Blankenheim (Eifel)
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Blankenheim
Blankenheim (Ahr)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Blankenheim hervorgehoben
50.4369444444446.6519444444444455Koordinaten: 50° 26′ N, 6° 39′ O
Basisdaten
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Köln
Kreis: Euskirchen
Höhe: 455 m ü. NN
Fläche: 148,62 km²
Einwohner: 8507 (31. Dez. 2007)[1]
Bevölkerungsdichte: 57 Einwohner je km²
Postleitzahl: 53945
Vorwahlen: 02449 & 02697
Kfz-Kennzeichen: EU
Gemeindeschlüssel: 05 3 66 008
Gemeindegliederung: 17 Ortsteile
Adresse der Gemeindeverwaltung: Rathausplatz 16
53945 Blankenheim
Webpräsenz:
Bürgermeister: Rolf Hartmann (CDU)
Lage der Gemeinde Blankenheim im Kreis Euskirchen
Kreis Euskirchen Nordrhein-Westfalen Rhein-Sieg-Kreis Rhein-Erft-Kreis Kreis Düren Rheinland-Pfalz Kreis Aachen Belgien Blankenheim Euskirchen Schleiden Bad Münstereifel Weilerswist Hellenthal Nettersheim Mechernich Zülpich Kall DahlemKarte
Über dieses Bild

Blankenheim ist eine Gemeinde in Nordrhein-Westfalen (Deutschland) im Kreis Euskirchen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Blankenheim liegt etwa 27 Kilometer südwestlich der Kreisstadt Euskirchen am Westrand des Ahrgebirges in der Eifel. Die Quelle der Ahr liegt im schönen mittelalterlichen Ortskern.

Gemeindegliederung

Blankenheim besteht aus den folgenden Ortsteilen:

  • Blankenheim (Ahr)


Klima

Vier Monate herrscht reizmildes Klima und acht Monate Schonklima.

Geschichte

Im Jahre 721 wurde Blankenheim als blancio erstmals in einer Urkunde erwähnt. In Eifler Mundart nennt man die Gemeinde heute auch Blangem. Als Folge des Friedens von Lunéville fiel Blankenheim wie die gesamten linken Rheinlande 1801 an Frankreich und gelangte erst 1815, durch die Abtretung an Preußen, wieder in deutsche Hände. Graf Sternberg-Manderscheid erhielt im Reichsdeputationshauptschluss 1803 für den Verlust von Blankenheim, Jünkerath, Gerolstein und Dollendorf als Entschädigung unter anderem die Güter der vormaligen Klöster Weißenau und Schussenried in Oberschwaben zugesprochen.


Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

Bauwerke

Ahrquelle

Oberhalb des Ortes befindet sich die Burg Blankenheim aus dem 12. Jahrhundert. Sie wird heute als Jugendherberge genutzt. Der mittelalterliche Ortskern bietet Reste der Befestigung (Georgstor von 1670, Hirtenturm von 1404), einige Fachwerkbauten sowie die Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt (fertiggestellt 1505). Die in der Ortsmitte gelegene Quelle der Ahr wurde im Keller eines Fachwerkhauses gefasst.

Tourismus

  • In Blankenheim beginnt der 90 km lange Ahr-Radweg bis zur Mündung der Ahr in den Rhein bei Remagen.
  • Einige Hotels und Ferienwohnungen im Ort laden Sie herzlich ein.
  • Tiergartentunnelwanderweg mit historischem Tiergartentunnel (Wanderstrecke mit 2x 9,5 km)
  • In ca. 30 km Entfernung liegt der berühmte Nürburgring.

Regelmäßige Veranstaltungen

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Schienenverkehr

Bahnhofsgebäude

Der Bahnhof Blankenheim (Wald) liegt abseits des Ortes Blankenheim an der Eifelbahn KölnEuskirchenGerolsteinTrier (KBS 474), auf der im Personennahverkehr

  • der RE 12 „Eifel-Mosel-Express“ von Köln über Euskirchen und Gerolstein nach Trier,
  • der RE 22 „Eifel-Express“ Köln nach Gerolstein mit Durchbindung nach Trier (RB 83) und
  • nur montags bis freitags im Berufsverkehr die RB 24 „Eifel-Bahn“, ebenfalls von Köln über Kall nach Gerolstein verkehren.

Für den gesamten öffentlichen Personennahverkehr gilt der regionale Tarif des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg und der NRW-Tarif.

Straßen

Durch Blankenheim führen die Bundesstraßen B 258 und B 51 als Ortsumgehung.

