Blasius Kurz

Blasius (Blaise) S. Kurz (* 3. Februar 1894 in Sontheim; † 13. Dezember 1973 in Waldsassen) war ein deutscher Franziskaner (OFM) und römisch-katholischer Bischof.

Leben

Sigebald Kurz trat 1914 in den Franziskanerorden ein und empfing am 21. Dezember 1919 die Priesterweihe. Ab 1923 wirkte er für zehn Jahre als Missionar in China. Am 11. Juli 1939 wurde er zum Apostolischen Vikar von Kokstad (Südafrika) ernannt und am 29. Oktober 1939 in Rom von Papst Pius XII. zum Titularbischof von Terenuthis ordiniert. 1946 leistete er Amtsverzicht und kehrte nach Deutschland zurück. Am 21. Mai 1948 erhielt er die Ernennung zum Apostolischen Präfekten von Yongzhou (Lingling) in China, wurde jedoch dort bald durch die Kommunisten an der Ausübung seines Amtes gehindert und wie alle ausländischen Missionare aus China vertrieben.

Ab 1951 ist er als Blaise S. Kurz in den USA nachgewiesen und betreute dort katholische Flüchtlinge aus China. In Amerika wurde er Bischof-Moderator des 1964 entstandenen altritualistischen „Catholic Traditionalist Movement“ und unterstützte dessen Gründer, Gommar A. DePauw († 6. Mai 2005), im Kampf um die Bewahrung der sogenannten Tridentinischen Liturgie. 1967 erbat DePauw für Bischof Kurz von Papst Paul VI. vergeblich die Erlaubnis, amerikanische Altritualisten zu Bischöfen zu weihen. 1969 kehrte Kurz nach Deutschland zurück und wirkte als Seelsorger im Altenheim St. Martin in Waldsassen (Oberpfalz). Wenige Monate vor seinem Tod ordinierte der Apostolische Präfekt Blasius Kurz am 21. September 1973 in Egg ZH den konservativen deutschen Theologen Günther Storck zum Priester, der sich später zunächst Marcel Lefebvre und dann M. L. Guérard des Lauriers anschloss. Bereits vorher hatte er den Schweizer Felix Jeker zum Priester seiner nominell noch bestehenden Apostolischen Präfektur geweiht.

Bischof Kurz wurde in der Franziskaner-Grabstätte auf dem Nürnberger Südfriedhof beigesetzt.

Literatur

  • Eberhard Heller: Vor dreißig Jahren starb S. E. Mgr. Blasius Sigebald Kurz O.F.M.. In: Einsicht 33, 9 (2003) 302.
  • Oskar Schmitt: Ein würdiger Verwalter im Weinberg unseres Herrn Jesus Christus: Bischof Pierre Martin Ngo-dinh-Thuc. Books on Demand GmbH 2006, 186f. ISBN 978-3833453854

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kurz — ist ein Familienname, der vor allem im deutschsprachigen Raum verbreitet ist. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X …   Deutsch Wikipedia

  • Blasius Botsch — Botsch war der Name eine Adelsfamilie des mittelalterlichen Tirols. Die Familie hatte sich anfänglich in Bozen angesiedelt, stammte aber ursprünglich aus Florenz und nannte sich dort de Rossis oder auch de Bambarossi. Ihr ursprünglicher Name… …   Deutsch Wikipedia

  • Sankt Blasius — Blasius ist ein Name griechischen Ursprungs. Inhaltsverzeichnis 1 Wortherkunft 2 Namenstag 3 Varianten 4 Kurzformen 5 Bekannte Namensträger 5.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtpfarrkirche St. Blasius (Fulda) — Stadtpfarrkirche St. Blasius in Fulda Vorders …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kur — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Heilbronn-Sontheim — Sontheim Stadtteil von Heilbronn …   Deutsch Wikipedia

  • Günther Storck — (* 2. Oktober 1938 in Borken (Westfalen); † 23. April 1993) war ein katholischer Priester und altritualistischer Vagantenbischof. Er galt als äußerst konservativ und antimodernistisch und war später wichtiger Vertreter des Sedisvakantismus bzw.… …   Deutsch Wikipedia

  • Gunther Storck — Günther Storck (1938 – 1993) was a sedeprivationist Catholic bishop from Munich, Germany. He was ordained priest in August, 1973 by Blasius Kurz, Roman Catholic apostolic prefect of Yungchow, China and consecrated without Papal permission a… …   Wikipedia

  • Apostolische Präfektur Lingling — Basisdaten Staat Volksrepublik China Apostolischer Präfekt Sedisvakanz …   Deutsch Wikipedia

  • Dreifaltigkeitskirche (Flein) — Dreifaltigkeitskirche Die Dreifaltigkeitskirche ist eine römisch katholische Kirche in Flein. Sie wurde von der nach dem Zweiten Weltkrieg stark angewachsenen katholischen Gemeinde in Flein in den Jahren 1955/56 erbaut und 1974/75 um ein… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”