Blaugrüne Weide
Hechtblaue Weide
Systematik
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales)
Familie: Weidengewächse (Salicaceae)
Gattung: Weiden (Salix)
Art: Hechtblaue Weide
Wissenschaftlicher Name
Salix caesia
Vill.

Die Hechtblaue Weide oder Blaugrüne Weide (Salix caesia) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Weiden (Salix) innerhalb der Familie der Weidengewächse (Salicaceae).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Hechtblaue Weide ist ein dicht verzweigter Zwergstrauch, der Wuchshöhen von bis zu 0,7 Meter erreicht. Die Rinde junger Zweige ist rötlich-braun oder rötlich-schwarz und manchmal seidig behaart; später ist die Rinde der Zweige kahl, braun und glänzend. Die Laubblätter sind wechselständig. Der Blattstiel hat eine Länge von 1 bis 3 Millimeter. Die elliptische bis verkehrt-eiförmige Blattspreite ist 0,5 bis 3 Zentimeter lang, 0,3 bis 1 Zentimeter breit, zugespitzt, selten stumpf, die Basis ist keilförmig, beiderseits kahl, oberseits dunkelgrün, unterseits bläulich grün. Der Blattrand ist fast glatt. Die Nebenblätter sind meist klein.

Weiden sind zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch). Es werden Kätzchen als Blütenstände gebildet. Die sitzenden, länglichen Kätzchen der Hechtblauen Weide sind 1 bis 2 Zentimeter lang. Die Tragblätter sind hellbraun, schwach und behaart. Die männlichen Blüten enthalten zwei Staubblätter, die Staubfäden sind teilweise verwachsen, die Staubbeutel dunkel blauviolett. Bei den weiblichen Blüten ist der Fruchtknoten fast sitzend, behaart, die Griffel relativ kurz und dick, die Narben rot und nicht geteilt und sie besitzen eine Nektardrüse. Diese Art blüht ab Mai. Die gelblichen bis braunen, haarigen, zweiklappigen Kapselfrüchte sind 4 bis 5 Millimeter lang. Die Samen sind von feinen Haaren umgeben.[1][2]

Vorkommen

Hauptverbreitungsgebiete sind die chinesischen Provinzen: Xinjiang und Xizang; Mittelasien: Afghanistan, Kirgisistan, Tadschikistan, die Mongolei; West- und Ostsibirien, Pakistan und Kaschmir.[1][2] Diese Art kommt in Europa sehr selten vor: Italien, Frankreich, Schweiz und Österreich.

Synonyme

Synonyme sind: Salix minutiflora Turczaninow ex E.L.Wolf, S. divergens Andersson, S. myricaefolia Andersson.[1][2]

Quellen

Literatur

  • Roloff/Bärtels: Flora der Gehölze.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c Beschreibung in der Flora of China (englisch)
  2. a b c Beschreibung in der Flora of Pakistan (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hechtblaue Weide — Systematik Rosiden Eurosiden I Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales) Familie: Weidengewächse (Salicaceae) …   Deutsch Wikipedia

  • Asch-Weide — (Salix cinerea) Systematik Rosiden Eurosiden I …   Deutsch Wikipedia

  • Salix caesia — Hechtblaue Weide Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae) Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales) …   Deutsch Wikipedia

  • Blaubinse — Blaugrüne Binse Blaugrüne Binse (Juncus inflexus) Systematik Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Graugrüne Binse — Blaugrüne Binse Blaugrüne Binse (Juncus inflexus) Systematik Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Juncus inflexus — Blaugrüne Binse Blaugrüne Binse (Juncus inflexus) Systematik Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Mädchen-Kiefer — (Pinus parviflora), Foto Systematik Klasse: Coniferopsida Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Agriopis marginaria — Graugelber Breitflügelspanner Graugelber Breitflügelspanner (Agriopis marginaria) Systematik Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Brettach (Kocher) — Brettach Die Brettach in Bretzfeld BrettachVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Chloroclysta siterata — Olivgrüner Bindenspanner Olivgrüner Bindenspanner (Chloroclysta siterata) Systematik Klasse: Insekten (Insecta) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”