Blaster Lashley
Franklin Lashley the United Statesthe United States
Lashley 2006 im Madison Square Garden
Lashley 2006 im Madison Square Garden
Daten
Ringname(n) Blaster Lashley
Lashley
Bobby Lashley
Namenszusätze The Real Deal
The Dominator
The Uncrowned Champ
Organisation TNA
Körpergröße 190 cm
Kampfgewicht 123 kg
Geburt 16. Juli 1976
Junction City, Kansas
Tod
Wohnsitz Parker, Colorado
Angekündigt aus Colorado Springs, Colorado
Trainiert von Ohio Valley Wrestling
Debüt 2003
Ruhestand
Webseite

Franklin Roberto "Bobby" Lashley (* 16. Juli 1976 in Junction City, Kansas, USA) [1] ist ein US-amerikanischer Ringer, Wrestler und MMA-Kämpfer[2]. Aktuell steht er bei Total Nonstop Action Wrestling unter Vertrag.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Ringen

Lashley absolvierte das Missouri Valley College und schloss es 1999 mit einem Diplom in Human Service Agency Management ab. Während dieser Zeit konnte er dreimal die nationalen Meisterschaften im Ringen zwischen 1996 und 1998 gewinnen.[3] Außerdem war er 1997 und 1998 NAIA-Champion im Ringen.[4] Nach dem College setzte er seine Ringerkarriere in der Armee der Vereinigten Staaten fort, wo er zweimal Armed Forces Champion und Silbermedaillist bei den Militärweltmeisterschaften wurde.[1]

Wrestling

Ohio Valley Wrestling

Im November 2003 unterschrieb Lashley einen Vertrag mit World Wrestling Entertainment und trat daraufhin bei der Aufbauliga Ohio Valley Wrestling als Blaster Lashley an. Mitte des Jahres 2005 trat Lashley zum ersten Mal vor WWE-Publikum in einem Dark Match auf.

SmackDown

Am 23. September 2005 bestritt er sein TV-Debüt als Bobby Lashley. Er wurde dem Publikum als dreifacher National Amateur Wrestling Champion, vierfacher All-American, zweifacher Armed Forces Champion und Silbermedallist bei der Military World Championship vorgestellt. Er konnte seinen Gegner in einem kurzen Kampf und ohne Mühe besiegen.

Am 9. Oktober bestritt Bobby Lashley sein PPV Debüt bei der WWE Veranstaltung No Mercy. Nach einigen weiteren squash Kämpfen qualifizierte er sich am 11. November für das Team SmackDown bei den Survivor Series. Bei der Survivor Series trat er dann zusammen mit Batista, JBL, Rey Mysterio und Randy Orton als Team SmackDown gegen das Team RAW The Big Show, Kane, Shawn Michaels, Chris Masters und Carlito in einem Elimination Match an. Dort wurde er trotz eines beeindruckenden Auftritts als erster eliminiert.[5]

Am 29. Januar 2006 trat Bobby Lashley als 8. im Royal Rumble Match an, wurde dort allerdings relativ schnell von Big Show und Kane eliminiert. [6]

Seine erste Niederlage in einem Einzelmatch musste er am 19. Februar 2006 bei WWE No Way Out gegen JBL hinnehmen, nachdem er hinter dem Rücken des Ringrichters von Finlay mit einer Shillelagh geschlagen wurde. [7] Daraufhin bestritt er eine intensive Fehde gegen diesen, bei der sich Finlay einige Male durch Heel Taktiken und dem Eingreifen von seinem kleinwüchsigen Mitstreiter Hornswoggle durchsetzen konnte. Es waren mehrere Anläufe nötig, bis ein gültiges Match zustande kam, zuvor endeten die Versuche meist in einer Disqualifikation oder einem No Contest. Das Match zwischen den beiden wurde zu einem Lumberjack-Match und gleichzeitig zu einem Qualifikationsmatch für das Money In The Bank Ladder Match bei Wrestlemania 22 erklärt. Dieses konnte Finlay nach Eingriffen der Lumberjacks für sich gewinnen.[8] Bobby Lashley konnte sich jedoch eine Woche später in einer Last Chance Battle Royal für das Money in the Bank Match qualifizieren, als er sich gegen 19 Mitstreiter durchsetzte.[9] Das Money in the Bank Ladder Match bei Wrestlemania 22 wurde jedoch von Rob Van Dam gewonnen. [10]

Als Teilnehmer des King of the Ring Turniers, besiegte er in der ersten Runde Mark Henry via Count Out. Im Halbfinale besiegte er Finlay. Im Finale des Turniers beim PPV WWE Judgment Day verlor er gegen Booker T erneut durch das Eingreifen von Finlay,[11] wonach sich Booker T als Gewinner des King of the Ring Turniers in King Booker umbenannte. Am 26. Mai 2006 wurde er erstmalig Titelträger als er die United States Championship von JBL gewann.[12] Den Titel verlor er am 14. Juli gegen seinen Erzrivalen Finlay, nachdem ihn dieser mit der Shillelagh niederschlug.[13]

