Blendling

Blendling (von mhd. blenden „mischen“; vgl. auch engl.: to blend und dän.: at blande) oder Mistus bezeichnet allgemein in der Biologie, im speziellen auch in der Tier- und Pflanzenzüchtung einen Nachkommen von Eltern aus derselben Art, jedoch mit unterschiedlicher Unterart, Rasse oder Sorte.

In der deutschen Übersetzung von Charles Darwins "Über die Entstehung der Arten" steht der Begriff Blendling (engl. mongrel) für die in der Regel fruchtbaren Nachkommen von Eltern unterschiedlicher Varietäten[1] - im Gegensatz zum Begriff Bastard (engl. hybrid), mit der die in der Regel unfruchtbaren Nachkommen von Eltern bezeichnet werden, die unterschiedlichen Arten angehören [2]. Nach dieser historischen Definition wären die fruchtbaren Nachkommen von rot- und weißblühenden Erbsen, mit denen Gregor Mendel arbeitete, Blendlinge. Im Gegensatz dazu wäre das Maultier, der unfruchtbare Nachkomme einer Pferdestute und eines Eselhengstes, ein Bastard.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Charles Darwin: Bastarde und Blendlinge unabhängig von ihrer Fruchtbarkeit verglichen. In: Über die Entstehung der Arten - On the Origin of Species. 1859 (Artikel).
  2. Charles Darwin: Unterscheidung zwischen der Unfruchtbarkeit bei der ersten Kreuzung und der Unfruchtbarkeit der Bastarde. In: Über die Entstehung der Arten - On the Origin of Species. 1859 (Artikel).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blendling — Blendling, 1) so v.w. Bastard; 2) Art Jagdhunde zum Hetzen u. Apportiren …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Blendling — Blendling, s. Bastard …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Blendling — Blendling, s.v.w. Bastard …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Blendling — Sm Mischling per. Wortschatz fach. (17. Jh.) Stammwort. Wie anord. blendingr eine Herkunftsbildung zu dem schwachen Verb nhd. blenden mischen neben dem starken Verb g. * bland a mischen in gt. blandan, anord. blanda, ae. blandan, as. PPrät.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Blendling — Blẹnd|ling 〈m. 1〉 oft sehr gut aussehender Bastard verschiedener Tierrassen der gleichen Art [zu mhd. blenden „mischen“; zu idg. *bhlandh „trübe“; → blind] * * * Blẹnd|ling, der; s, e [mhd. blendelinc, zu: blenden = mischen, viell. verw. mit… …   Universal-Lexikon

  • blendling —   n. hybrid.    ♦ blendure, n. mixture …   Dictionary of difficult words

  • Blendling, der — Der Blêndling, des es, plur. die e, überhaupt ein jedes Ding, welches von seiner gewöhnlichen Art abweicht, und welches man sonst auch einen Bastard zu nennen pfleget. 1) Ein natürliches, außer der Ehe erzeugtes Kind; welche Bedeutung aber wenig… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bastard — Blendling; (Biol.): Hybride, Kreuzung, Mischling; (Bot.): Bastardpflanze. * * * Bastard,der:⇨Mischling Bastard 1.Mischling,Mischblut,Kreuzung,Hybride,Zwitter 2.unehelichesKind;derb:Balg …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Märzung — Merzung bezeichnet in der Tierzucht die gezielte Selektion von Tieren mit unerwünschten genetischen Eigenschaften. Während Tierzucht die selektive Paarung von Tieren zum Ziel hat, ist es bei Merzung die gezielte Verhinderung einer Paarung. Es… …   Deutsch Wikipedia

  • Artbastard — Eine Hybride (gelegentlich auch Hybrid (maskulin), nicht fachsprachlich bzw. veraltet: Bastard, Mischling oder Blendling) ist in der Biologie ein Individuum das aus einer Kreuzung zwischen Eltern verschiedener Arten oder Unterarten hervorgegangen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”