Blonay-Chamby


Museumsbahn Blonay-Chamby


Original Schriftzug der Museumsbahn Blonay-Chamby


Historischer Motorwagen BCFe 4/4 11 der MOB

Fahrplanfeld: 151
Streckenlänge: 2,95 km
Spurweite: 1000 mm (Meterspur)
Stromsystem: 900 V =
Maximale Neigung: 50 
Legende
MVR von Vevey
Blonay 620 m ü.M.
MVR nach Les Pléiades
0,0 Blonay BC 620 m ü.M.
Strassenbahn Clarens-Chailly-Blonay
0,970 Chantemerle (H) 667 m ü.M.
Viaduc de la Baye de Clarens (80 m)
1,500 Vers-Chez-Robert 680 m ü.M.
Tunnel de Cornaux (45 m)
1,990 Cornaux (H) 705 m ü.M.
Chamby-Musée (Chaulin) 736 m ü.M.
Bifurcation
MOB von Zweisimmen
2,950 Chamby 750 m ü.M.
MOB nach Montreux

Die Museumsbahn Blonay-Chamby (BC, frz.: Chemin de fer-musée Blonay-Chamby) ist eine Genossenschaft, die 1968 gegründet wurde, um auf der von der Chemins de fer électriques Veveysans (CEV) stillgelegten Strecke Blonay–Chamby eine Museumseisenbahn einzurichten und zu betreiben.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Eigentum der Strecke blieb bei der CEV und ist heute bei der Nachfolgegesellschaft Transports Montreux-Vevey-Riviera (MVR). Zudem baute sie eine kurze Stichstrecke von Chamby zum neu errichteten Depot Chaulin, das auch als Museum dient. Die Vorbereitungen wurden ab 1966 zunächst von einem Verein durchgeführt, weshalb bereits 17 Tage nach dem Eintrag der Genossenschaft ins Handelsregister der erste öffentliche Zug fuhr. Der Verein stellte ursprünglich die Strecke in Stand. Er betreibt und unterhält die heutige Museumsstrecke und das Museum sowie das historischen Rollmaterial.

Die BC hat seither zahlreiche Meterspurfahrzeuge aus der gesamten Schweiz und einige aus den Nachbarländern aufgearbeitet, die meisten davon betriebsfähig. Darunter sind Dampflokomotiven, Elektroloks, Elektrotriebwagen, Tramwagen, Personenwagen, Güterwagen und Dienstfahrzeuge.

Heute befährt die BC die Infrastruktur der MVR mit einer Netzzugangsbewilligung, ist also ein ordentliches Eisenbahn-Verkehrsunternehmen (EVU). Die regelmässig, mit eidgenössischer Personenbeförderungs-Konzession, an Wochenenden der Sommersaison vom 2. Mai bis und mit 25. Oktober 2009 durchgeführten Fahrten finden sich im offiziellen Kursbuch im Fahrplanfeld 115. Als Zusatz dient im Jahre 2009 wie auch im Jahre 2008 das Fahrplanfeld 115.1. Letzteres beinhaltet den jeweils am letzten Sonntag des Monats, vom Mai bis und mit September verkehrt Dampfzug Chamby-Musée - Vevey - Chamby-Musée mit Zwischenhalt in Blonay, St-Légier und Clies.

Das Jahre 2008 der Museumsbahn stand unter dem Moto: 1968–2008, 40 Jahre lebendiges Museum. Eine Serie von ausserordentlichen Wochenend-Anlässen wurde eröffnet mit dem Schienentraktoren- und Dienstfahrzeug-Festival an Ostern (22., 23. und 24. März 2008). Gefolgt vom Bahnfestival zum 40. Geburtstag an Auffahrt (1., 3. und 4. Mai 2008) und Pfingsten (10., 11. und 12. Mai 2008)[1]. Highlight bezüglich der Anlässen des Jahres waren auch das Bernina Wochenende anlässlich der Europäischen Kulturguttage am 13. und 14. September 2008. Erstmals nach 17 Jahren Stillstand wurde die Lokomotive Ge 4/4 181 der Rhätischen Bahn (RhB), ehemals Berninabahn (BB), wieder im Fahrbetrieb gezeigt. Das Wochenende des 18. und 19. Oktober 2008 war ein Tram-Festival. An diesem Wochenende war der Motorwagen Ce 2/2 182 der Basler Verkehrsbetriebe (BVB) letztmals für längere Zeit in Betrieb. Der Motorwagen wird infolge Platzmangels, in betriebsfähigem Zustand für längere Zeit, das Streckennetz der Museumsbahn verlassen und extern untergestellt[2]. Dieser Abgang hat aber letztendlich ermöglicht die Lokomotive DZe 6/6 2002 der Montreux-Berner Oberland-Bahn (MOB) in den Bestand der Museumsbahn zu übernehmen. Die regelmässig an Wochenenden der Sommersaison vom 26. Aril bis und mit 5. Oktober 2008 durchgeführten Fahrten fanden sich im offiziellen Kursbuch im Fahrplanfeld 115. Als Zusatz dient im Jahre 2008 das Fahrplanfeld 115.1. Das nur einen kleinen Teil einer Kursbuchseite umfassende Fahrplanfeld beinhaltet den jeweils am letzten Sonntag[3] des Monats, vom April bis und mit September verkehrt Dampfzug Chamby-Musée - Vevey - Chamby-Musée mit Zwischenhalt in Blonay, St-Légier und Clies.

