Blanice (Sázava)
BlaniceVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Tschechien
Flusssystem Elbe
Quelle südlich Blanička (Gemeinde Rodná) im Okres Tábor
49° 28′ 5″ N, 14° 50′ 23″ O49.46805555555614.839722222222673
Quellhöhe 673 m n.m.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Čejkovice zwischen Soběšín und Český Šternberk in die Sázava
49.79726437707514.945397377014302

49° 47′ 50″ N, 14° 56′ 43″ O49.79726437707514.945397377014302
Mündungshöhe 302 m n.m.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 371 m
Länge 66 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 543 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Rechte Nebenflüsse Koutecký potok, Pravětický potok
Linke Nebenflüsse Mindlovka, Zvěstovský potok, ChotýšankaVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Blanice, auch Vlašimská Blanice, (deutsch Blanitz) ist ein linker Zufluss der Sázava in Tschechien.

Sie entspringt südlich des Dorfes Blanička, Gemeinde Rodná im Okres Tábor. Die Quelle der Blanice liegt in einer Höhe von 673 m n.m. im Naturpark Polánka am Nordosthang des Hügels Batkovy (721 m). An ihrem Lauf nach Norden liegen die Orte Dolní Hrachovice, Blanice, Mladá Vožice, Šebířov, Skrýšov, Kamberk, Předbořice und Louňovice pod Blaníkem. Dort fließt die Blanice in Mäandern am westlichen Fuße des Velký Blaník (631 m) vorbei. Flussabwärts folgen die Ortschaften Ostrov, Hradiště, Polánka, Znosim, Vlašim und Libež. Östlich der Gemeinde Všechlapy überquert die Autobahn D 1 am Fuße des Hůrka (433 m) den Fluss.

Nach 66 Kilometern mündet die Blanice zwischen Soběšín und Český Šternberk in einer Höhe von 302 m n.m. gegenüber der Siedlung Čejkovice in die Sázava. Der Fluss überwindet einen Höhenunterschied von 371 Metern und hat ein Einzugsgebiet von 543 km².

Zuflüsse

  • Mindlovka (l), unterhalb Dolní Hrachovice
  • Koutecký potok (r), bei Mladá Vožice
  • Pravětický potok (r) bei Laby
  • Zvěstovský potok (l), oberhalb Louňovice pod Blaníkem
  • Chotýšanka (l), bei Libež

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blanice — bezeichnet Blanice, Ortsteil von Bavorov, Okres Strakonice, Tschechien Blanice, Ortsteil von Mladá Vožice, Okres Tábor, Tschechien Blanice, Zufluss der Otava in Tschechien; siehe Blanice (Otava) Blanice, Zufluss der Sázava in Tschechien; siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Sázava (Fluss) — Vorlage:Infobox Fluss/LAGE fehltVorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehlt Sázava …   Deutsch Wikipedia

  • Sázava (Moldau) — Sázava Verlauf DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Vlašimská Blanice — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Blanice Lage Tschechien Länge 66 km Quelle südlich Blanička (Gemeinde Rodná) im …   Deutsch Wikipedia

  • Blanitz — Blanice bezeichnet Blanice, Ortsteil von Bavorov, Okres Strakonice, Tschechien Blanice, Ortsteil von Mladá Vožice, Okres Tábor, Tschechien Blanice, Zufluss der Otava in Tschechien; siehe Blanice (Otava) Blanice, Zufluss der Sázava in Tschechien;… …   Deutsch Wikipedia

  • Karrenberg — Kamberk …   Deutsch Wikipedia

  • Launiowitz — Louňovice pod Blaníkem …   Deutsch Wikipedia

  • Launowitz — Louňovice pod Blaníkem …   Deutsch Wikipedia

  • Vlasim — Vlašim …   Deutsch Wikipedia

  • Wlaschim — Vlašim …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”