Am 15. September wurde er neuer Nr.1 Herausforderer auf King Bookers World Heavyweight Titel durch einen Sieg gegen seinen Erzrivalen Finlay und verdiente sich somit einen Titelkampf bei WWE No Mercy. Das Match wurde jedoch in ein Fatal 4 Way Match zwischen ihm, dem amtierenden Champion King Booker, Finlay und Batista umgeändert. King Booker verteidigte nach Pinfall gegen Finlay seinen Titel, nachdem dieser durch Batistas Finishing Move der Batista Bomb im Ring lag.[14]

ECW

Am 14. November debütierte Bobby Lashley überraschend bei einer Ausgabe von ECW on SciFi. Am gleichen Abend besiegte er Hardcore Holly und wurde der sechste und letzte Teilnehmer des Extreme Elimination Chambers beim PPV December to Dismember. Bei diesem Match ging es um den ECW World Championship Titel, welcher damals von The Big Show gehalten wurde.

Am 3. Dezember 2006 wurde Bobby Lashley in einem Extreme Elimination Chamber Match, nach einem Spear gegen The Big Show, zum ECW World Champion.[15] Er verteidigte seinen Titel mehrmals unter anderem gegen The Big Show, Rob Van Dam, Test, Hardcore Holly und Mr.Kennedy.

Als Vertreter von Donald Trump gewann er bei Wrestlemania 23 das Battle of the Billionaires Hair vs. Hair Match (engl. Schlacht der Milliardäre Haar gegen Haar Kampf) gegen Vince McMahons Vertreter Umaga, wonach er zusammen mit Donald Trump und dem Spezialschiedsrichter Steve Austin Vince McMahon eine Glatze rasierte. [16]

Er verlor seinen ECW World Titel am 29. April beim PPV Backlash in einem 3 on 1 Handicap-Match gegen Vince McMahon, dessen Sohn Shane und Umaga an Vince McMahon.[17] Am 30. April meldete die offizielle Webseite von World Wrestling Entertainment, dass er sich eine Verletzung der Rotatorenmanschette in der Schulter zugezogen hatte, die möglicherweise bereits seit Wrestlemania bestand.[18] Den 3 gegen 1 Rückkampf bei WWE Judgment Day konnte er zwar gewinnen, da er aber nicht den amtierenden Champion Vince McMahon pinnte, wurde er nicht zum neuen Champion erklärt.[19] Bei One Night Stand wurde Bobby Lashley nach einem Sieg gegen Vince McMahon in einem Street Fight am 3. Juni erneut zum ECW World Champion.[20]

RAW

Am 11. Juni 2007 wechselte Lashley aufgrund der Draft-Lottery zu RAW, als Folge dessen wurde ihm der ECW World Champion Titel aberkannt. Nachdem er eine Titelchance bei WWE Vengeance in einem Championship Challenge Match nicht nutzen konnte, wurde er zum neuen Herausforderer auf den WWE Titel gegen John Cena beim PPV Great American Bash, konnte Cena jedoch nicht bezwingen.[21] Vor der Aufzeichnung der RAW Ausgabe vom 30. Juli verspürte er erneut starke Schmerzen an der Rotatorenmanschette der linken Schulter, konnte aber trotzdem ein Match bestreiten, um seine Verletzung vor der Kamera als Auswirkung einer Attacke von Mr. Kennedy auszugeben. Bei den darauffolgenden Untersuchungen wurde zusätzlich eine Verletzung des Labrum glenoidale diagnostiziert. [22]

Am 22. Januar 2008 teilte Lashley auf seiner offiziellen Webseite mit, dass er nicht zur WWE zurückkehren wird, und um Entlassung gebeten hat, welche am 4. Februar von der WWE über die offizielle Webseite WWE.com bestätigt wurde. [23]

Independent

Lashley wurde von der Sports Entertainment Management Gruppe Zinkin Entertainment am 10. April 2008 in die Liste der von ihnen betreuten Athleten aufgenommen, was die Gerüchte bestätigte, dass er eine Karriere als Mixed Martial Arts-Kämpfer anstrebt[2], verließ diese jedoch wieder. Am 23. Mai 2008 nahm er an einem Wrestlingmatch für Robert Huffmans PWA Promotion teil.

Total Nonstop Action Wrestling

Seit Mitte April 2009 tritt Bobby Lashley bei TNAW auf.[24]

Sonstiges

  • Lashley wurde von Kurt Angle entdeckt.
  • Er gilt als herausragender Ringer.
  • Seit seiner College-Zeit legte er rund 40 Kilogramm Muskelmasse zu.
  • 2005 wurde seine Tochter Kyra geboren.
  • Lashley war erster afro-amerikanischer ECW World Champion und zusätzlich der erste zweimalige ECW World Champion seit der Reaktivierung des Titels durch World Wrestling Entertainment.
  • Er ist mit der ehemaligen WWE-Diva Kristal Marshall liiert und erwartet ihr erstes gemeinsames Kind mit ihr.

