Blanc de Morgex et de La Salle

Blanc de Morgex et de La Salle ist ein italienisches Weinbaugebiet in der Region Aostatal. Die in Terrassen angelegten Weinberge mit nur 15 Hektar Rebfläche liegen in 1.000 bis 1.300 m ü. NN links und rechts der Dora Baltea. Die Flächen liegen in den Gemeinden Morgex und La Salle nur einige Kilometer vom Mont Blanc entfernt und zählen zu den höchstgelegenen Weinbergen Europas. Seit dem 30. Juli 1985 verfügt die Zone über den Status einer Denominazione di origine controllata (kurz DOC). Jährlich werden ca. 140.000 Flaschen Weißwein hergestellt.

Die auf einer niedrigen Pergola gezogenen Reben der Sorte Prié Blanc.

Mitte des 20. Jahrhunderts sollten diese Weinberge aufgegeben werden, aber der damalige Pfarrverwalter von Morgex, Abbé Alexandre Bougeat (1916-1972) startete eine Bewegung zur Rettung dieses Bereiches, indem er wichtige Weinkritiker des Landes wie Luigi Veronelli von der Daseinsberechtigung der Weine überzeugte.

Die ausgeprägte Alpenlage der Rebflächen trug dem Wein den Beinamen „Bianco dei ghiacciai“ (Weißwein der Gletscher) ein. Er wird sortenrein aus der autochthonen und immer noch wurzelechten Sorte Prié Blanc gekeltert, die hier auf niedrigen Pergolen erzogen wird. Der säurebetonte, meist leicht schäumende Wein besitzt eine große Frische, ist sehr leicht (der Mindestalkoholgehalt liegt bei 9 Volumenprozent) und sollte bei 8 - 12°C getrunken werden. Der Wein eignet sich nicht für eine Lagerung. Beim Winzer reift der Wein 3 Monate.

  • Farbe: helles strohgelb
  • Duft: sehr verhalten, neutral
  • Alkoholgehalt: mind. 9 Volumenprozent
  • Gesamtsäure: 5, 5 - 7,5 Promille
  • Trinktemperatur: 7- 12°C (umso kälter, je trockener der Wein ausgebaut wurde)

Insgesamt gibt es 93 Winzer, die die Rebflächen bearbeiten . Hersteller sind Cave du Vin Blanc de Morgex et de La Salle (die Kooperative wurde 1983 gegründet) Brunet, Celegato, Maison Vevey A., Pavese und Vevey M.

Siehe auch: Slow Food, Gletscherwein

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vallee d'Aoste Blanc de Morgex et de La Salle — Vallée d Aoste Blanc de Morgex et de La Salle Vallée d Aoste Blanc de Morgex et de La Salle DOC Vallée d Aoste Décret d’appellation 30/07/1985   Date de parution au Journal officiel italien 28/03/1986, n 73 Rendement (raisin/hectare) 90 q …   Wikipédia en Français

  • Vallée d'aoste blanc de morgex et de la salle — DOC Vallée d Aoste Décret d’appellation 30/07/1985   Date de parution au Journal officiel italien 28/03/1986, n 73 Rendement (raisin/hectare) 90 q …   Wikipédia en Français

  • Vallée d'Aoste Blanc de Morgex et de La Salle — DOC Vallée d Aoste Décret d’appellation 30/07/1985   Date de parution au Journal officiel italien 28/03/1986, n 73 Rendement (raisin/hectare) 90 q …   Wikipédia en Français

  • Valle d'Aosta Blanc de Morgex et de la Salle — франц. Валле д Аоста Блан де Морже е де ля Саль (очень редкое сухое белое вино из итальянского винодельческого региона Валле д Аоста; производится из винограда Блан де Морже (Blanc de Morgex), во вкусе слегка кислое и шипучее, цвет иногда… …   Англо-русский толковый словарь "Вино"

  • La Salle (Aostatal) — La Salle …   Deutsch Wikipedia

  • La Salle (Italie) — Pour les articles homonymes, voir La Salle. La Salle Le village et en arrière plan le Mont Blanc …   Wikipédia en Français

  • La Salle, Italy — Infobox CityIT official name = La Salle image caption = The village of La Salle with the Mont Blanc in the background. img coa = img coa small = region = Aosta Valley province = mayor = Cassiano Pascal (May 9, 2005) mayor party = Lista civica… …   Wikipedia

  • Gare de Morgex (Italie) — Gare de Morgex Localisation Pays  Italie Ville Morgex Adresse …   Wikipédia en Français

  • Morgex — Morgex …   Deutsch Wikipedia

  • Morgex — L église Notre Dame de l Assomption Administration Pays …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”