Blazejezak

Hermann Blazejezak (* 3. Juni 1912 in Hildesheim; † 13. Januar 2008 in Mönchengladbach) war ein deutscher Leichtathlet, der bei der Europameisterschaft 1938 die Goldmedaille mit der deutschen 4x400-Meter-Staffel (3:13,6 Min.: Hermann Blazejezak, Manfred Bues, Erich Linnhoff, Rudolf Harbig) gewann.

Er startete auch bei den Olympischen Spielen 1936 im 400-Meter-Lauf und schied dort im Halbfinale in persönlicher Bestzeit aus. Bei Deutschen Meisterschaften belegte er 1935 und 1938 den dritten Platz über 400 Meter.

Hermann Blazejezak gehörte dem Sportverein Berliner AK an. In seiner aktiven Zeit war er 1,79 Meter groß und wog 76 kg.

Bestzeiten

  • 100 Meter: 10,8 Sekunden (1937)
  • 200 Meter: 22,0 Sekunden (1937)
  • 400 Meter: 47,9 Sekunden (1936)

Literatur

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hermann Blazejezak — (* 3. Juni 1912 in Hildesheim; † 13. Januar 2008 in Mönchengladbach) war ein deutscher Leichtathlet, der bei den Europameisterschaften 1938 die Goldmedaille mit der deutschen 4x400 Meter Staffel (3:13,6 Min.: Hermann Blazejezak, Manfred Bues,… …   Deutsch Wikipedia

  • Blacejezak — Hermann Blazejezak (* 3. Juni 1912 in Hildesheim; † 13. Januar 2008 in Mönchengladbach) war ein deutscher Leichtathlet, der bei der Europameisterschaft 1938 die Goldmedaille mit der deutschen 4x400 Meter Staffel (3:13,6 Min.: Hermann Blazejezak,… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Blacejezak — Hermann Blazejezak (* 3. Juni 1912 in Hildesheim; † 13. Januar 2008 in Mönchengladbach) war ein deutscher Leichtathlet, der bei der Europameisterschaft 1938 die Goldmedaille mit der deutschen 4x400 Meter Staffel (3:13,6 Min.: Hermann Blazejezak,… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 1938 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Linnhoff — Erich Linnhoff (* 23. April 1914 in Küstrin) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet, der in den 1930er Jahren ein erfolgreicher 400 Meter Läufer war. Bei der Europameisterschaft 1938 wurde er Dritter im 400 Meter Einzelrennen (48,8 s) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bla — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1936/Teilnehmer (Deutschland) — GER    …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Hildesheim — Die folgenden Personen sind in Hildesheim geboren. Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Hildesheim hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. 973, Heinrich II.; † 1024 in Grona; deutscher Kaiser um 1010, Benno von Meißen 1540, 28. Januar,… …   Deutsch Wikipedia

  • Naman Keïta — Medal record Naman Keïta at the Golden League 2006, Gaz de France Men’s athletics Competitor for …   Wikipedia

  • Marc Raquil — (born 2 April 1977 in Créteil) is a French runner of Martiniquais origin who mainly competes in the 400 metres. He has a World Championships bronze medal from 2003 and a European gold medal from the 2006 European Athletics Championships. In… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”