Die Bundesautobahn A 1 ist zwischen der Anschlussstelle Blankenheim und Daun-Rengen unterbrochen und wird im Bundesverkehrswegeplan als vordringlicher Bedarf geführt.

Einzelnachweise

  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen: Amtliche Bevölkerungszahlen

Literatur

  • Alte Blankenheimer Ansichtskarten. Köln 1996. ISBN 3-929721-07-4
  • Kreismuseum Blankenheim. Museumsführer. Blankenheim 1987.
  • Um Burg und Quelle. Heimatverein Blankenheim. 1955ff.
  • Peter Baales: Geschichte und Geschichten rund um Blankenheimerdorf und von der Oberahr. Blankenheimerdorf 2004.
  • Johannes Becker: Geschichte der Pfarreien des Dekanats Blankenheim. Köln 1893 (Neuauflage Aachen 2004). ISBN 3-8322-3368-7
  • Christoph Bungartz, Ralf Gier, Peter Scheulen: Von der Eifel nach Amerika. Auswanderung im Gebiet der Oberahr 1840-1914. Euskirchen 2005. ISBN 3-935221-55-X
  • Klaus Grewe: Der Tiergarten-Tunnel von Blankenheim. Köln 2000. ISBN 3-88094-869-0
  • Klaus Grewe unter Mitarbeit von Wolfgang Schumacher: Der Tiergartentunnel-Wanderweg in Blankenheim. Köln 2002. ISBN 3-88094-896-8
  • Harry Heindrichs: Die Geschichte des Blankenheimer Grafengeschlechtes. Blankenheim 1978.
  • Hans Henn und Annemie Reetz: Die Orte der Gemeinde Blankenheim in alten Bildern. Band 1. Meinerzhagen 1982. ISBN 3-88913-047-X
  • Hans Henn und Annemie Reetz: Die Orte der Gemeinde Blankenheim in alten Bildern. Band 2. Meinerzhagen 1984. ISBN 3-88913-081-X
  • Dr. Jürgen Kaiser: Blankenheim St. Mariä Himmelfahrt. Regensburg 2005. ISBN 3-7954-6547-8
  • Peter Neu: Blankenheim, in: Rheinischer Städteatlas, Lieferung II Nr. 11, Bonn 1974. ISBN 3-7928-0361-5
  • Karl Otermann: Die Heimat erhellen. Ein Jahrzehnt im Dienste der geschichtlichen Heimatkunde von Blankenheim, Blankenheimerdorf und Umgebung. Gesammelt und neu herausgegeben von Peter Baales. Blankenheimerdorf 2004.
  • Hans Peter Schiffer: Heimat an der Oberahr. Geschichte und Volkskunde aus der Gemeinde Blankenheim. Kall 1998.
  • Johann Vossen: So wars bei uns, Eifelgeschichten von der Oberahr, Blankenheimerdorf 1996
  • Ernst Wackenroder: Die Kunstdenkmäler des Kreises Schleiden, Düsseldorf 1932, S. 48-88

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blankenheim-Wald — Gemeinde Blankenheim Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Blankenheim (Euskirchen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Eifel-Bahn — Eifelstrecke Kursbuchstrecke (DB): 474 Streckennummer: 2631 Streckenlänge: 163,5 km Spurwei …   Deutsch Wikipedia

  • Eifel-Mosel-Express — Eifelstrecke Kursbuchstrecke (DB): 474 Streckennummer: 2631 Streckenlänge: 163,5 km Spurwei …   Deutsch Wikipedia

  • Blankenheim, North Rhine-Westphalia — Infobox German Location Name = Blankenheim Wappen = Wappen von Blankenheim.png lat deg = 50 |lat min = 25 |lat sec = 59 lon deg = 06 |lon min = 39 |lon sec = 00 Lageplan = Bundesland = Nordrhein Westfalen Regierungsbezirk = Köln Kreis =… …   Wikipedia

  • Blankenheim (Ahr) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Eifel — Geografische Lage der Eifel in Deutschland Eifelkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Blankenheim — Blạnkenheim,   Gemeinde im Kreis Euskirchen, Nordrhein Westfalen, 9 000 Einwohner; Erholungsort in der Eifel an der Ahrquelle; Wacholdernaturschutzgebiet.   Geschichte:   Die städtische Siedlung Blankenheim entwickelte sich seit etwa 1300 um die …   Universal-Lexikon

  • Freilingen (Eifel) — Freilingen Gemeinde Blankenheim Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Blankenheim — p3w1 Burg Blankenheim Die Burg Blankenheim von Süden …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”