Blase (Studentenverbindung)
Karikatur von Rudolf Wilke im Simplicissimus. „Ja, alter Leibfuchs, was waren wir einmal für schneidige Korpsburschen. Und jetzt sind unsere Söhne bei einer katholischen Blase! Sie wollen eben auch Karriere machen“.

Blase ist ein im 19. Jahrhundert entstandener Begriff der Studentensprache. Er bezeichnet zunächst nach der Mitte des 19. Jahrhunderts aufkommende Vereinigungen und lose Gruppierungen außerhalb der studentisch-korporativen Form, die das historisch überlieferte Tragen von Farben und das studentische Fechten in Form der Mensur und des Duells ablehnten. Die Blasen gehören aufgrund ihrer nicht-farbentragenden „Obskuranz“ den sogenannten „schwarzen Verbindungen“ an; sie waren häufig als Pennälerverbindung auf Gymnasien anzutreffen. Als erste sich Blase nennende Verbindung ist die Frisia Göttingen 1855 nachweisbar. Es entstanden verschiedene Zusammenschlüsse von Blasen, darunter der Göttinger Blasenconvent (1860) und der Waltershäuser Blasenconvent (1866).

Im Laufe des frühen Kaiserreiches wird der Ausdruck Blase zu einem spöttisch, abfälligen Ausdruck gegenüber nicht-farbentragenden Korporationen. Schließlich werden viele der zahlreich nach 1871 neugegründeten Korporationen von den älteren als Blase bezeichnet. Insbesondere seit dem Kulturkampf werden katholische Verbindungen beleidigend als Blase konnotiert, wie es sich im feststehenden Begriff „katholische Blase“ in den satirischen Beiträgen der Fliegenden Blätter und des Simplicissimus widerspiegelt.

Quellen

  • Friedhelm Golücke: Studentenwörterbuch. Graz, Wien, Köln 1987 S. 67
  • Georg Heer: Kneipen, Kliquen, Blasen. Göttingen und Leipzig bis 1848. In: Geschichte der Deutschen Burschenschaft. Dritter Band: Die Zeit des Progresses von 1833 bis 1859, S. 26ff (Herman Haupt (Hg.): Quellen und Darstellungen zur Geschichte der Burschenschaft und der deutschen Einheitsbewegung, Band 11, Heidelberg 1929)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blase — Das Wort Blase bezeichnet Harnblase, als Kurzform in der Umgangssprache Bulla (Dermatologie), in der Dermatologie einen über das Hautniveau erhobenen, flüssigkeitsgefüllten Raum Bulla (Anatomie), knöcherne, blasenartige Strukturen im Bereich des… …   Deutsch Wikipedia

  • Blase — »Die janze Blase«, die ganze Gesellschaft, die ganze Verwandtschaft. Generell für eine Ansammlung unerwünschter oder unsympathischer Menschen. Stammt aus der Studentensprache des 19. Jhs. und war ein Scheltwort für eine lose Studentenverbindung …   Berlinerische Deutsch Wörterbuch

  • Festlandsmannschaft — Die ab 1837 in Göttingen wieder aufkommenden Landsmannschaften (Studentenverbindungen) werden häufig auch als Reformlandsmannschaften, Festlandsmannschaften oder neue Landsmannschaften bezeichnet. Mit ihren Grundsätzen traten sie für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Landsmannschaft Gottinga zu Göttingen — Verbindungswappen der Landsmannschaft Gottinga Die Landsmannschaft Gottinga zu Göttingen ist eine pflichtschlagende und farbentragende Landsmannschaft (Studentenverbindung) im Coburger Convent (CC). Sie vereint Studenten und ehemalige Studenten… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarze Verbindung — Das Wappen der A.V. Igel mit den Spottfarben „schwarzgrau–mausgrau–silbergrau“ Als schwarze Verbindungen werden in der Regel solche Studenten oder Schülerverbindungen bezeichnet, die weder farbentragend noch farbenführend sind. Ihre Mitglieder… …   Deutsch Wikipedia

  • Corps Hannovera Hannover — Das Corps Hannovera ist ein Corps im Weinheimer Senioren Convent (WSC). Es wurde am 14. April 1866 als sog. Blase Germania gegründet und wählte sogleich den noch heute gültigen Wahlspruch „Dem Freunde die Brust, dem Feinde die Stirn“. Im Corps… …   Deutsch Wikipedia

  • Klaxen — Mensur eines Vertreters des Corps Saxo Borussia Heidelberg (links) gegen einen Vertreter des Corps Vandalia Heidelberg (Gemälde von Georg Mühlberg um 1900), links mit weißen Stürmern (Studentenmütze) weitere Mitglieder des Corps Saxo Borussia Das …   Deutsch Wikipedia

  • AV Mercuria San Gallensis — Wappen Zirkel Basisdaten Universitäten …   Deutsch Wikipedia

  • Landsmannschaft Gottinga Göttingen — Verbindungswappen der Landsmannschaft Gottinga Die Landsmannschaft Gottinga zu Göttingen ist eine pflichtschlagende und farbentragende Landsmannschaft (Studentenverbindung) im Coburger Convent (CC). Sie vereint Studenten und ehemalige Studenten… …   Deutsch Wikipedia

  • Meerschaumpfeife — Klassische Tabakspfeife aus Holz Die Tabakspfeife ist ein Rauchinstrument, in dem in einer Brennkammer Tabak verglimmt und der dabei entstehende Rauch durch ein Mundstück in den Mund aufgenommen wird. Die Tabakspfeife ist fast so lange bekannt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”