Lewisham, South East London. He is one of the leading figures in UK Hip Hop, and usually… …   Wikipedia

  • Blak Jak — Infobox musical artist Name = Blak Jak Img capt = Img size = Landscape = Background = solo singer Birth name = Alias = Born = Died = Origin = Decatur, Georgia flagicon|USA Instrument = Voice type = Genre = Hip hop Occupation = Years active = 2006 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”