Blasser Erdrauch
Blasser Erdrauch
Blasser Erdrauch (Fumaria vaillantii)

Blasser Erdrauch (Fumaria vaillantii)

Systematik
Eudikotyledonen
Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales)
Familie: Mohngewächse (Papaveraceae)
Unterfamilie: Erdrauchgewächse (Fumarioideae)
Gattung: Erdrauch (Fumaria)
Art: Blasser Erdrauch
Wissenschaftlicher Name
Fumaria vaillantii
Loisel.

Der Blasse Erdrauch (Fumaria vaillantii), auch Buschiger Erdrauch oder Feinblättriger Erdrauch genannt, ist eine in Mitteleuropa zerstreut vorkommende Pflanzenart der Unterfamilie der Erdrauchgewächse (Fumarioideae) der Familie innerhalb der Mohngewächse (Papaveraceae). Der wissenschaftliche Name ehrt den französischen Botaniker Sébastien Vaillant (1669–1722).

Inhaltsverzeichnis

Erscheinungsbild

Der Blasse Erdrauch ist eng mit dem in Mitteleuropa meist häufig vorkommenden Gewöhnlichen Erdrauch (Fumaria officinalis) verwandt. Diese einjährige krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von 10 bis 30 cm. Der Stängel wächst aufrecht bis aufsteigend und ist verzweigt. Die Laubblätter sind doppelt gefiedert und besitzen Blattzipfel, die zwei- bis sechsmal so lang wie breit sind.

Der traubige Blütenstand ist sechs- bis 15-blütig und einschließlich des Blütenstandsschaftes 1 bis 4,5 cm lang. Die Tragblätter erreichen Längen von bis zu 2,5 mm und sind etwa dreiviertel so lang wie die 1,5 bis 3 mm langen, aufrecht abstehenden Fruchtstiele. Die zwittrigen, zygomorphen Blüten besitzen eine Länge von 5 bis 6 mm. Die zwei Kelchblätter haben eine Länge von bis zu 1 mm und sind etwa halb so breit. Die vier Kronblätter sind weißlich-rot gefärbt, haben dunkle Flügel und sind an der Spitze mit einem dunkelpurpurnen Fleck versehen. Die Krone weist eine Länge von 5 bis 6 mm auf. Der Sporn ist 1 bis 1,5 mm lang. Der Blasse Erdrauch blüht vorwiegend in den Monaten Mai bis Oktober.

Die kugelige Frucht hat einen Durchmesser von 1,7 bis 2,4 mm und ist vorn stumpf.

F. vaillantii subsp. vaillantii (Fruchtschema)
F. vaillantii subsp. schrammii (Fruchtschema)

Neben dieser beschriebenen Unterart Fumaria vaillantii subsp. vaillantii gibt es noch Fumaria vaillantii subsp. schrammii, auch als Schramms Erdrauch bezeichnet, die sich durch folgende Merkmale unterscheidet:

  • Die Blüten sind blass lila gefärbt und besitzen keine dunklen Flügel
  • Die Tragblätter sind etwa halb so lang wie die Fruchtstiele
  • Die Frucht besitzt vorn ein winziges Spitzchen.

Zwischen diesen beiden Unterarten gibt es fließende Übergänge, so dass eine eindeutige Trennung nicht immer möglich ist. In manchen Gebieten scheint es ausschließlich „Übergangsformen“ zu geben. (so in Baden-Württemberg)[1].

Verbreitung und Standortansprüche

Bei Fumaria vaillantii handelt es sich ursprünglich um eine mediterran-westasiatische Pflanzenart, die heutzutage in fast ganz Europa verbreitet ist. Darüber hinaus findet man sie in Nordwestafrika und östlich bis Zentralasien.

In Deutschland kommt der Blasse Erdrauch vor allem im südlichen Teil häufiger vor. Im Norden und Westen des Gebiets fehlt er jedoch über große Strecken.

In Österreich ist diese Art im Pannonischen Gebiet häufig zu finden. Darüber hinaus kommt er zerstreut vor und ist gebietsweise gefährdet.

In der Schweiz kommt der Blasse Erdrauch allgemein zerstreut vor.

Der Blasse Erdrauch wächst in Ackerunkrautgesellschaften, auf Brachen, an Wegen, in Gärten sowie auf Schutt. Er ist ein Stickstoffzeiger, der mäßig trockene oder frische, nährstoff- und kalkreiche Lehmböden bevorzugt.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Sebald, Seybold, Philippi: Die Farn- und Blütenpflanzen Baden-Württembergs, Ulmer Verlag, Stuttgart, 1990, ISBN 3-8001-3314-8

Literatur

  • Haeupler/Muer: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands, Ulmer Verlag, Stuttgart, 2000, ISBN 3-8001-3364-4
  • Garcke: Illustrierte Flora, Verlag Paul Parey, 1972, ISBN 3-489-68034-0
  • Sebald, Seybold, Philippi: Die Farn- und Blütenpflanzen Baden-Württembergs, Ulmer Verlag, Stuttgart, 1990, ISBN 3-8001-3314-8
  • Adler, Oswald, Fischer: Exkursionsflora von Österreich Ulmer Verlag, Stuttgart und Wien, 1994, ISBN 3-8001-3461-6
  • Binz, Heitz: Schul- und Exkursionsflora für die Schweiz, Schwabe & Co. AG, Basel, 1986, ISBN 3-7965-0832-4
  • Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora, Ulmer Verlag, Stuttgart, 1990, ISBN 3-8001-3454-3

Weblinks

 Commons: Blasser Erdrauch – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erdrauch — Gewöhnlicher Erdrauch (Fumaria officinalis) Systematik Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Fumaria vaillantii — Blasser Erdrauch Blasser Erdrauch (Fumaria vaillantii) Systematik Unterklasse: Hahnenfußähnliche (Ranunculidae) …   Deutsch Wikipedia

  • Fumaria — Erdrauch Gewöhnlicher Erdrauch (Fumaria officinalis) Systematik Klasse: Dr …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands/E — Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands Die folgende Liste enthält deutsche Namen für fast alle in Deutschland wild oder eingebürgert vorkommenden Gefäßpflanzen, sortiert nach den deutschen Gattungsnamen. Zusätzlich sind die zugehörigen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”