Blattfedergabel
Blattfedergabel bei einer BMW R 42

Die Blattfedergabel ist eine antiquierte Konstruktion zur Führung eines Vorderrades beim Motorrad.

Bei der Blattfedergabel wird das Vorderrad an einer geschobenen oder gezogenen Schwinge geführt. Die Schwingbewegung wird mit einem Bügel über das Rad an den Anlenkpunkt der Blattfeder gebracht. Die Gabelfederung ist in aller Regel ungedämpft.

Nachteil ist auch das Einleiten des Bremsmomentes in die gezogene Schwinge, was das Eintauchen beim Bremsen noch verstärkt.

Blattfedergabeln wurden seit den frühen 1930er Jahren in aller Regel nicht mehr verbaut.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Martin Stolle — (* 3. März 1886 in Berlin; † 25. September 1982) war ein deutscher Automobil und Motorradkonstrukteur. Martin Stolle arbeitete anfangs für Cudell in Aachen, ab 1917 bei den Rapp Motorenwerken, aus denen später BMW hervorging. BMW lieferte… …   Deutsch Wikipedia

  • Motorradgabel — Die Motorradgabel ist die Vorderradaufhängung eines Motorrads. Sie fasst beidseitig die Vorderradachse und verbindet sie mit dem Rahmen und dem Lenker. Eins der seltenen Motorräder mit einer einseitigen Gabel ist die Imme. Im Lenkkopflager ist… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”