Blattohrmäuse
Blattohrmäuse
Phyllotis darwini

Phyllotis darwini

Systematik
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha)
Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
Familie: Wühler (Cricetidae)
Unterfamilie: Sigmodontinae
Gattung: Blattohrmäuse
Wissenschaftlicher Name
Phyllotis
Waterhouse, 1837

Die Blattohrmäuse (Phyllotis) sind eine in Südamerika lebende Nagetiergattung aus der Gruppe der Neuweltmäuse. Sie umfassen 13 Arten.

Blattohrmäuse erreichen eine Kopfrumpflänge von 7 bis 15 Zentimeter, der Schwanz wird 5 bis 17 Zentimeter lang und das Gewicht beträgt 20 bis 100 Gramm. Namensgebendes Merkmal sind die großen, 2 bis 3 Zentimeter langen Ohren. Ihr Fell ist an der Oberseite graubraun, gelbbraun oder rötlich gefärbt, die Unterseite ist weiß oder hellgrau.

Das Verbreitungsgebiet dieser Tiere reicht von Ecuador über Peru und Bolivien bis Chile und Argentinien. Sie bewohnen Savannen, Buschländer, Wüsten und Gebirgsregionen und kommen bis in 5000 Metern Seehöhe vor.

Ihre Lebensweise gleicht der der nord- und mittelamerikanischen Weißfußmäuse und sie haben ähnliche ökologische Nischen besetzt. Als Unterschlupfe dienen ihnen Felsspalten, Erdhöhlen oder die verlassenen Baue anderer Tiere. Je nach Art können sie nacht-, dämmerungs- oder tagaktiv sein. Ihr Nahrung besteht aus Samen, grünen Pflanzenteilen und Flechten.

Es werden 13 Arten unterschieden:

  • Phyllotis amicus ist auf das westliche Peru beschränkt.
  • Phyllotis andium kommt in Ecuador und Peru vor.
  • Phyllotis bonariensis lebt im östlichen Argentinien. Da ihr Lebensraum intensiv landwirtschaftlich genutzt wird, ist die Art möglicherweise bedroht.
  • Phyllotis caprinus bewohnt Südbolivien und Nordargentinien.
  • Phyllotis darwini lebt an der mittelchilenischen Küste.
  • Phyllotis definitus kommt nur in Peru vor.
  • Phyllotis haggardi bewohnt die Andenregionen Ecuadors.
  • Phyllotis limatus ist von Westperu bis Nordchile verbreitet.
  • Phyllotis magister lebt in Peru und Nordchile.
  • Phyllotis osgoodi bewohnt das nördliche Chile.
  • Phyllotis osilae ist von Südperu bis Nordargentinien verbreitet.
  • Phyllotis wolffsohni kommt im westlichen Bolivien vor.
  • Phyllotis xanthopygus ist von Peru bis Südchile verbreitet.

Die Gattungen Auliscomys, Graomys, Loxodontomys und Paralomys wurden früher ebenfalls in diese Gattung eingegliedert. Heute bilden sie zusammen mit einigen anderen den Tribus Phyllotini innerhalb der Sigmodontinae.

Literatur

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. Johns Hopkins University Press, 1999, ISBN 0801857899
  • D. E. Wilson, D. M. Reeder: Mammal Species of the World. Johns Hopkins University Press, Baltimore 2005, ISBN 0801882214

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blattohrmaus — Blattohrmäuse Systematik Ordnung: Nagetiere (Rodentia) Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha) Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea) …   Deutsch Wikipedia

  • Phyllotis — Blattohrmäuse Systematik Ordnung: Nagetiere (Rodentia) Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha) Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea) …   Deutsch Wikipedia

  • Paralomys — gerbillus Systematik Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha) Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea) Familie: Wühler (Cricetidae) …   Deutsch Wikipedia

  • Phyllotis osgoodi — Systematik Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha) Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea) Familie: Wühler (Cricetidae) Unterfamili …   Deutsch Wikipedia

  • Graomys — Systematik Ordnung: Nagetiere (Rodentia) Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha) Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea) Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Irenomys — Chile Ratte Systematik Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha) Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea) Familie: Wühler (Cricetidae) …   Deutsch Wikipedia

  • Irenomys tarsalis — Chile Ratte Systematik Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha) Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea) Familie: Wühler (Cricetidae) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Säugetiere in The Zoology of the Voyage of H.M.S. Beagle — Der zweite Teil des unter der Aufsicht von Charles Darwin herausgegebenen Werkes The Zoology of the Voyage of H.M.S. Beagle trägt den Titel Mammalia und beschreibt die von Darwin während seiner Reise mit der HMS Beagle gesammelten Säugetiere. Die …   Deutsch Wikipedia

  • Paralomys gerbillus — Systematik Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha) Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea) Familie: Wühler (Cricetidae) Unterfami …   Deutsch Wikipedia

  • Sigmodontinae — Baumwollratte (Sigmodon hispidus) Systematik Überordnung: Euarchontoglires Ordnung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”