Blind Boys Of Alabama

The Blind Boys of Alabama ist eine Gospelgruppe aus Alabama, die im Jahre 1939 am Talladega Institute for the Negro Deaf and Blind[1] in Talladega unter dem Namen The Happyland Singers von fünf blinden Männern gegründet wurde.

Als sie im Jahre 1948 zusammen mit den Jackson Harmonies, einer anderen Gruppe blinder Sänger auftreten sollten, ließ der Veranstalter das Konzert als Wettbewerb zwischen den Five Blind Boys of Alabama und den Five Blind Boys of Mississippi anpreisen. Beide Ensembles behielten diese Namen daraufhin bei.

Die Blind Boys of Alabama stehen in der Tradition des vierstimmigen Gospel-Satzgesanges, der Gesangsmelodien dramatisch kontrastieren lässt. Dieser Stil war zunächst in religiösen Kreisen verbreitet, ist dann durch Gruppen wie das Golden Gate Quartet säkularisiert worden und besaß seinerzeit in Birmingham (Alabama) ein Zentrum.

Die Gruppe trat mehrere Jahrzehnte lang bei afrikanisch-amerikanischen Gospelkonzerten auf, unter anderem in den 1950er Jahren in großen Veranstaltungen zusammen mit den Soul Stirrers, den Pilgrim Travelers, und den Blind Boys of Mississippi.

Anfang der 1980er Jahre wirkten sie in dem Musical The Gospel at Colonus mit, welches die klassische griechische Tragödie Ödipus auf Kolonos von Sophokles von dem Prediger einer zeitgenössischen Pfingstgemeinde erzählen lässt. Diese Produktion gewann einen Obie Award und brachte den Blind Boys of Alabama einen Popularitätssprung.

Heutzutage sind von den Chorgründern noch der Melodiesänger Jimmy Lee Carter aktiv, der weitere Gründer und langjährige Melodiesänger Clarence Fountain hat seine Konzertreisen aus Gesundheitsgründen eingeschränkt, und George Scott, ein drittes Ursprungsmitglied, ist am 9. März 2005 im Alter von 75 Jahren verstorben.

Von 2002 bis 2005 gewannen sie viermal in Folge den Grammy für das beste traditionelle Soul-Gospelalbum (2005 gemeinsam mit Ben Harper).

Die Gruppe hat mit zahlreichen Künstlern zusammengearbeitet, unter anderem Aaron Neville, Tom Waits, Mavis Staples, Bonnie Raitt, Randy Travis, Solomon Burke, Lou Reed und Mahalia Jackson. Die Blind Boys of Alabama haben Tourneen zusammen mit Tom Petty und Peter Gabriel unternommen.

Werke

Einzelnachweis

  1. The Blind Boys Of Alabama, CBS, 24. Dezember 2003

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blind Boys of Alabama — The Blind Boys of Alabama Les Blind Boys of Alabama au Festival d été de Québec en 2008. The Blind Boys of Alabama est un groupe de musique gospel de l Alabama formé à l origine dans l Institut pour les aveugles noirs d Alabama (Alabama Institute …   Wikipédia en Français

  • Blind Boys of Alabama — The Blind Boys of Alabama ist eine Gospelgruppe aus Alabama, die im Jahre 1939 am Talladega Institute for the Negro Deaf and Blind[1] in Talladega unter dem Namen The Happyland Singers von fünf blinden Männern gegründet wurde. Als sie im Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • The Blind Boys of Alabama — performing at the Quebec City Summer Festival in 2008. Background information Origin Alabama …   Wikipedia

  • The blind boys of alabama — Les Blind Boys of Alabama au Festival d été de Québec en 2008. The Blind Boys of Alabama est un groupe de musique gospel de l Alabama formé à l origine dans l Institut pour les aveugles noirs d Alabama (Alabama Institute for the Negro Blind) en… …   Wikipédia en Français

  • The Blind Boys of Alabama — Les Blind Boys of Alabama au Festival d été de Québec en 2008. The Blind Boys of Alabama est un groupe de musique gospel de l Alabama formé à l origine dans l Institut pour les aveugles noirs d Alabama (Alabama Institute for the Negro Blind) en… …   Wikipédia en Français

  • The Blind Boys Of Alabama — ist eine Gospelgruppe aus Alabama, die im Jahre 1939 am Talladega Institute for the Negro Deaf and Blind[1] in Talladega unter dem Namen The Happyland Singers von fünf blinden Männern gegründet wurde. Als sie im Jahre 1948 zusammen mit den… …   Deutsch Wikipedia

  • The Blind Boys of Alabama — es un grupo de gospel del estado de Alabama de los Estados Unidos. La primera formación del grupo se dio en 1939 en el Alabama Institute for the Negro Blind (Instituto de Alabama por el Negro Ciego). Hasta el 2006 el grupo tuvo varios cambios en… …   Wikipedia Español

  • Live at the Apollo (Ben Harper and The Blind Boys of Alabama) — NOTOC Infobox Album | Name = Live at the Apollo Type = Live album Artist = Ben Harper and The Blind Boys of Alabama Released = 2005 Recorded = Recorded live October 2004 at the Apollo Theater (Harlem, New York) Genre = Gospel music, Rock Length …   Wikipedia

  • Five Blind Boys of Mississippi — Origin Jackson, Mississippi Genres Gospel music The Five Blind Boys of Mississippi was a post war gospel quartet. Powered by lead singer Archie Brownlee, their single Our Father reached the Billboard R B charts in the early 1950s, one of the… …   Wikipedia

  • Music of Alabama — Music of the United States AK AL AR AS AZ CA CO CT DC DE FL GA GU HI IA ID IL IN KS KY LA M …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”