Block (Philatelie)
Briefmarkenblock der Deutschen Post der DDR (Michel-Katalog-Nr. Block 58): GEMEINSAME BEMANNTE WELTRAUMFLÜGE – INTERKOSMOSPROGRAMM mit einer Briefmarke und dazugehörigem Ersttagstempel vom 11. April 1980. Größe: 110 × 90 mm.

Der Briefmarkenblock oder nur Block (Mehrzahl: -Blocks, nicht -Blöcke) besteht aus einer oder mehreren zusammenhängenden Briefmarken, die mit einem breiten, meist vielfach verzierten und beschrifteten, Rand versehen sind. Teilweise wird das Motiv der Briefmarke auf dem Rand fortgesetzt bzw. geht in benachbarte Marken über (siehe Beispiel unten). Briefmarkenblocks werden am Postschalter nur im Ganzen verkauft. Für Blocks wird fast ausschließlich Kastenzähnung angewandt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichtliches

Die ersten Vorläufer der Blocks erschienen am 3. Januar 1923 in Luxemburg. Es handelte sich um Marken anlässlich der Geburt der Prinzessin Elisabeth, die mit besonders breitem, inschriftlosen Rand verausgabt wurden. Man spricht von einer Gedenkausgabe in Blockform.

Im Jahre 1925 folgte dann der luxemburgischen Idee Frankreich mit einer Blockausgabe im heutigen Sinne. 50.000 Blocks wurden anlässlich der Exposition Internationale de Timbre-Poste in Paris am 2. Mai verausgabt. Diese Blocks besitzen einen großen, gedenkblattähnlichen Rahmen mit Verzierungen und einer Inschrift.

Im Deutschen Reich erschienen erstmals im Jahre 1930 Blocks an den Schaltern der Reichspost.

In Österreich wurden die ersten Blocks anlässlich der WIPA 1933 aufgelegt.

Postalischer Zweck

Einzelbriefmarke Für uns Kinder von 2002 in einem Block
Letzter Briefmarkenblock (Michel-Katalog-Nr. Block 8) der Deutschen Bundespost Berlin mit vier Briefmarken und Sonderstempel vom 15. Januar 1987 zur 750-Jahr-Feier der Stadt Berlin.

Der Briefmarkenblock dient wegen seiner Größe in vielen Fällen keinen praktischen Frankaturzwecken.

Wenn, dann finden Blocks mit Einzelmarken, wie z.B. die Blocks "Für uns Kinder", mit Marken des üblichen Standardbriefportos gelegentlich ihren Weg auf Briefsendungen.

Aber insbesondere bei der Zusammenstellung von mehreren Marken in einem Block ist der Frankaturzweck mehr als fraglich, so z.B. wie im rechts abgebildeten Briefmarkenblock zu 750 Jahre Berlin, Portowert: 40+50+60+80 = 230 Pfennig = 2,30 DM. Um einen portogerechten Brief damit zu frankieren, hätte man einen großen DIN-C4-Umschlag alleine schon wegen der Größe von 130 × 100 mm des Blocks gebraucht. Auch weitere sogenannte Vorausverfügungen wie Einschreiben, Eilbrief, Wertbrief oder ähnliches hätte man gebraucht um einen "frankaturgültigen" Brief zu schreiben.

Der Briefmarkenblock ist daher ein fast reines Sammlerobjekt und landet deshalb meistens direkt bei den Philatelisten im Album, ohne dass die verausgebenden Postunternehmen eine Beförderungsleistung erbringen müssen.


Bildergalerie von Briefmarkenblocks

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • SBZ-Philatelie — bezeichnet die Philatelie in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) nach dem Zweiten Weltkrieg. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Philatelie 3 (Berlin Brandenburg) mit OPD Potsdam …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft 2006/Philatelie — Blockausgabe vom 4. Mai 2006 Stempel Bonn (Marken sind identisch mit der Ausgabe vom 10. Februar 2006 Verschiedene Postunternehmen gaben aus Anlass der FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland Briefmarken aus. Allen voran natürlich das… …   Deutsch Wikipedia

  • Cinderella (Philatelie) — Reklamemarke von Paul Telge, 1896 Unter dem englischen Philatelie Begriff Cinderellas lassen sich grob sämtliche nichtamtlichen Ausgaben von Briefmarken verstehen, wozu u. a. auch Ausstellungs(werbe)marken, Eisenbahnmarken, Fälschungsmarken,… …   Deutsch Wikipedia

  • Jersey (philatélie) — Invertébrés sur timbres de Jersey L île de Jersey a émis régulièrement des timbres avec des fleurs et des animaux. 1973 Émission de 1995 sur des espèces de la faune marine Artiste : J. Toombs Imprimerie : Courvoisier S.A. Réf. :… …   Wikipédia en Français

  • Briefmarken-Jahrgang 2009 der Bundesrepublik Deutschland — Marke der neuen Serie „Aktuelles“: Deutschland Der Briefmarken Jahrgang 2009 der Bundesrepublik Deutschland umfasste 54 Sondermarken, inklusive drei Briefmarkenblocks mit vier Marken. Es gab keine Neuausgaben der Dauermarkenserie Blumen, jedoch… …   Deutsch Wikipedia

  • Tag der Briefmarke (Deutschland) — Tag der Briefmarke ist eine seit 1949 erscheinende Sonderpostwertzeichenserie der Bundesrepublik Deutschland. Zwischen 2000 und 2003 firmierte die Serie unter dem Namen Für die Briefmarke. Die Marken wechseln jährlich zwischen normalen… …   Deutsch Wikipedia

  • Briefmarken-Jahrgang 2007 der Bundesrepublik Deutschland — Briefmarkenblock: 40 Jahre Deutscher Sportbund Der Briefmarken Jahrgang 2007 der Bundesrepublik Deutschland umfasste 53 Sondermarken inklusive ursprünglich zweier Briefmarkenblocks mit insgesamt fünf Marken. Es erschienen keine neuen Dauermarken… …   Deutsch Wikipedia

  • Tag der Briefmarke (DDR) — Abzeichen des Philatelistenverbandes der DDR im Deutschen Kulturbund Der Tag der Briefmarke, ab 1967 Tag der Philatelisten, war neben dem Veranstaltungstag selbst auch der Name einer Briefmarkenserie der Deutschen Post der DDR. Schon die vierte… …   Deutsch Wikipedia

  • Für uns Kinder — ist eine Sonderpostwertzeichenserie der Bundesrepublik Deutschland. Sie erscheint jährlich seit 1993. Die Motive sind kindgerecht gestaltet und sollen dazu einladen, sich passende Geschichten zu den Motiven auszudenken. Die Briefmarken trugen bis …   Deutsch Wikipedia

  • Roll of Distinguished Philatelists — Le Roll of Distinguished Philatelists (RDP, pour « Rôle des philatélistes distingués ») est une récompense philatélique britannique d importance internationale. Sommaire 1 Sélection 2 Historique 3 « Pères de la philatélie » …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”