Blaue Brillenschlange

Die Blaue Brillenschlange ist ein Schweizer Kinder- und Jugendliteraturpreis, mit dem jährlich seit 1985 herausragende Bücher zum Thema «Fremde Welten» und «Rassismus» ausgezeichnet werden. Die Blaue Brillenschlange wurde bis 2003 von der Erklärung von Bern und terre des hommes schweiz mit finanzieller Hilfe des Bundesamtes für Kultur vergeben. Der Preis ist mit 4'000 Franken dotiert (3'000 für Autorschaft, 1'000 für Übersetzung).

Preisträger

  • 1985 Jürgen Banscherus: Keine Hosenträger für Oya
  • 1993 Zorro heißt Fuchs. Geschichten der Anden-Indianer
  • 1995 Abdoua Kanta: Lelee, das Hirtenmädchen
  • 1996 Jenny Robson: Da musst du durch, Lurch (deutsch von Marion Schweizer)
  • 1997 Júlio Emílio Braz: Kinder im Dunkeln
  • 1998 Mahmut Baksi und Elin Clason: In der Nacht über die Berge
  • 1999 Azouz Begag: Azouz, der Junge vom Stadtrand
  • 2001 Mohammad Reza Bayrami: Djalal reitet um sein Leben
  • 2002 John Kilaka: Frische Fische
  • 2003 Mohieddin Ellabbad: Das Notizbuch des Zeichners
  • Rafik Schami: Eine Hand voller Sterne
  • Kirkpatrick Hill: Starker-Sohn und Schwester

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Banscherus — Jürgen Banscherus (* 13. März 1949 in Remscheid) ist ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Werke 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Buchpreis — Literaturpreise sind Auszeichnungen für besondere literarische Leistungen, die in regelmäßigen Abständen von staatlichen Institutionen, Verbänden, Akademien, Stiftungen, Verlagen, Vereinen oder Einzelpersonen verliehen werden. Meist erfolgt die… …   Deutsch Wikipedia

  • Literaturpreise — sind Auszeichnungen für besondere literarische Leistungen, die in regelmäßigen Abständen von staatlichen Institutionen, Verbänden, Akademien, Stiftungen, Verlagen, Vereinen oder Einzelpersonen verliehen werden. Meist erfolgt die Vergabe jährlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Übersetzerpreis — Literaturpreise sind Auszeichnungen für besondere literarische Leistungen, die in regelmäßigen Abständen von staatlichen Institutionen, Verbänden, Akademien, Stiftungen, Verlagen, Vereinen oder Einzelpersonen verliehen werden. Meist erfolgt die… …   Deutsch Wikipedia

  • Rafik Schami — (born Suheil Fadél, 23 June 1946) is a Syrian German author, storyteller and critic.BiographyBorn in Damascus, Syria in 1946, Schami is the son of a baker from an Arab Christian (originally Aramaic) family. His schooling and university studies… …   Wikipedia

  • Jürgen Banscherus — (* 13. März 1949 in Remscheid Lennep) ist ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Werke 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Literaturpreisen — Inhaltsverzeichnis 1 EU Preis 2 Internationale Preise 3 Kinder und Jugendliteraturpreise 4 Übersetzerpreise …   Deutsch Wikipedia

  • Rafik Schami — in Hannover 2007 Rafik Schami (* 23. Juni 1946 in Damaskus; arabisch ‏رفيق شامي‎, DMG Rafīq Šāmī) ist ein syrisch deutscher Schriftsteller un …   Deutsch Wikipedia

  • Kinder- und Jugendliteraturpreise —   entstanden v. a. seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zur Förderung der Lesekultur. Die international bedeutendste Auszeichnung ist der seit 1956 vergebene Hans Christian Andersen Preis. In Deutschland wird der vom Bundesministerium für …   Universal-Lexikon

  • Librettist — ist der Autor eines Librettos. Er kann dafür einen eigenen Handlungsverlauf entwickeln oder von vorhandenen Stoffen und Texten ausgehen. Die eigenständige dramaturgische und literarische Qualität librettistischer Arbeit wurde erst in jüngerer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”