Fahrzeugpark

→ Hauptartikel: Museumsbahn Blonay-Chamby/Fahrzeugpark

Die Museumsbahn Blonay-Chamby unterhält die grösste und repräsentativste Sammlung an Meterspur-Rollmaterial der Schweiz. Wert gelegt wird auf eine betriebsfähige Erhaltung des Fahrzeugpark. Das heisst im Gegensatz zu vielen anderen Institutionen ähnlicher Art wird nicht das Sammeln und Einlagern von Rollmaterial, sondern auf das Aufarbeiten, Ausstellen und Betreiben des gesamten Fahrzeugparks Wert gelegt. Weshalb denn, Ausnahmen bestätigt die Regel, alle Fahrzeuge einen ansprechenden Eindruck hinterlassen.

Historisches Berner Tram bei der Museumsbahn Blonay-Chamby im Jahre 2003

Als Highlight können bezeichnet werden (Auswahl):

Bilder (Auswahl)

Elektrische Strassenbahn Motorwagen

Literatur

  • José Banaudo und Alex Rieben: À la decouverte du Chemin de fer-Musée Blonay-Chamby. Les Edition du Cabri, Breil-sur-Roya (FR) 1992, ISBN 2-903310-98-X
  • Sébastien Jarne (Hrsg.): Le chemin de fer touristique Blonay-Chamby. Ohne Verlag, Lausanne 1986
  • Peter Willen: Lokomotiven und Triebwagen der Schweizer Bahnen, Band 2, Privatbahnen Westschweiz und Wallis. Orell Füssli Verlag, Zürich 1977, ISBN 3-280-00923-5

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Flyer Museumsbahn Blonay-Chamby (BC) Anlässe zum 40. Geburtstag. Schienentraktoren-Festival, Dampf-Spektakel, Bernina-Wochenende
  2. Flyer Museumsbahn Blonay-Chamby (BC) Anlässe zum 40. Geburtstag. Bernina-Wochenende, Tram-Festival
  3. Fahrplanfelder 115 und 115.1 der Sommersaison 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blonay-Chamby — Chemin de fer musée Blonay Chamby Chemin de fer musée Blonay Chamby Automotrice historique BCFe 4/4 11 du chemin de fer Montreux Oberland Bernois Pays …   Wikipédia en Français

  • Blonay-Chamby railway — The Blonay Chamby Railway is a short, around convert|3|km|mi long, steep but adhesion worked metre gauge line operated as part of the Blonay Chamby Railway Museum using vintage steam and electric locomotives and rolling stock. It is rail… …   Wikipedia

  • Bahnstrecke Blonay–Chamby — Blonay–Chamby Lageplan der Strecke Fahrplanfeld: 115 und 115.1 Streckenlänge: 2,95 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur …   Deutsch Wikipedia

  • Chemin de fer-musée Blonay-Chamby — Chemin de fer musée Blonay–Chamby Locomotive à vapeur HG 3/4 3 du chemin de fer Brig–Furka–Disentis en tête d un train Pays …   Wikipédia en Français

  • Chemin de fer Blonay-Chamby — Museumsbahn Blonay Chamby Original Schriftzug der Museumsbahn Blonay Chamby Historischer Motorwagen BCFe 4/4 11 der MOB F …   Deutsch Wikipedia

  • Museumsbahn Blonay-Chamby — Original Schriftzug der Museumsbahn Blonay Chamby Historischer Motorwagen BCFe 4/4 11 der MOB F …   Deutsch Wikipedia

  • Chemin De Fer-Musée Blonay-Chamby — Automotrice historique BCFe 4/4 11 du chemin de fer Montreux Oberland Bernois Pays …   Wikipédia en Français

  • Chemin de fer-Musee Blonay-Chamby — Chemin de fer musée Blonay Chamby Chemin de fer musée Blonay Chamby Automotrice historique BCFe 4/4 11 du chemin de fer Montreux Oberland Bernois Pays …   Wikipédia en Français

  • Chemin de fer-Musée Blonay-Chamby — Automotrice historique BCFe 4/4 11 du chemin de fer Montreux Oberland Bernois Pays …   Wikipédia en Français

  • Chemin de fer-musée Blonay - Chamby — Automotrice historique BCFe 4/4 11 du chemin de fer Montreux Oberland Bernois Pays …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”