Blessens
Blessens
Wappen von Blessens
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Freiburg
Bezirk: Glânew
Gemeinde: Ruei2
Postleitzahl: 1675
Koordinaten: (553634 / 163003)46.616676.833331706Koordinaten: 46° 37′ 0″ N, 6° 50′ 0″ O; CH1903: (553634 / 163003)
Höhe: 706 m ü. M.
Einwohner: 89 (1990)
Karte
Blessens (Schweiz)
Blessens
www

Blessens ist eine Ortschaft und früher selbständige politische Gemeinde im Distrikt Glâne des Kantons Freiburg in der Schweiz. Am 1. Januar 1993 wurde Blessens nach Rue eingemeindet.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Blessens liegt auf 706 m ü. M., 1.5 km südöstlich von Rue und 11 km südwestlich des Bezirkshauptortes Romont (Luftlinie). Der Weiler erstreckt sich am östlichen Talhang der Broye an aussichtsreicher Lage rund 130 m über dem Talboden, im Molassehügelland des südwestlichen Freiburger Mittellandes. Die ehemalige Gemeindefläche betrug rund 2.7 km². Das Gebiet reichte von der Mulde südöstlich von Rue mit dem Wald En Faye ostwärts den sanft geneigten Hang von Blessens hinauf bis auf die Höhe Montaney (815 m ü. M.) bei Saint-Joseph.

Bevölkerung

Mit 89 Einwohnern (1990) zählte Blessens vor der Fusion zu den kleinsten Gemeinden des Kantons Freiburg. Seit 1930 (163 Einwohner) verzeichnete die Gemeinde durch starke Abwanderung eine Bevölkerungsabnahme von nahezu 50 %. Zu Blessens gehören der Weiler Arlens (691 m ü. M.) am Hang oberhalb von Promasens sowie einige Einzelhöfe.

Wirtschaft

Blessens lebt noch heute von der Landwirtschaft, insbesondere von der Milchwirtschaft und der Viehzucht, daneben gibt es auch kleinere Ackerbauflächen.

Verkehr

Die beiden Weiler Blessens und Arlens liegen abseits der grösseren Durchgangsstrassen an einer Verbindungsstrasse von Vauderens nach Promasens. Sie besitzen keinen Anschluss an das Netz des öffentlichen Verkehrs.

Geschichte

Das ehemalige Gemeindegebiet war schon sehr früh besiedelt. So fand man ein keltisches Grab mit reichen Beigaben und die Spuren eines römischen Gutshofs. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte 1150 unter dem Namen Blesens. Später erschienen die Bezeichnungen Blescens (1160), Blessens (1215) und Blesseins (1238). Der Ortsname geht auf den burgundischen Personennamen Biliso zurück und bedeutet mit dem Suffix -ens so viel wie bei den Leuten des Biliso.

Blessens war seit dem Mittelalter Stammsitz eines Adelsgeschlechtes, das unter der Herrschaft Rue stand. Als die Berner 1536 das Waadtland eroberten, kam Blessens unter die Herrschaft von Freiburg und wurde der Vogtei Rue zugeordnet. Nach dem Zusammenbruch des Ancien régime (1798) gehörte das Dorf während der Helvetik und der darauf folgenden Zeit zum Bezirk Rue und wurde 1848 in den Bezirk Glâne eingegliedert. Mit Wirkung auf den 1. Januar 1993 wurde Blessens nach Rue eingemeindet.

Sehenswürdigkeiten

Auf der Höhe oberhalb von Blessens befindet sich die Kapelle Saint-Joseph, die 1683 erbaut und 1882 restauriert wurde. Kirchlich gehört der Weiler zur Pfarrei Promasens.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arlens — Blessens Basisdaten Kanton: Freiburg Bezirk: Glâne …   Deutsch Wikipedia

  • Rüw — FR dient als Kürzel für den Schweizer Kanton Freiburg und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Rue zu vermeiden. Rue …   Deutsch Wikipedia

  • Rue FR — FR ist das Kürzel für den Kanton Freiburg in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Ruef zu vermeiden. Rue …   Deutsch Wikipedia

  • Rue (Fribourg) — Pour les articles homonymes, voir Rue (homonymie). Rue Vue d ensemble de la commune de Rue Administration …   Wikipédia en Français

  • Rue (Friburgo) — Saltar a navegación, búsqueda Rue Escudo …   Wikipedia Español

  • Aufgehobene politische Gemeinden der Schweiz — Die Grundeinheit der staatlichen Organisation der Schweiz sind die politischen Gemeinden. Durch Gemeindeteilungen und Gemeindevereinigungen sind seit der Gründung des Bundesstaates im Jahre 1848 viele dieser Gemeinden aufgehoben worden, in… …   Deutsch Wikipedia

  • Communes Du Canton De Fribourg — Carte du canton de Fribourg présentant sa division en communes en 2007. Cet article présente une liste des communes du canton de Fribourg. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Communes du canton de Fribourg — Carte du canton de Fribourg présentant sa division en communes en 2007. Cet article présente une liste des communes du canton de Fribourg. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Communes du canton de fribourg — Carte du canton de Fribourg présentant sa division en communes en 2007. Cet article présente une liste des communes du canton de Fribourg. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Glâne District — District de la Glâne Glânebezirk   District   …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”