Blaßblau

Hellblau ist der Name einer Gruppe von Farben

Man bezeichnet damit verschiedene Farbtöne, Helligkeiten und Farbsättigungen sowie Nuancen von Blau: Es sind helle, mittel- bis hochbunte Blaus: Unbunte, helle Blaus empfindet man als Graublau.

sattes Hellblau

blasses Hellblau

Blassblau

Inhaltsverzeichnis

Hellblau

Farblehre
Die Farbe Hellblau

Lichtblau

Borretsch (Bild mit Farbstich)

Lichtblau (RAL 5012)

Helles Lichtblau

Lichtblau ist fein grünstichig etwa wie die Borretschblüte, Kupfersulfat (Kupfervitriol), oder der Himmel am Morgen (wenn die Rotanteile des Sonnenlichts stärker ausgefiltert werden. siehe hierzu Warum ist der Himmel blau?). RAL-Wert ist RAL 5012.

Farbmittel
Im allgemeinen ist die Farbe heller als Bergblau oder Kobaltblau. Zur Herstellung kann als Ausgangsfarbstoff auch Anilinblau dienen. Im Mittelalter wurde der Farbton aus Indigo, Bleiweiß und Wasser gemischt. Hieraus entsteht ein zartes, sanftes kühles Blau. Heute wird es mehr aus Kobaltblau oder Berliner Blau durch Verdünnung oder mittels eines Phtalocyanblau gewonnen.
  • Azurblau, die Farbe des Minerals Azurit (aus dem arabischen Wort für „Himmelsblau“)
  • Coelinblau (nach dem lateinischen Wort)
  • Caeruleum (Ägyptischblau) (nach dem griechischen Wort)
  • Kobaltblau (Thénards Blau, Coelestinblau)

Himmelblau

Himmelblau (RAL 5015)

Helles Himmelblau

Himmelblau (nicht Himmelsblau) bezeichnet neutral bis leicht warme blaue Pastelltöne.

Im RAL-Farbsystem ist die Farbe Himmelblau als RAL 5015 normiert, für einen etwas wärmeren Ton steht RAL 5023 Fernblau. Trivialname ist etwa – nach der Farbwahl für männliche SäuglingeBabyblau.

Farbmittel

Lilablassblau

Violettblau (RAL 5000)

Lilablassblau

Die menschlichen Sehzellen für Blau verarbeiten ein sehr enges Band des Lichtspektrums, daher reagiert das Auge sehr empfindlich auf Rotanteile in Blau. Ein Farbton ist entweder Blau oder Violett, es gibt keinen ausgesprochenen Mischton. Lilablassblau dürfte der Ausdruck dafür sein, dass der Effekt im wenig farbstarken Bereich nicht so ausgeprägt ist.

Farbmittel

Siehe auch

Die in diesem Artikel verwendeten Farben werden auf jedem Monitor anders dargestellt und sind nicht farbverbindlich. Eine Möglichkeit, die Darstellung mit rein visuellen Mitteln näherungsweise zu kalibrieren, bietet das nebenstehende Testbild: Tritt auf einer oder mehreren der drei grauen Flächen ein Buchstabe (R für Rot, G für Grün oder B für Blau) stark hervor, sollte die Gammakorrektur des korrespondierenden Monitor-Farbkanals korrigiert werden. Das Bild ist auf einen Gammawert von 2,2 eingestellt – den gebräuchlichen Wert für IBM-kompatible PCs. Apple-Macintosh-Rechner hingegen verwenden standardmäßig einen Gammawert von 1,8.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Axinit — Chemische Formel siehe Einzelminerale Mineralklasse Gruppensilikate (Sorosilikate) Kristallsystem siehe Einzelminerale; triklin …   Deutsch Wikipedia

  • Ferro-Axinit — Axinit Chemische Formel siehe Einzelminerale Mineralklasse Gruppensilikate (Sorosilikate) Kristallsystem siehe Einzelminerale …   Deutsch Wikipedia

  • Ferro-axinit — Axinit Chemische Formel siehe Einzelminerale Mineralklasse Gruppensilikate (Sorosilikate) Kristallsystem siehe Einzelminerale …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Seidl — (* 13. September 1958 in Würzburg) ist ein deutscher Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werkverzeichnis 2.1 Klavierwerke 2.2 Orgelwerke …   Deutsch Wikipedia

  • Magnesio-Axinit — Axinit Chemische Formel siehe Einzelminerale Mineralklasse Gruppensilikate (Sorosilikate) Kristallsystem siehe Einzelminerale …   Deutsch Wikipedia

  • Magnesio-axinit — Axinit Chemische Formel siehe Einzelminerale Mineralklasse Gruppensilikate (Sorosilikate) Kristallsystem siehe Einzelminerale …   Deutsch Wikipedia

  • Manganaxinit — Axinit Chemische Formel siehe Einzelminerale Mineralklasse Gruppensilikate (Sorosilikate) Kristallsystem siehe Einzelminerale …   Deutsch Wikipedia

  • Säbelschnäbler — (Recurvirostra L.), Gattung der Sumpfvögel, aus der Familie der Schnepfenartigen; Schnabel flach, zusammengedrückt, pfriemenförmig, an der (biegsamen) Spitze aufwärts gekrümmt, Beine lang u. dünn, Zehen mit ganzer Schwimmhaut; an den Seeküsten;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bleu — (fr., spr. Blö), Blau, so Bleu de France (spr. Blö d Frangs), Kaliblau, s.u. Blaufärben Bleu mourant (spr. Blömurang, das im Deutschen verderbte Blümerant), s. Blaßblau; Bleu Thenard (Kobaltultramarin), eine aus Thonerde u. Kobaltoxydul… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bohnen [1] — Bohnen, 1) (Landw. u. Gärtner.), die Früchte der verschiedenen Arten von Phaseolus. Die bei uns cultivirten Bohnenarten unterscheiden sich nach der Höhe der Pflanzen in Stangen od. Stängel u. in Busch (Zwerg , Krup ) B. A) Stangen od. Stängel B.… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”