Blohm & Voss BV P 208
Blohm und Voss P 208
Beschreibung
Aufgabe Jagdflugzeug
Hersteller Blohm und Voss
Besatzung 1
P 208.01 P 208.02 P 208.03
Abmessungen
Flügelfläche 18,0 m² 22,0 m² 19,0 m²
Spannweite 10,40 m 11,50 m 9,58 m
Rumpflänge 6,20 m 8,40 m 9,20 m
Rumpfstirnfläche 2,14 m²
Höhe 3,46 m
Gondellänge 4,20 m 4,20 m
Gondelstirnfläche 0,126 m²
Rumpfumfang 5,80 m
Gondelumfang 1,257 m
Flügelstreckung 6,03 6,00 4,75
Höhenleitwerksfläche 2 * 1,25 m² 2 * 1,75 m²
Höhenleitwerksspannweite 1,00 m 2,5 m
Seitenleitwerksfläche 2 * 0,95 m² 2 * 1,49 m²
Seitenleitwerkstiefe 0,88 m
Lastvielfaches 6,5
Tragflächenprofil BVH 12%
Luftschraubendurchmesser 3,4 m
Masse
Leer 4416 kg 4145 kg
Startgewicht 5995 kg 7545 kg 5050 kg
Treibstoff 1200 kg 600 kg
Flächenbelastung 300 kg/m² 343 kg/m² 266 kg/m²
Leistung
Dienstgipfelhöhe 12,6 km
Dauerleistung
in Flughöhe 0 km
Geschwindigkeit 640 km/h 640 km/h 580 km/h
Leistung 2980 PS 2980 PS 1500 PS mit DB 603L
Drehzahluntersetzung 1:1,93
Kraftstoffverbrauch 0,19 kg/PSh
Gesamtverbrauch 565 kg/h
in Flughöhe 10 km
Geschwindigkeit 790 km/h 790 km/h
Leistung 2100 PS 2100 PS
Kraftstoffverbrauch 0,22 kg/PSh
Gesamtverbrauch 463 kg/h
Reichweite
Günstigste Steiggeschwindigkeit 450 km/h 380 km/h in Meereshöhe,
560 km/h in 10 km Höhe
Steigrate 22,5 m/s auf Meereshöhe,
13,1 m/s in 10 km Höhe
Reichweite 1580 km 1190 km in Meereshöhe,
1650 km in 10 km Höhe
1040 km in Meereshöhe,
1230 km in 9 km Höhe
Gesamtflugzeit 2,17 h 1,86 h in Meereshöhe,
2,17 h in 10 km Höhe
1,79 h in Meereshöhe,
1,85 h in 9 km Höhe
Höchstgeschwindigkeit
bei Sonder-Notleistung und MW-50
mit Jumo 222E/F,
Startmasse 5750 kg
mit AS 413 mit DB 603L
Flughöhe / km Geschwindigkeit / km/h
0 680 580
2 700
6 760
9 700
10 785 895
12 765
mit Jumo 222N
Flughöhe / km Geschwindigkeit / km/h
0 685
2 710
6 780
10 835
12 750
Start
Startgeschwindigkeit (mit Spreizklappen) 224 km/h
Startschub bei 0 km/h 15,495 kN
beim Abheben 15,495 kN
Startrollstrecke 1000 m 360 m auf Grasboden
Startraketenschub für 500 m Rollstrecke 9,8 kN

Die Blohm & Voss P 208 war eine Studie eines einsitzigen deutschen propellergetriebenen Jagdflugzeugs aus dem Jahr 1944.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Entwicklung des Flugzeugs begann 1944, zu einem Zeitpunkt, als eigentlich schon das Zeitalter der Strahlflugzeuge angebrochen war. Da Strahltriebwerke jedoch noch nicht die erforderliche Leistung erbrachten, entschied man sich bei Blohm und Voss doch noch einen Jäger mit Kolbenmotor zu entwerfen. Das Projekt wurde dabei so ausgelegt, daß es ohne weiteres auf Strahlantrieb umgerüstet werden konnte (es wurde später unter der Bezeichnung P 212 als strahlgetriebenes Jagdflugzeug weiterentwickelt). So erfolgte der Einbau des Motors am Heck mit einem ohne Wellenverlängerung angebrachten Schubpropeller. Seiten-, Höhen- und Querruder waren an den Tragflächenenden montiert, wodurch die Leitwerkswirksamkeit um 100% verbessert wurde. Um der Belastung durch das Leitwerk gewachsen zu sein waren die Flügel in Stahlschalenbauweise gefertigt. Verschiedene Varianten wurden entworfen.

