Blitzröhren
Fulgurit

Fulgurite (von lat. fulgur, „Blitz“), auch Blitzverglasung, Blitzsinter, Blitzröhren, sind durch Blitzeinschlag im Gestein entstandene Röhren. Durch die beim Einschlag entstehenden Temperaturen von bis zu 30.000 °C verglasen die Wandungen durch Aufschmelzung des Gesteins. Die Röhren messen ca. 2 cm im Querschnitt und sind oft mehrere Meter lang. Häufig verzweigen sich die Enden. Je nach den vom Blitz getroffenen Gesteinen werden Sand- und Felsfulgurite unterschieden. In Fulguriten wurden relativ seltene Minerale und chemische Verbindungen nachgewiesen, wie z. B. das Mineral Lechatelierit, das ansonsten nur in Tektiten und Impaktgläsern gefunden wurde. War der Sand mit organischen Stoffen vermengt, dann kann auch C60 entstehen, das in der Natur sonst sehr selten vorkommt.

Als Pseudofulgurite bezeichnet man gelegentlich ähnlich aussehende röhrenartige Gebilde, die aber auf andere Ursachen zurückgehen (z. B. bioturbate Spuren wie etwa Grabbauten von marinen Krebstieren). Diese Strukturen werden Bioturbaturen genannt.

Unter dem Namen Fulgurit werden in der Baustoffindustrie auch Baustoffe, etwa Dachplatten, vertrieben.

Literatur

  • Lexikon der Geowissenschaften Band 2. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, Berlin 2001, ISBN 3-8274-0423-1.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blitzröhren — (Blitzsinter, Fulgurit), wenn der Blitz in Sandboden schlägt, so bildet er tiefgehende, ästige, sich tiefer immer mehr verzweigende Röhren, welche aus zusammengeschmolzenen Quarzkörnen bestehen; sie sind wohl 30 Fuß lang, am Anfange fingersdick,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Blitzröhren — (Blitzsinter, Fulguriten), durch Blitzschläge im losen Sand erzeugte Verglasungen. Es sind meisthohle, gekrümmte und verästelte, mehrere Meter lange Röhren von 0,5 mm bis 5 cm Durchmesser, äußerlich rauh durch zusammengebackene Quarzkörner,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Blitzröhren — sind 1. Glasröhren, welche man außen oder innen mit einer Staniolspirale beklebt hat, die durch Auskratzen in rautenförmige Stückchen zerteilt wurde. Die beiden Enden sind mit Metallfassungen versehen, deren eine als Handgriff dient. Berührt man… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Blitzröhren — Blitzröhren, Blitzsinter, Fulgurite, röhrenförmige, senkrecht im Sand steckende, sich oft verästelnde Gebilde, entstanden aus der durch Blitzschlag in Sandanhäufungen (Sandhügel, Dünen) halb verschmolzenen Masse von Sandkörnern …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Blitzröhren — Blitzröhren, Fulguriten, die röhrenförmigen von dem Blitze im Sande bewirkten Bildungen durch Schmelzung von Quarzkörnern …   Herders Conversations-Lexikon

  • Blitzröhren (Battenberg) — Die Blitzröhren bei der Ortsgemeinde Battenberg im zur Region Pfalz gehörenden Leiningerland (Rheinland Pfalz) sind eine mineralogische Erscheinung. Den Namen erhielten sie, weil ihre Entstehung anfänglich auf den Einschlag von Blitzen… …   Deutsch Wikipedia

  • Blitzröhre — Die Blitzröhre ist eine Gasentladungslampe, in der die Gasentladung nicht kontinuierlich, sondern in Form kurzer Impulse abläuft. Während eines solchen Impulses wird ein zuvor aufgeladener Energiespeicher (Kondensator) in sehr kurzer Zeit durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fulgurit — Fulgurite (von lat. fulgur, „Blitz“), auch Blitzverglasung, Blitzsinter, Blitzröhren, sind durch Blitzeinschlag im Gestein entstandene Röhren. Durch die beim Einschlag entstehenden Temperaturen von bis zu 30.000 °C verglasen die Wandungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Gasentladungsröhre — Edelgase in Gasentladungsröhren …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahn im Kreis Heinsberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”