Blekastad

Milada Blekastad (* 1. Juli 1917; † 25. Oktober 2003) war eine norwegische Literaturhistorikerin, Übersetzerin, Kulturschaffende und Staatsstipendiatin.

Die aus der Tschechoslowakei stammende Blekastad kam als 16-Jährige nach Norwegen, wo sie Gast bei Schriftsteller Inge Krokann war. Ein Jahr später heiratete sie den Maler Hallvard Blekastad. Ihr Arbeitsfeld war umfassend, besonders beschäftigte sie sich mit Comenius und der tschechisch-norwegischen Kulturvermittlung.

Von 1957 bis 1987 lehrte sie tschechische Literatur an der Universität Oslo, wo sie 1969 den Doktorgrad mit einer Arbeit über Comenius erwarb. Sie verfasste auch eine norwegische Biographie über Comenius. Sie war Übersetzerin von Václav Havel, Ivan Klima, Milan Kundera, Ludvík Vaculík und Karel Čapek. Im Jahre 1970 erhielt sie das norwegische Staatsstipendiat, sie erhielt den Bastianpreis im Jahre 1969 für die Übersetzung von Ludvík Vaculíks Werken. Sie wurde 1997 mit der tschechischen Verdienstmedaille ausgezeichnet und dem Preis der Unterzeichnergruppe der Charta 77 für ihren Einsatz für tschechische Literatur.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Milada Blekastad — (* 1. Juli 1917; † 25. Oktober 2003) war eine norwegische Literaturhistorikerin, Übersetzerin, Kulturschaffende und Staatsstipendiatin. Die aus der Tschechoslowakei stammende Blekastad kam als 16 Jährige nach Norwegen, wo sie Gast bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Gry Blekastad Almås — (born 28 May 1970 in Oslo) is a Norwegian journalist. She is currently a news anchor on the evening news program Dagsrevyen, aired on the Norwegian Broadcasting Corporation.She has education from the University of Bergen, the Darlington College… …   Wikipedia

  • Bauker — used to be the military captain s farm residence in Gausdal, Norway.HistoryBauker as a dwelling originates from the Middle Ages; however, as the Black Death plague spread across Norway in middle 14th century it became disfunctional and eventually …   Wikipedia

  • John Amos Comenius — Komensky redirects here. For the town in Wisconsin, US, see Komensky, Wisconsin. John Amos Comenius Born March 28, 1592(1592 03 28) Moravia …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ble — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Olav Aukrust — Nordgard Aukrust farm in Lom where Olav Aukrust was born and lived most of his life it is open to tourists in the summer. Olav Aukrust (21 January 1883 – 3 November 1929) was a Norwegian poet and teacher. He was born in Lom and wrote poems with a …   Wikipedia

  • Bastianpreis — Der Bastianpreis oder Bastian Preis ist der jährliche Preis der norwegischen Übersetzervereinigung für herausragende Übersetzungen ins Norwegische im Bereich der Belletristik. Der Bastianpreis wurde 1951 eingerichtet, seit 1984 gibt es ebenso… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Amos Comenius — Johann Amos Comenius, manchmal auch Komenius, eigentlich tschechisch Jan Ámos Komenský (* 28. März 1592 in Südostmähren (?); † 15. November 1670 in Amsterdam) war ein Philosoph, Theologe und Pädagoge sowie Bischof de …   Deutsch Wikipedia

  • Bastianpris — Le Bastianpris est un prix littéraire décerné chaque année par le Norsk Oversetterforenings (« Association norvégienne des traducteurs »), qui récompense une traduction remarquable d une œuvre de fiction en norvégien. Il est attribué… …   Wikipédia en Français

  • Bastianprisen — Bastianpris Le Bastianpris est un prix littéraire décerné chaque année par le Norsk Oversetterforenings (« Association norvégienne des traducteurs »), qui récompense une traduction remarquable d une œuvre de fiction en norvégien. Il est …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”