Blastocerus dichotomus
Sumpfhirsch
Sumpfhirsch

Sumpfhirsch

Systematik
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hirsche (Cervidae)
Unterfamilie: Trughirsche (Capreolinae)
Gattung: Blastocerus
Art: Sumpfhirsch
Wissenschaftlicher Name
Blastocerus dichotomus
(Illiger, 1815)

Der Sumpfhirsch (Blastocerus dichotomus) ist ein in Südamerika an Flussufern verbreiteter Hirsch.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Mit einer Kopfrumpflänge von 153 bis 195 Zentimeter, einer Schulterhöhe von 110 bis 127 Zentimetern und einem Gewicht von 80 bis 150 Kilogramm ist der Sumpfhirsch der größte Hirsch Südamerikas. Das Fell ist zur Paarungszeit kräftig rotbraun, zu anderen Zeiten etwas blasser. Die Beine sind dunkelbraun bis schwarz gefärbt. Das Geweih weist pro Stange jeweils vier Enden auf. Als Anpassung an das Leben auf sumpfigem Grund sind die Hufe stark verbreitert. Die Ohren sind wie bei den entfernt verwandten Weißwedelhirschen Nordamerikas stark vergrößert.

Verbreitung

Das Habitat des Sumpfhirsches sind Fluss- und Seeufer mit dichtem Schilfbewuchs sowie Feuchtsavannen mit häufigen Überschwemmungen. Solche Lebensräume finden sich im nördlichen Argentinien, in Uruguay und Paraguay, und im südöstlichen Brasilien. Im amazonischen Regenwald gibt es keine Sumpfhirsche.

Die größten Vorkommen gibt es heute in den Einzugsgebieten der Flüsse Río Paraguay und Paraná. Drei Viertel der Population leben im Pantanal.

Lebensweise

Sumpfhirsche sind dämmerungsaktiv und leben als Einzelgänger oder in kleinen Gruppen von maximal fünf Tieren. Im Gegensatz zu anderen Hirschen wurde bei dieser Art nie beobachtet, dass Männchen um ein Weibchen kämpfen. Generell scheinen männliche Sumpfhirsche ein sehr geringes Aggressionspotenzial untereinander zu haben. Die Nahrung besteht aus Wasserpflanzen aller Art, unter anderem Seerosen und Schilf.

Bedrohung und Schutz

Durch unkontrollierte Jagd ist der Sumpfhirsch selten geworden. In manchen Gebieten seines Verbreitungsgebiets wie in Uruguay und den küstennahen Regionen Brasiliens ist er offenbar ganz ausgerottet worden. Die IUCN stuft den Sumpfhirsch als gefährdet ein.

Literatur

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. The Johns Hopkins University Press, Baltimore 1999, ISBN 0-8018-5789-9.

Weblinks

  • Blastocerus dichotomus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Varela et al, 2002. Abgerufen am 11. Mai 2006

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blastocerus dichotomus —   Ciervo de los pantanos …   Wikipedia Español

  • Blastocerus dichotomus — Cerf des marais Cerf des marais …   Wikipédia en Français

  • Blastocerus dichotomus — pelkinis elnias statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas rūšis atitikmenys: lot. Blastocerus dichotomus angl. marsh deer; swamp deer vok. Sumpfhirsch rus. болотный олень pranc. cerf marécageux ryšiai: platesnis terminas – pelkiniai… …   Žinduolių pavadinimų žodynas

  • Blastocerus — Cerf des marais Cerf des marais …   Wikipédia en Français

  • Cerf Des Marais — Cerf des marais …   Wikipédia en Français

  • Cerf des marais — Blastocerus …   Wikipédia en Français

  • Marsh deer — Conservation status Vulnerable (IUCN 3.1) …   Wikipedia

  • Sumpfhirsch — Systematik Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla) Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia) …   Deutsch Wikipedia

  • Deer — This article is about the ruminant animal. For other uses, see Deer (disambiguation). Fawn and Stag redirect here. For other uses, see Fawn (disambiguation) and Stag (disambiguation). Deer Temporal range: Early Oligocene–Recent …   Wikipedia

  • Marsh Deer — Taxobox name = Marsh Deer status = VU | status system = IUCN3.1 trend = down image width = 200px regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Mammalia ordo = Artiodactyla familia = Cervidae subfamilia = Odocoileinae genus = Blastocerus species …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”