Blanca Margarete von Valois

Blanca Margarete von Valois (tschechisch Markéta Blanka z Valois; französisch Blanche de Valois) (* 1317; † 1. August 1348 in Prag) war die erste Ehefrau des böhmischen Königs Karl IV. (des späteren Kaisers Karls IV.).

Karl IV. von Böhmen und Blanca von Valois

Die französische Prinzessin Blanca Margarete war die jüngste Tochter des Grafen Karl I. von Valois und seiner dritten Frau Mathilde von Saint-Pol. Sie wuchs am französischen Hof unter der Aufsicht der Frauen der Herzogcousins Philipp V. und Karl IV. auf. Einen entscheidenden Einfluss auf ihr künftiges Leben hatte die zweite Frau des Königs Karl IV., Maria, die jüngere Schwester des Königs Johann von Böhmen. Dieser ließ seinen erstgeborenen Sohn Wenzel am französischen Hof aufziehen, der dort den Namen des Onkels vom König Johann, Karl, annahm. Als Erbe der böhmischen Krone war er eine willkommene Partie. Bereits 1323 kam es in Paris zur Kindervermählung, die Erfüllung der ehelichen Pflichten begann aber erst sieben Jahre später. Die Bedeutung der neuen Königin wuchs 1328, als der Hauptast des französischen Adelsgeschlechts der Kapetinger ausstarb. Damals wurde ihr älterer Bruder der Nebenlinie Valois, Philipp VI. zum französischen König gewählt. Der verwandtschaftliche Bund zwischen Frankreich und Böhmen wurde 1331 durch die Hochzeit von Karls Schwester, der Prinzessin Jutta, mit dem französischen Thronfolger Johann gestärkt.

Nach dem Weggang vom französischen Hof lebte Blanka zunächst einige Jahre in Luxemburg, während ihr Gemahl sich an den Kriegszügen seines Vaters in Norditalien beteiligte. Erst 1334 begegneten sie sich in Prag, wo Blanka vom böhmischen Adel und Prager Bevölkerung freundlich empfangen wurde. Ein Schatten im Leben des jungen Ehepaars war aber der Zustand der Prager Burg, die zum damaligen Zeitpunkt fast unbewohnbar war. Beide, das Leben im Überfluss gewohnt, wurde nun mit der harten Realität im damaligen Böhmen konfrontiert. Das Land wurde damals kaum regiert, da sich der König Johann meist im Ausland aufhielt. Prinz Karl wurde nun durch seinen Vater zum Verwalter des Landes bestimmt und in dieser Funktion versuchte er, die Stellung und das Prestige der böhmischen Krone wieder herzustellen. Seine Frau, die sich schnell an das Leben in Böhmen gewöhnte, half ihm dabei nach allen Kräften. Sie blieb auch dann dort, wenn sich Karl im Ausland aufhielt.

Nach dem Tod des König Johanns wurde Blanca mit ihrem Mann am 2. September 1347 gekrönt, starb im folgenden Jahr jedoch nach einer kurzen Krankheit. Der Tod war für den jungen König ein harter Schlag, denn aus einer politischen Ehe hatte sich mit den Jahren eine harmonische, liebevolle Gemeinsamkeit entwickelt. Dennoch war der König gezwungen, sich möglichst schnell nach einer neuen Frau umzusehen, denn die Ehe war ohne einen männlichen Nachkommen geblieben. Aus der Ehe gingen zwei Töchter hervor: Margarethe (* 24. Mai 1335; † 1349 und Katharina (* August 1342; † 26. April 1395). Blanca Margarete von Valois liegt im Prager Veitsdom begraben.


Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Beatrice von Bourbon Königin von Böhmen
1346–1348
Anna von der Pfalz

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blanca — ist der Name folgender Personen: Blanca de Castilla de Borbón (1868–1949), spanische Prinzessin Blanca von England (1392–1409), durch Heirat Pfalzgräfin in der Kurpfalz Blanca Fernández Ochoa (* 1963), spanische Skirennläuferin Blanka von… …   Deutsch Wikipedia

  • Margarete — „Gretchen vor dem Spiegel“ (Georg Friedrich Kersting, 1827) Margarete oder Margarethe ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Grabstätten europäischer Monarchen — Diese Liste enthält eine Übersicht über die Grabstätten europäischer Kaiser, Könige und Regenten und deren Gemahlinnen sowie bedeutender Thronfolger seit dem Mittelalter. Die einzelnen Tabellen beginnen entweder mit der Ausrufung zum Königreich… …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrice von Bourbon — Statue der Beatrice de Bourbon in der Basilika St. Denis Beatrice de Bourbon (tschechisch Beatrice Bourbonská; * vor 1320; † 23. Dezember 1383) war die zweite Frau des böhmischen Königs Johann von Luxemburg (tschechisch Jan Lucemburský). Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl IV. von Luxemburg — Karl IV., Wandbild um 1360/70 Karl IV. (* 14. Mai 1316 in Prag; † 29. November 1378 ebd.) war römisch deutscher König (ab 1346), König von Böhmen (ab 1347) und römisch deutscher Kaiser (ab 1355). Er stammte aus dem Geschlecht der Luxemburger und… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna von der Pfalz — (tschechisch Anna Falcká) (* 26. September 1329; † 2. Februar 1353 in Prag) war die zweite Frau Kaiser Karls IV., die nach dem Tod der Blanca Margarete von Valois († 1348) auf der Prager Burg residierte. Sie stammte aus dem Adelsgeschlecht der… …   Deutsch Wikipedia

  • Katharina von Böhmen — Katharina von Luxemburg oder Katharina von Böhmen (* 1342 in Prag; † 26. April 1395 in Wien, begraben im Stephansdom zu Wien) war eine Tochter von Kaiser Karl IV. Sie war in erster Ehe von 1357 bis 1365 mit dem Habsburger Rudolf IV., Herzog von… …   Deutsch Wikipedia

  • Blanche De Valois — Pour les articles homonymes, voir Blanche. Blanche de Valois et son époux, Charles IV. Blanche de Valois (1316 …   Wikipédia en Français

  • Blanche de Valois — Pour les articles homonymes, voir Blanche. Blanche de Valois et son époux, Charles IV. Blanche de Valois (1316 1er …   Wikipédia en Français

  • Blanche de valois — Pour les articles homonymes, voir Blanche. Blanche de Valois et son époux, Charles IV. Blanche de Valois (1316 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”