Blanche Merz

Blanche Merz (* 13. August 1919; † 1. Januar 2002) war eine Schweizer Bauingenieurin, Politikerin und Geobiologin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Blanche Merz war von 1951 an in der Europapolitik tätig, so als Europaratsbeobachterin in Straßburg; dazu wurde sie im Kanton Waadt das erste weibliche Mitglied eines schweizerischen Kantonsparlaments. In Lausanne arbeitete sie während 25 Jahren in ihrem Bauingenieurbüro.

Sie führte ab 1979 in Chardonne ihr Institut de recherches en géobiologie und machte sich besonders mit ihren Büchern über „Kraftorte“ einen Namen. Darin schilderte sie ihre geobiologische Methode mit Hilfe ihres sogenannten „Biometers“, einem radiästhetischen Pendel, mit dem sich „Schwingungsenergien“ in sogenannten „Bovis-Einheiten“ messen lassen sollen, benannt nach dem französischen Physiker Alfred Bovis (1871–1947).

Werke (auf Deutsch)

  • Orte der Kraft. Wenig bekannte kosmo-terrestrische Energien. Eigenverlag, Chardonne 1984
    • Überarbeitete und ergänzte Ausgabe als: Orte der Kraft. Stätten höchster kosmo-terrestrischer Energie. AT, Aarau 1999, ISBN 3-85502-632-7
  • Die Seele des Ortes. Deren Wirkkraft auf unsere vier Körper. Herold, München 1988, ISBN 3-921485-05-3
    • Neuausgabe als: Die Seele des Ortes. Metaphysische Energien und ihre Wirkkraft. AT, Aarau 2000, ISBN 3-85502-668-8
  • Die Kunst zu sterben. Selbsttötung ist keine Lösung. Herold, München 1995, ISBN 3-921485-15-0
  • Orte der Kraft in der Schweiz. AT, Aarau 1998, ISBN 3-85502-631-9

Literatur

  • Andrea Fischbacher: Blanche Merz, Pionierin aus Passion. Das Leben der Ingenieurin, Politikerin und Geobiologin. AT, Aarau 2001, ISBN 3-85502-747-1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Biografien/Mer — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bovis scale — The Bovis scale, allegedly named after a French radiesthesist called either Antoine or Alfred Bovis (1871 1947), is a concept used by dowsers and adherents of geomancy to quantify the strength of a postulated cosmo telluric energy inherent in a… …   Wikipedia

  • Augustinerkirche (Zürich) — Chorraum und Triumphkreuz …   Deutsch Wikipedia

  • Engstlenalp — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Forschungskreis für Geobiologie (Dr. Hartmann e.V.) — Der Forschungskreis für Geobiologie (Dr. Hartmann e.V.) beschäftigt sich mit Fragestellungen der sogenannten Radiästhesie und Geobiologie, veröffentlicht Schriften zu diesen Themen und veranstaltet Seminare. Er wurde am 1. Dezember 1961 von dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Reseau Hartmann — Réseau Hartmann Le réseau Hartmann, au même titre que le réseau Curry, fait partie du réseau cosmo tellurique qui entourerait la Terre. L existence de ce réseau est une des théories de la géobiologie qui est l étude de supposées influences de l… …   Wikipédia en Français

  • Réseau Hartmann — Le réseau Hartmann, au même titre que le réseau Curry, fait partie du réseau cosmo tellurique qui entourerait la Terre. L existence de ce réseau est une des théories de la géobiologie qui est l étude de supposées influences de l environnement sur …   Wikipédia en Français

  • Réseau d'ondes telluriques de Hartmann — Réseau Hartmann Le réseau Hartmann, au même titre que le réseau Curry, fait partie du réseau cosmo tellurique qui entourerait la Terre. L existence de ce réseau est une des théories de la géobiologie qui est l étude de supposées influences de l… …   Wikipédia en Français

  • Helmuth Qualtinger — Helmut Gustav Friedrich Qualtinger (* 8. Oktober 1928 in Wien; † 29. September 1986 ebenda; oft als Helmuth Qualtinger geführt) war ein österreichischer Schauspieler, Schriftsteller, Kabarettist und Rezitator. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Der …   Deutsch Wikipedia

  • Qualtinger — Helmut Gustav Friedrich Qualtinger (* 8. Oktober 1928 in Wien; † 29. September 1986 ebenda; oft als Helmuth Qualtinger geführt) war ein österreichischer Schauspieler, Schriftsteller, Kabarettist und Rezitator. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Der …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”