P 208.01

Für diese Variante die Verwendung des Jumo 222 E, F oder N-Motors vorgesehen.

P 208.02

Für diese Variante war ein AS 413-Triebwerk mit maximal 4000 PS (zusammengesetzt aus zwei Jumo 213 Motoren) vorgesehen.

P 208.03

Für diese Variante wurden drei Konstruktionsvorschläge erarbeitet. P 208.03.01 und P 208.03.02 sollten einen DB 603L Motor erhalten, während in P 208.03.03 ein DB 603N verbaut werden sollte. Die Abmessungen der drei Entwürfe waren die gleichen und auch im Gewicht unterschieden sie sich kaum.

Literatur

  • Karl R. Pawlas: Luftfahrt International Nr. 15. Publizistisches Archiv Abteilung Luftfahrt, Nürnberg 1976.
  • Heinz J. Nowarra: Die deutsche Luftrüstung 1933-1945. Bernard & Graefe Verlag, Bonn ohne Jahr. ISBN 3-763-75464-4

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blohm & Voss BV P 194 — Blohm Voss P 194 Beschreibung Status Sturzbomber/Kampfflugzeug/Zerstörer/Aufklärer Besatzung 1 (max 2 je nach Variante) Abmessungen Länge 11,80 m Höhe 3,64 m Spannweite 15,30 m Tragfläche 36,40 m² Gewicht …   Deutsch Wikipedia

  • Blohm & Voss BV 141 — Blohm Voss BV 141 …   Deutsch Wikipedia

  • Blohm & Voss BV 238 — Blohm Voss BV 238 Bl …   Deutsch Wikipedia

  • Blohm & Voss BV 138 — Blohm Voss BV 138 im Flug Die Blohm Voss BV 138 war ein erfolgreicher See Fernaufklärer der Luftwaffe, mit dem mehrere Seeaufklärungsstaffeln ausgerüstet waren. Wegen der Form seines Rumpfes erhielt das Flugboot den Spitznamen der Fliegende… …   Deutsch Wikipedia

  • Blohm & Voss BV 222 — Blohm Voss BV 222 …   Deutsch Wikipedia

  • Blohm & Voss BV 246 — Blohm Voss BV 246 Die von Blohm Voss entwickelte BV 246 (Spitzname Hagelkorn) war eine fernlenkbare Gleitbombe im zweiten Weltkrieg, die von Kampfflugzeugen aus auf Punktziele (Brücken, Schiffe, etc.) abgeworfen werden konnte. Die Konstruktion… …   Deutsch Wikipedia

  • Blohm & Voss BV 142 — Bei dem Flugzeug Blohm Voss BV 142 handelt es sich um eine zunächst zivile Entwicklung für den transatlantischen Postflug, das ursprünglich für die Lufthansa bestimmt war. Der Erstflug fand am 11. Oktober 1938 statt. Es handelt sich um einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Blohm & Voss BV 144 — Die Blohm Voss BV 144 war ein deutsches Kurz und Mittelstreckentransportflugzeug der Firma Blohm Voss. Entwickelt wurde das Flugzeug 1940 nach Ausschreibung der Deutschen Lufthansa nach einem Ersatz für die Junkers Ju 52/3m. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Blohm & Voss BV 155 — Die BV 155 von Blohm Voss war ein Jagdflugzeug des Zweiten Weltkriegs, das jedoch nicht über das Prototypenstadium hinaus kam. Im Jahre 1941 benötigte die deutsche Luftwaffe ein neues Jagdflugzeug, das in großen Höhen operieren kann, um die… …   Deutsch Wikipedia

  • Blohm & Voss BV 237 — Die Blohm Voss BV 237 war ein projektiertes deutsches Sturzkampf und Schlachtflugzeug der Firma Blohm Voss. Entwickelt wurde es 1944 auf Basis des asymmetrischen Flugzeuges Blohm Voss BV 141. Diese Anordnung bot erhebliche Vorteile in der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”