AMREF

AMREF International – African Medical and Research Foundation (englisch für Afrikanische Stiftung für Gesundheit und Forschung) ist eine afrikanische Nichtregierungsorganisation zur Gesundheitsvorsorge mit Sitz in Nairobi, Kenia. Die Organisation wurde 1957 gegründet. Ziel der Organisation ist es, den Gesundheitszustand der Menschen in Afrika zu verbessern, die Armut zu bekämpfen und dadurch die Lebensqualität zu verbessern.

AMREF bezeichnet sich selbst als größte politisch unabhängige, internationale Gesundheitsvorsorge-Non-Profit-Organisation in Afrika.

Weitere AMREF Büros gibt es in Uganda, Tansania, Südafrika, Mosambik und Äthiopien.

AMREFs Arbeitsschwerpunkte sind:

AMREF will relevante und kostengünstige Wege für neue Projekte entwickeln, sie implementieren und evaluieren. Der Verein versucht durch eine enge Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort Projekte auch dann noch effektiv wirken zu lassen, wenn er sich selbst zurückgezogen hat. AMREF arbeitet mit Einzelpersonen, Familien, Kommunen, Regierungen und anderen Partnern zusammen und versucht dabei größtmöglichen Erfolg mit dem geringsten möglichen finanziellen Aufwand zu erzielen.

AMREF legt besonderen Wert auf die Ausbildung von einheimischen Mitarbeitern, um Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Als einzige medizinische Organisation dieser Größenordnung beschäftigt der Verein in Afrika über 600 ständige Mitarbeiter, von denen 97% Afrikaner sind.

AMREF und die im Verein organisierten Fliegenden Ärzte betreiben ca. 200 Funkstationen, ein gut ausgebautes Versorgungsnetz und betreuen über 70 entlegene Busch-Spitäler. Der Verein unterstützt zahlreiche international anerkannte und geförderte Projekte in den meisten Subsahara-Ländern.

Die Organisation erzielte im Jahr 2005 ein Spendenaufkommen von über 30 Millionen US-Dollar.

Schwesterorganisationen

Zwölf Schwesternorganisationen arbeiten weltweit für AMREF, sogenannte National Offices in Österreich, Deutschland, Dänemark, Frankreich, Holland, Italien, Kanada, Monaco, Spanien, USA, Schweden und England.

AMREF Austria ist eine Teilorganisation von AMREF – African Medical and Research Foundation und hat als Verein seinen Sitz in Salzburg (Österreich). Gegründet wurde das Büro 1992 von dem langjährig in Afrika tätigen österreichischen Arzt Dr. Walter Schmidjell.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AMREF — African Medical and Research Foundation (Medical) …   Abbreviations dictionary

  • AMREF Flying Doctors — L AMREF (African Medical and Research Foundation, en français, association pour la médecine et la recherche en Afrique ) est une organisation non gouvernementale africaine de santé publique qui a été créée en 1957. Son siège social est établi à… …   Wikipédia en Français

  • African Medical and Research Foundation — The African Medical and Research Foundation ( [AMREF] ) is an international African organisation headquartered in Nairobi, Kenya.AMREF s vision is Better Health for Africa.AMREF s mission is to ensure that every African can enjoy the right to… …   Wikipedia

  • African Medical and Research Foundation — Das Logo der Organisation AMREF International – African Medical and Research Foundation (englisch für Afrikanische Stiftung für Gesundheit und Forschung) ist eine afrikanische Nichtregierungsorganisation zur Gesundheitsvorsorge mit Sitz in… …   Deutsch Wikipedia

  • Miriam Were — Miriam K. Were (born 1940) is a Kenyan public health advocate, academic, and recipient of the first Hideyo Noguchi Africa Prize. Contents 1 Academic experience 2 Administrative experience 2.1 Selected works 3 …   Wikipedia

  • Sir Michael Wood — was born on the January 28 1918 in the United Kingdom. He studied medicine, and in 1943 he qualified as a surgeon and soon after was married to Susan Buxton. Susan’s deep rooted interest in Africa after spending her early life in Belgian Congo… …   Wikipedia

  • Salzburgmarathon — Der Salzburg Marathon ist ein seit 2004 jährlich im Frühjahr stattfindender Marathon in Salzburg, der von der ARGE Salzburg AMREF Marathon veranstaltet wird. Zum Programm gehören auch ein Halbmarathon, einen Staffelmarathon und ein Genusslauf… …   Deutsch Wikipedia

  • Mary Anne Fitzgerald — (born South Africa, c. 1945) is a British journalist, development aid worker and author, best known for her international war reporting in Africa, and two successful books. Contents 1 Biography 2 Journalism 3 Books 4 Arti …   Wikipedia

  • Nicolas Merindol — Né en 1961 à Cambrai (Nord), père de quatre enfants, Nicolas Merindol est Vice président représentant du groupe Banca Leonardo[1] en France depuis janvier 2010. Sommaire 1 Formation 2 Parcours 3 …   Wikipédia en Français

  • Archibald McIndoe — Dr Sir Archibald McIndoe CBE FRCS (May 4, 1900 April 11, 1960) was a pioneering English plastic surgeon who worked for the Royal Air Force during World War II. He greatly improved the treatment and rehabilitation of badly burned aircrew.… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”