Blauer Neon
Blauer Neon
Paracheirodon simulans.jpg

Blauer Neon (Paracheirodon simulans)

Systematik
Unterkohorte: Ostariophysi
Otophysi
Ordnung: Salmlerartige (Characiformes)
Familie: Echte Salmler (Characidae)
Gattung: Paracheirodon
Art: Blauer Neon
Wissenschaftlicher Name
Paracheirodon simulans
(Géry, 1963)

Der Blaue Neon (Paracheirodon simulans, Syn.: Hyphessobrycon simulans) ist ein Süßwasserzierfisch aus der Ordnung der Salmlerartigen. Blaue Neons werden 3 bis 3,5 Zentimeter lang und maximal fünf Jahre alt. Seine Vorkommen sind im tropischen Südamerika, im Orinoco und Rio Negro.

Inhaltsverzeichnis

Aquaristik

Da der Blaue Neon ein Schwarmfisch ist, sollte er mindestens 9 Artgenossen im Aquarium haben. Die Geschlechter der Neons sind mit dem bloßem Auge schwer zu erkennen, die Weibchen sind etwas größer und fülliger. Blaue Neons sind pflegeleicht, wobei die Zucht in Gefangenschaft nur für Fortgeschrittene möglich ist. Sie stellen beim Futter keine besonderen Anforderungen und können mit Trocken- und Lebendfutter gefüttert werden. Im Aquarium halten sie sich eher im mittleren Bereich auf. Die Beckenbepflanzung sollte reichlich sein, jedoch benötigen Blaue Neons viel freien Schwimmraum. Sie stellen typische Fische dar, die in einem Schwarzwasseraquarium gepflegt werden, hier treten ihre Körperfarben besonders deutlich hervor.

Verwandtschaft

Der Blaue Neon ist dem Roten Neon und dem Neonsalmler zwar ähnlich, die drei Arten sind jedoch nicht eng verwandt. Sie unterscheiden sich in der Anzahl der Chromosomen[1].

Siehe auch

Blaue Neons

Belege

  1. Riehl, Baensch: Mergus Aquarien Atlas Band 1, Blauer Neon

Weblinks

 Commons: Blauer Neon (Paracheirodon simulans) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neon (Begriffsklärung) — Neon bezeichnet: ein chemisches Element, siehe Neon eine Zeitschrift, siehe Neon (Zeitschrift) einen Kompaktwagen, der Marken Chrysler, Dodge und Plymouth, siehe Chrysler Neon eine Gattung von Springspinnen, siehe Neon (Gattung) ein altes Athener …   Deutsch Wikipedia

  • Roter Neon — (Paracheirodon axelrodi) Systematik Unterkohorte: Ostariophysi Otophysi …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarzer Neon — (Hyphessobrycon herbertaxelrodi) Systematik Unterkohorte: Ostariophysi …   Deutsch Wikipedia

  • Paracheirodon simulans — Blauer Neon Blauer Neon (Paracheirodon simulans) Systematik Unterklasse: Strahlenflosser (Actionpterygii) Übe …   Deutsch Wikipedia

  • Süßwasserzierfische — ist ein überkommener Überbegriff für Fische, die im Süßwasser leben und von Liebhabern in Aquarien gepflegt werden. Sowohl die organisierten Aquarienfischpfleger als auch die Wissenschaft sind der Meinung, dass der Begriff eine unzeitgemäße… …   Deutsch Wikipedia

  • Costello Salmler — Dieser Artikel befasst sich mit der als Grüner Neon bezeichneten Art Hemigrammus hyanuary. Gelegentlich findet sich die Benennung Grüner Neon auch für Paracheirodon simulans, der hier als Blauer Neon beschrieben wird. Grüner Neon Grüner Neon… …   Deutsch Wikipedia

  • Costellosalmler — Dieser Artikel befasst sich mit der als Grüner Neon bezeichneten Art Hemigrammus hyanuary. Gelegentlich findet sich die Benennung Grüner Neon auch für Paracheirodon simulans, der hier als Blauer Neon beschrieben wird. Grüner Neon Grüner Neon… …   Deutsch Wikipedia

  • Hemigrammus hyanuary — Dieser Artikel befasst sich mit der als Grüner Neon bezeichneten Art Hemigrammus hyanuary. Gelegentlich findet sich die Benennung Grüner Neon auch für Paracheirodon simulans, der hier als Blauer Neon beschrieben wird. Grüner Neon Grüner Neon… …   Deutsch Wikipedia

  • Hyphessobrycon herbertaxelrodi — Schwarzer Neon Schwarzer Neon (Hyphessobrycon herbertaxelrodi) Systematik Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei) …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarzer Flaggensalmler — Schwarzer Neon Schwarzer Neon (Hyphessobrycon herbertaxelrodi) Systematik Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”