Blendensimulator
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Blendenübertragung an einer Minolta XD-7

Mit Blendenübertragung (auch: Blendensimulator) werden bei Kamerasystemen mit Wechselobjektiven Verfahren bezeichnet, mit dem der Wert der am Objektiv eingestellten Blende elektrisch oder mechanisch an die Belichtungsmessung in der Kamera übermittelt wird.

Je nach Einstellung der Objektivblende gelangt mehr oder weniger Licht vom Objekt zum Aufnahmemedium, sei es ein herkömmlicher Film oder ein digitaler Bildsensor, was bei der Belichtungseinstellung berücksichtigt werden muss. Bei allen Spiegelreflexkameras mit integriertem Belichtungsmesssystem erfolgt die Belichtungsmessung durch das angesetzte Objektiv. Diese sogenannte Innenmessung erfolgte bei frühen Kameramodellen grundsätzlich bei der für die jeweilige Aufnahme am Objektiv eingestellten Arbeitsblende, was je nach Abblendung zu einem mehr oder weniger finsteren Sucherbild zum Zeitpunkt der Messung führte. Darüber hinaus arbeiten die lange Zeit weitverbreiteten CdS-Messzellen bei geringer Helligkeit sehr träge, eine genaue Belichtungsmessung bei geringer Beleuchtungsintensität und gleichzeitig stark abgeblendetem Objektiv kann etliche Sekunden dauern oder sogar unmöglich sein.

Diese Nachteile können durch eine Belichtungsmessung bei offener Blende vermieden werden. Eine mechanische oder elektrische Steuerung hält hierzu die Blende vor der Aufnahme unabhängig vom am Blendenring eingestellten Wert offen, so dass alle Einstellungen stets bei voller Sucherhelligkeit vorgenommen werden können. Der Belichtungsmesser erhält dadurch jedoch eigentlich falsche Helligkeitswerte geliefert. Die Blendenüberragung versorgt deshalb den Belichtungsmesser mit den nötigen Informationen, welche Arbeitsblende beim Auslösen der Kamera zu erwarten ist. Diese Information wird kameraintern mit dem gemessenen Helligkeitswert verrechnet. Je nach Ausführung der Kamera kann diese Verrechnung rein mechanisch, mit analoger Elektronik oder digital erfolgen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blendensimulator — Eine Vorrichtung als Schnittstelle zwischen Kamera und Objektiv bei Kameras mit der Möglichkeit des Objektivwechsels, um die Einstellungen der Blende am Objektiv an den Belichtungsmesser der Kamera zu übertragen. Je nachdem, welche… …   Das Lexikon aus „Bernie's Foto-Programm"

  • FD-Bajonett — Canon FD Bajonett an einem Normalobjektiv: hinten der Hebel für die Springblende, rechts der Blendensimulator, dazwischen der Kontaktstift für die Lichtstärken Übermittlung und links der unbelegte Kontaktstift Beim Canon FD Bajonett handelte es… …   Deutsch Wikipedia

  • K-Bajonett — Pentax K1000 ohne Objektiv Das K Bajonett ist ein Objektivbajonett des Herstellers Pentax für Spiegelreflexkameras. Es wurde 1975 als Nachfolger des M42 Schraubgewindes eingeführt, das Pentax seit 1957 in der Asahi Pentax und allen… …   Deutsch Wikipedia

  • Pentax-K-Bajonett — Pentax K1000 ohne Objektiv Das K Bajonett ist ein Objektivbajonett des Herstellers Pentax für Spiegelreflexkameras. Es wurde 1975 als Nachfolger des M42 Schraubgewindes eingeführt, das Pentax seit 1957 in der Asahi Pentax und allen… …   Deutsch Wikipedia

  • Blendenübertragung — an einer Minolta XD 7 …   Deutsch Wikipedia

  • K10D — Pentax K10D [1] Typ: Digitale Autofokus/AE Spiegelreflexkamera Objektivanschluss …   Deutsch Wikipedia

  • Minolta SR-T 303 — Die Minolta SR T 101 ist eine mechanische Kleinbild Spiegelreflexkamera, die von Minolta in verschiedenen Varianten von 1966 bis 1981 hergestellt wurde. Ausstattung Minolta SR T 101 …   Deutsch Wikipedia

  • Minolta SRT 101 — Die Minolta SR T 101 ist eine mechanische Kleinbild Spiegelreflexkamera, die von Minolta in verschiedenen Varianten von 1966 bis 1981 hergestellt wurde. Ausstattung Minolta SR T 101 …   Deutsch Wikipedia

  • Samsung GX-10 — Pentax K10D [1] Typ: Digitale Autofokus/AE Spiegelreflexkamera Objektivanschluss …   Deutsch Wikipedia

  • Sr-t — Die Minolta SR T 101 ist eine mechanische Kleinbild Spiegelreflexkamera, die von Minolta in verschiedenen Varianten von 1966 bis 1981 hergestellt wurde. Ausstattung Minolta SR T 101 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”