Bleistiftzeder
Virginischer Wacholder
Virginischer Wacholder (Juniperus virginiana), Habitus und Habitat.

Virginischer Wacholder (Juniperus virginiana), Habitus und Habitat.

Systematik
Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
Familie: Zypressengewächse (Cupressaceae)
Unterfamilie: Cupressoideae
Gattung: Wacholder (Juniperus)
Untergattung: Juniperus
Art: Virginischer Wacholder
Wissenschaftlicher Name
Juniperus virginiana
L.
Virginischer Wacholder (Juniperus virginiana), Zeichnung.

Der Virginische Wacholder (Juniperus virginiana), auch Bleistiftzeder oder Virginische Zeder, Virginische Rotzeder genannt, ist die größte Pflanzenart der Gattung Wacholder (Juniperus). Er ist in Nordamerika beheimatet. 1664 wurde er nach Europa eingeführt, wo er völlig winterhart ist. In mitteleuropäischen Gärten wird häufig die schmale, blaugrüne Säulenform 'Skyrocket' angepflanzt. Alle Teile des Virginischen Wacholders sind stark giftig.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der langsamwüchsige Virginische Wacholder erreicht Wuchshöhen von 15 bis 25 Meter, unter Optimalbedingungen auch bis 40 Meter und Stammdurchmesser bis zu 1 m. Er erreicht ein Höchstalter von 300 Jahren. Der Virginischer Wacholder bildet eine Pfahlwurzel aus. Die Borke ist braun. Es werden sowohl 3 bis 9 mm lange nadelförmige Blätter als auch 1 bis 5 mm lange, schuppenförmige Blätter (sie überlappen sich auf mindestens ein Viertel ihrer Länge) ausgebildet. Die Blätter riechen zerrieben aromatisch und haben eine Lebensdauer von ein bis drei Jahren.

Der Virginische Wacholder ist meist einhäusig (monözisch), in Einzelfällen auch zweihäusig (diözisch) getrenntgeschlechtig. Er blüht im März bis Mai. Die gestielten, kugeligen bis eiförmigen, bei Reife blau-bereiften bis bräunlich-blauen Zapfen sind 3 bis 7 mm groß und enthalten ein bis drei Samen. Die Zapfen reifen im ersten Jahr im September bis November. Die Samen sind 1,5 bis 4 mm groß.

Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet des Virginischen Wacholder liegt im östlichen Nordamerika vom südlichen Québec bis nach Texas und Nordflorida.

Der Virginische Wacholder stockt auf flachgründigen, nährstoffarmen Felsböden oder auf nassen bis sumpfigen tiefgründigen Böden. Er bildet zum Teil Reinbestände, meist aber kommt er in Mischwäldern mit Kiefern- und Eichenarten vor.

Giftigkeit

Der Virginische Wacholder enthält Sabinen und weitere ätherische Komponenten. Alle Teile sind sehr stark giftig. Bei einer Vergiftung zeigen sich Krämpfe, Atemnot, Kollaps - in schweren Fällen Tod in der Bewusstlosigkeit. Anderseits wird aus den beerenförmigen Zapfen Gin gemacht. Laut North Carolina State University's Consumer Horticulture Website ist Juniperus virginiana beim Nahrungsaufnahme nur leicht giftig. Siehe: Angier, B. 1974. "Field Guide to Edible Wild Plants." Stackpole Books, Harrisburg, Pa, 255 pp.

Nutzung

Der Virginische Wacholder ist ein Kernholzbaum mit rotbraunem, wohlriechendem Kern. Das Holz ist dauerhaft, leicht zu bearbeiten und zu schnitzen. Es wird zur Herstellung von Bleistiften verwendet.

Systematik

Es gibt zwei Varietäten:

  • Juniperus virginiana L. var. virginiana
  • Juniperus virginiana var. silicicola (Small) E.Murray (Syn.: Sabina silicicola Small, Juniperus silicicola (Small) L.H.Bailey).

Bilder

Quellen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Juniperus virginiana — Virginischer Wacholder Virginischer Wacholder (Juniperus virginiana), Habitus und Habitat. Systematik Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Nahrungspflanze — Madeira Banane Nutzpflanzen sind Kulturpflanzen, die als Nahrungsmittel für Menschen, als Viehfutter oder für technische Zwecke Verwendung finden. Man unterscheidet kultivierte und wild wachsende Nutzpflanzen; Zierpflanzen sind eine eigenständige …   Deutsch Wikipedia

  • Nahrungspflanzen — Madeira Banane Nutzpflanzen sind Kulturpflanzen, die als Nahrungsmittel für Menschen, als Viehfutter oder für technische Zwecke Verwendung finden. Man unterscheidet kultivierte und wild wachsende Nutzpflanzen; Zierpflanzen sind eine eigenständige …   Deutsch Wikipedia

  • Nutzpflanze — Madeira Banane Nutzpflanzen sind Kulturpflanzen, die als Nahrungsmittel für Menschen, als Viehfutter oder für technische Zwecke Verwendung finden. Man unterscheidet kultivierte und wild wachsende Nutzpflanzen; Zierpflanzen sind eine eigenständige …   Deutsch Wikipedia

  • Nutzpflanzen — Madeira Banane Nutzpflanzen sind Kulturpflanzen, die als Nahrungsmittel für Menschen, als Viehfutter oder für technische Zwecke Verwendung finden. Man unterscheidet kultivierte und wild wachsende Nutzpflanzen; Zierpflanzen sind eine eigenständige …   Deutsch Wikipedia

  • Rotzeder — Als Zeder oder zeder werden im Deutschen folgende Bäume und Hölzer bezeichnet: die Zedern (Cedrus), im Mittelmeergebiet und Asien verbreitete Nadelbäume, mit folgenden Arten: Libanon Zeder Himalaya Zeder Atlas Zeder der Virginische Wacholder… …   Deutsch Wikipedia

  • Virginischer Wacholder — (Juniperus virginiana), Habitus und Habitat. Systematik Ordnung: Koniferen (Coniferales) …   Deutsch Wikipedia

  • Zeder — Als Zeder oder zeder werden im Deutschen folgende Bäume und Hölzer bezeichnet: die Zedern (Cedrus), im Mittelmeergebiet und Asien verbreitete Nadelbäume, mit folgenden Arten: Libanon Zeder Himalaya Zeder Atlas Zeder die Chilezeder (Austrocedrus… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nutzpflanzen — Nutzpflanzen sind wild wachsende sowie Kulturpflanzen, die u.a. als Nahrungsmittel für Menschen, als Viehfutter oder für technische Zwecke Verwendung finden. Zierpflanzen dagegen bilden eine eigenständige Kategorie. Vor mehr als 12.000 Jahren… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”