Blind Gary Davis

Reverend Gary Davis (* 30. April 1896 in Laurens, South Carolina; † 5. Mai 1972 in Hammonton, New Jersey) war ein einflussreicher und technisch herausragender Blues-Gitarrist.

Biografie

Gary Davis ist während seiner Kindheit vollständig erblindet. Er lernte autodidaktisch Gitarre, Banjo und Mundharmonika. Zunächst trat er bei Partys in seinem Heimatort auf, danach zog er nach Durham, North Carolina und lebte dort als Straßenmusiker. Um 1927 wurde er Baptistenprediger, daher der Titel Reverend (Pfarrer/Pastor).

Anfang der 30er Jahre lernte er Blind Boy Fuller kennen. Mit ihm machte er im Juli 1935 seine ersten Aufnahmen für AMC in New York.

1942 zog Gary Davis mit seiner zweiten Frau nach New York. Ab Mitte der 1950er nahm er für verschiedene Labels auf und hinterließ sein reichhaltiges Repertoire bestehend aus Blues und Gospelmusik.

Durch das Folk Revival wurde er "wiederentdeckt" und Musiker wie Stefan Grossman, Ry Cooder, Jerry Garcia, Jorma Kaukonen und David Bromberg lernten von ihm. Coverversionen seiner Stücke nahmen u.A. auch Bob Dylan und Peter, Paul and Mary auf. Das Stück "Kokain" von Hannes Wader ist eine deutsche Adaption des "Cocaine Blues" von Davis.

Auf dem Weg zu einem Auftritt erlitt Gary Davis einen Herzinfarkt. Er starb darauf im William Kessler Memorial Hospital. Sein Grab ist im Rockville Cemetery, Lynbrook (NY).

Im Gegensatz zu den meisten Fingerpickern spielte er nur mit dem Daumen und dem Zeigefinger der rechten Hand. Stilistisch zählt er zu den Ragtime-Gitarristen.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blind Gary Davis — Reverend Gary Davis …   Eponyms, nicknames, and geographical games

  • Blind Willie Davis — war ein US amerikanischer Blues und Gospel Sänger und Gitarrist. Blind Gary Davis bezeichnete ihn neben Blind Blake und Blind Simmie Dooley als einen der größten Country Blues Gitarristen. Von Davis stammt die erste Aufnahme des Spirituals When… …   Deutsch Wikipedia

  • Gary Davis — Reverend Gary Davis (* 30. April 1896 in Laurens, South Carolina; † 5. Mai 1972 in Hammonton, New Jersey) war ein einflussreicher und technisch herausragender Blues Gitarrist. Biografie Gary Davis ist während seiner Kindheit vollständig erblindet …   Deutsch Wikipedia

  • Reverend Gary Davis — Infobox musical artist Name = Reverend Gary Davis Img capt = Rev. Gary Davis Early Recordings Img size = Landscape = Background = solo singer Birth name = Gary Davis Alias = Blind Gary Davis Born = Birth date|1896|4|30 Died = death date and… …   Wikipedia

  • Reverend Gary Davis — Datos generales Nombre real Gary Davis Nacimiento 30 de abril de 1896 Origen Laurens (Carolina del Sur) …   Wikipedia Español

  • Reverend Gary Davis — Pour les articles homonymes, voir Davis. Reverend Gary Davis 200px Reverend Gary Davis dans les années 1930 Nom Gary Davis …   Wikipédia en Français

  • Reverend Gary Davis — (* 30. April 1896 in Laurens, South Carolina; † 5. Mai 1972 in Hammonton, New Jersey) war ein einflussreicher und technisch herausragender Blues Gitarrist. Biografie Gary Davis ist während seiner Kindheit vollständig erblindet. Er lernte… …   Deutsch Wikipedia

  • Blind (Begriffsklärung) — Blind bezeichnet: Blindheit als Eigenschaftswort ein Fehlen von Sehfähigkeit Blind (Band) eine deutsche Musikgruppe Blind (Poker) ein Mindesteinsatz beim Kartenspiel Poker Blind (Ill), ein französischer Fluss Blind ist der Nachname folgender… …   Deutsch Wikipedia

  • Blind Boy Fuller — Datos generales Nombre real Fulton Allen Nacimiento 10 de julio de 1907 Origen Wadesboro, Carolina del Norte …   Wikipedia Español

  • Blind — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « Blind », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) Blind est un mot anglais ou allemand qui… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”