Blindenstock

Der Langstock (auch Blindenstock genannt) ersetzt für Blinde als Orientierungsmittel das Sehen im Nahbereich. Zusätzlich ist er ein Erkennungsmerkmal, an dem sie von Sehenden erkannt werden können.

Inhaltsverzeichnis

Arbeitsweise

Mit Hilfe des Langstockes können Hindernisse oder Unebenheiten am Boden erkannt werden (mit Hilfe diverser Nutzungstechniken, zum Beispiel der „Pendeltechnik“, wird der Gehweg abgetastet) oder Hindernisse in größeren Höhen vor Kontakt bemerkt werden (indem der Stock in schräger Haltung vor sich her getragen wird).

Der Langstock ist größtenteils weiß und zusätzlich mit Reflektorfolie beklebt, damit er im Dunkeln von anderen Verkehrsteilnehmern besser wahrgenommen werden kann.

Varianten

Langstöcke lassen sich oft falten um Platz zu sparen

Es werden Stöcke verschiedener Länge eingesetzt, abhängig von der Schrittlänge des Benutzers. Außerdem kann man zwischen verschiedenen Stockspitzen wählen: So gibt es zum Beispiel rollende Kugelspitzen, Marshmallow-Spitzen und vieles mehr.

Auch in der Bauweise gibt es Unterschiede. Es gibt einteilige Stöcke, die meist aus Kohlefaser bestehen. Außerdem gibt es Teleskop- und Faltstöcke (meist aus Aluminium oder anderen Leichtmetallen), die man zusammenschieben oder einklappen kann. Es gibt auch Stöcke, die man zusammenfalten kann und deren Griff ausziehbar ist.

Der Laser-Langstock[1] ist eine Variante mit einem im Griff eingebauten Entfernungsmesser. Dieser arbeitet mit einem infraroten Laser-Fächer, der den Brust- und Kopfbereich des Nutzers überwacht und Hindernisse durch das Vibrieren des Handgriffs anzeigt.

Beschaffung und Training

Die Kosten für einen Langstock oder Laser-Langstock übernimmt nach Absolvierung eines Orientierungs- und Mobilitätstrainings (kurz O&M), bei dem man die richtige Benutzung des Hilfsmittels lernt, in Deutschland die gesetzliche Krankenkasse.

Einzelnachweise

  1. Laser-Langstock - Stiftung Warentest

Siehe auch

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blindenstock — Blịn|den|stock, der <Pl. …stöcke>: meist durch weiße Farbe gekennzeichneter Stock, mit dessen Hilfe sich eine blinde Person an Gegenständen orientieren kann. * * * Blịn|den|stock, der <Pl. ...stöcke>: meist durch weiße Farbe… …   Universal-Lexikon

  • Blindenstock — Blịn|den|stock …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Tag des weißen Stockes — Blindenstock Als Tag des weißen Stockes nutzen weltweit Blindenverbände den 15. Oktober, um auf die Situation blinder und sehbehinderter Menschen aufmerksam zu machen. Am 15. Oktober 1964 übergab US Präsident Lyndon B. Johnson in einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Bürgersteig — Gehweg aus der Gründerzeit Der Gehweg ist der Teil der Verkehrsfläche einer Straße, der für den Fußverkehr vorgesehen ist. Ein Gehweg im rechtlichen Sinne ist: der Fußgängerweg, also ein Fußweg als nur für den Fußverkehr zugelassenes oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußgängerweg — Gehweg aus der Gründerzeit Der Gehweg ist der Teil der Verkehrsfläche einer Straße, der für den Fußverkehr vorgesehen ist. Ein Gehweg im rechtlichen Sinne ist: der Fußgängerweg, also ein Fußweg als nur für den Fußverkehr zugelassenes oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Geh- und Radweg — Gehweg aus der Gründerzeit Der Gehweg ist der Teil der Verkehrsfläche einer Straße, der für den Fußverkehr vorgesehen ist. Ein Gehweg im rechtlichen Sinne ist: der Fußgängerweg, also ein Fußweg als nur für den Fußverkehr zugelassenes oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Gehsteig — Gehweg aus der Gründerzeit Der Gehweg ist der Teil der Verkehrsfläche einer Straße, der für den Fußverkehr vorgesehen ist. Ein Gehweg im rechtlichen Sinne ist: der Fußgängerweg, also ein Fußweg als nur für den Fußverkehr zugelassenes oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Gehwege — Gehweg aus der Gründerzeit Der Gehweg ist der Teil der Verkehrsfläche einer Straße, der für den Fußverkehr vorgesehen ist. Ein Gehweg im rechtlichen Sinne ist: der Fußgängerweg, also ein Fußweg als nur für den Fußverkehr zugelassenes oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Trottoir — Gehweg aus der Gründerzeit Der Gehweg ist der Teil der Verkehrsfläche einer Straße, der für den Fußverkehr vorgesehen ist. Ein Gehweg im rechtlichen Sinne ist: der Fußgängerweg, also ein Fußweg als nur für den Fußverkehr zugelassenes oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Gehweg — Der Gehweg ist der Teil der Verkehrsfläche einer Straße, der für den Fußverkehr vorgesehen ist. Ein Gehweg im rechtlichen Sinne ist: der Fußgängerweg, also ein Fußweg als nur für den Fußverkehr zugelassenes oder geeignetes Bauwerk der Bürgersteig …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”