Erfolge

Bobby Lashley als ECW World Champion
  • Ringen
    3x National Champion (Missouri Valley College) (1996, 1997, 1998)
    1x NAIA National Wrestling Champion (1997-1998)
    2x Armed Forces Champion (1997-1998)
    1x CISM World Championship Silbermedaille (2002)
    4x All-American

Fußnoten

  1. a b Bobby Lashley profile. Bobby Lashley Online. Abgerufen am 6. April 2007.
  2. a b Liste der Zinkin Entertainment Athleten. zinkin.tv. Abgerufen am 10. April 2008.
  3. All-American Men's Wrestling Records. Missouri Valley College. Abgerufen am 6. April 2007.
  4. Meet the N.A.I.A.'s-Bobby Lashley. N.A.I.A.. Abgerufen am 6. April 2007.
  5. Survivor Series match result. WWE.com. Abgerufen am 6. April 2007.
  6. Royal Rumble 2006 result. WWE.com. Abgerufen am 6. April 2007.
  7. No Way Out - Lashley/JBL result. WWE. Abgerufen am 6. April 2007.
  8. SmackDown! results - March 17, 2006. WWE. Abgerufen am 6. April 2007.
  9. SmackDown! results - March 24, 2006. WWE.com. Abgerufen am 6. April 2007.
  10. WrestleMania 22 - Money in the Bank result. WWE. Abgerufen am 6. April 2007.
  11. Judgment Day - Bobby Lashley/Booker T result. WWE. Abgerufen am 6. April 2007.
  12. SmackDown! results - May 26, 2006. WWE.com. Abgerufen am 6. April 2007.
  13. SmackDown! results - July 14, 2006. WWE.com. Abgerufen am 6. April 2007.
  14. No Mercy - Fatal Fourway result. WWE. Abgerufen am 6. April 2007.
  15. December to Dismember - Extreme Elimination Chamber result. WWE. Abgerufen am 6. April 2007.
  16. WrestleMania 23: Battle of the Billionaire result. WWE. Abgerufen am 6. April 2007.
  17. Backlash 2007: Handicap match result. WWE.com. Abgerufen am 16. Mai 2007.
  18. Lashley Suffering from Rotator Cuff Injury. WWE.com. Abgerufen am 4. Oktober 2007.
  19. Judgment Day 2007: Handicap match result. WWE.com. Abgerufen am 22. Mai 2007.
  20. One Night Stand 2007: Lashley/McMahon result. WWE.com. Abgerufen am 4. Juni 2007.
  21. Great American Bash 2007: Lashley/Cena result. WWE (0.0015659477542886). Abgerufen am 4. Februar 2008.
  22. Lashley to undergo surgery Tuesday. WWE.com. Abgerufen am 4. Oktober 2007.
  23. Bobby Lashley released. WWE (0.00099601593625498). Abgerufen am 4. Februar 2008.
  24. http://www.cagematch.de/?id=71&nr=3613

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bobby Lashley — Infobox Wrestler name=Bobby Lashley names=Blaster Lashleyciteweb|url=http://www.onlineworldofwrestling.com/profiles/b/bobby lashley.html|accessdate=2008 09 08|title=Bobby Lashely profile|publisher=Online World of Wrestling] Bobby Lashley Lashley… …   Wikipedia

  • Bobby Lashley — Nacimiento 16 de julio de 1976 (35 años)[1] Junction Cit …   Wikipedia Español

  • Bobby Lashley — Franklin Lashley Vereinigte Staaten Lashley 2007 …   Deutsch Wikipedia

  • Franklin Lashley — the United States Lashley 2006 im Madison Square Garden …   Deutsch Wikipedia

  • Franklin Roberto Lashley — Franklin Lashley the United States Lashley 2006 im Madison Square Garden …   Deutsch Wikipedia

  • Лэшли, Бобби — В Википедии есть статьи о других людях с такой фамилией, см. Лешли. Бобби Лэшли Реальное имя: B …   Википедия

  • Bolin Services — est une équipe de catch de la section Ohio Valley Wrestling (OVW) dirigée par Kenny Bolin. Elle a accueilli beaucoup de catcheurs célèbres (ou l ayant été) à la World Wrestling Entertainment (WWE). Sommaire 1 Équipe actuelle 2 Catcheurs à la OVW… …   Wikipédia en Français

  • Mickie James — Ring name(s) Mickie James[1] Alexis Laree[2] Princess Alexis …   Wikipedia

  • Michael Brendli — Ring name(s) El Mondo[1] Livewyre[2] Mike Mondo …   Wikipedia

  • Kenny Bolin — Infobox Wrestler name= Kenny Bolin img capt= names= The King of Managers KING B Star Maker Bolin real height= real weight= height= height|ft=6|in=1 weight= convert|275|lb|kg st|abbr=on|lk=on birth date= birth date and age|1960|3|16 birth place=… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”